Transcription

ROLLODRIVE 65 STANDARDDE

DEINHALTSVERZEICHNISSicherheit und Hinweise 4EU-Konformitätserklärung 5Bestimmungsgemäße Verwendung 6Nicht bestimmungsgemäße Verwendung 6Technische Daten 7Abmessungen 9Benötigte Werkzeuge 10Lieferumfang 10Produkterklärung 11Funktionsbeschreibung 12A Montage 13B Obere Endlage einstellen 25C Untere Endlage einstellen 27D Endlagen verändern/korrigieren 29E Manuelle Bedienung 30F Automatikbetrieb: Öffnungs- und Schließzeiten einstellen 32G Hinderniserkennung 33H Blockiererkennung 34I Laufzeitbegrenzung 35J Optionales Zubehör: Sonnen- und Dämmerungssensor 36K Einstellen des Helligkeitswertes – Sonnenfunktion 38L Ein- und Ausschalten der Sonnenfunktion 38M Funktionsschaubild der Sonnenfunktion 39N Einstellen des Dämmerungswertes – Dämmerungsfunktion 40O Ein- und Ausschalten der Dämmerungsfunktion 40P Funktionsschaubild der Dämmerungsfunktion 41Q Automatikbetrieb: Manuell- Automatikumschaltung 42R Werksreset 43Urheberrechtlich geschützt, 2018, Alfred Schellenberg GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Jede vom Urheberrechtsgesetznicht zugelassene Verwertung, insbesondere Vervielfältigung, Übersetzung, Verarbeitung bzw. Weitergabe von Inhaltenin Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen, ist verboten.3

SICHERHEIT UND HINWEISESehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,bitte lesen Sie vor der Montage und Inbetriebnahme diese Anleitungsorgfältig durch. Beachten Sie alle Sicherheitshinweise, bevor Sie mitden Arbeiten beginnen. Bewahren Sie die Anleitung gut auf und unterweisen Sie alle in Frage kommenden Personen im sicheren Gebrauchmit dem Produkt. Kinder dürfen nicht mit dem Gerät und auch nicht mit der Fernbedienung spielen. Übergeben Sie diese Anleitung bei einem Besitzerwechselauch dem neuen Besitzer. Bei Schäden, die durch unsachgemäßen Gebrauchoder durch fehlerhafte Montage entstehen, erlischt jeder Gewährleistungsanspruch.SICHERHEITSHINWEISE ZUR MONTAGEEs besteht Verletzungsgefahr durch Stromschlag. Vor Arbeitenan elek trischen Anlagen (z.B. bei Außenreinigung) müssen diese spannungsfrei geschaltet werden. Bei Berühren von elektrischenKomponenten besteht Lebensgefahr durch Stromschlag.Treffen Sie Sicherheitsmaßnahmen gegen unbeabsichtigtes Einschalten.Trennen Sie die Zuleitung allpolig vom Netz und sichern Sie diese gegenWiedereinschalten. Dies gilt auch bei Wartung und Reparatur an elektrischenRollladenanlagen.Erforderliches Fachwissen des Installateurs: Elektrischer Anschluss, Montageund Inbetriebnahme des Produkts müssen durch eine ausgebildete Elektrofachkraft nach den Anweisungen in dieser Anleitung erfolgen.Bei Verwendung einer Zuleitung mit Netzstecker müssen die Netzsteckdose undder Netzstecker immer frei zugänglich sein.Eine unsachgemäße Installation kann zu schweren Personen- oder Sach schäden führen.Der Einsatz defekter Produkte kann zur Gefährdung von Personen und zuSachschäden führen (Stromschlag, Kurzschluss). Verwenden Sie daher niemalsdefekte oder beschädigte Produkte.Alle Reparaturen dürfen nur vom autorisierten Kundendienst durchgeführtwerdenDie Vorschriften des örtlichen Energieversorgers sowie alle aktuell gültigen Normen und Vorschriften für die Elektroinstallation sind zu beachten.Vergleichen Sie die Angaben zur Spannung/Frequenz auf dem Typenschild mitdenen des örtlichen Netzes.Das Produkt nur in trockenen Räumen verwenden (IP20).4

Das Produkt und die Verpackung sind kein Spielzeug. Halten Sie Kinder davonfern, es besteht Verletzungs- oder Erstickungsgefahr.Das Produkt nicht öffnen, Verletzungsgefahr.Es besteht Verletzungsgefahr, da der Rollladen ungebremst herunterfallen kann.Sichern Sie den Rollladen gegen Herunterfallen. Halten Sie das Gurtband gutfest, damit der Rollladen nicht ungebremst herunterfällt. Lassen Sie sich beimEntriegeln von einer zweiten Person helfen.Beobachten Sie den Rollladen während der Einstellung und im normalen Betriebund halten Sie Personen aus dem Fahrbereich der Rollladenanlage fern. DerFahrbereich der Rollladenanlage muss während des Betriebs einsehbar sein. Esbesteht Verletzungsgefahr.Kinder oder Personen, die aufgrund mangelnder physischer, psychischer odersensorischer Eigenschaften nicht in der Lage sind, das Produkt sicher und umsichtig zu bedienen, dürfen das Produkt nicht benutzen oder montieren. Kinderdürfen nicht mit dem Produkt und auch nicht mit Fernbedienungen spielen. DasProdukt kann von Kindern ab 8 Jahren und darüber sowie von Personen mit verringerten physischen, sensorischen oder psychischen Fähigkeiten oder Mangelan Erfahrung und Wissen benutzt werden, wenn sie beaufsichtigt oder bezüglich des sicheren Gebrauchs unterwiesen wurden und die daraus resultierendenGefahren verstehen. Reinigung und Benutzerwartung dürfen nicht von Kindernohne Beaufsichtigung durchgeführt werden.EU-KONFORMITÄTSERKLÄRUNG Der Rollladengurtantrieb (Art. Nr. DE 22765,22726) erfüllt die geltendenAnforderungen der europäischen und n ationalen Richtlinien. Die Konformitätwurde nachgewiesen. Der vollständige Text der EU-Konformitätserklärung istunter der folgenden Internetadresse verfügbar: http://www.schellenberg.de(Menüpunkt „Service“ im Download-Center)Nicht im Hausmüll entsorgen! Das Produkt ist recyclingfähig und kannim Wertstoffhof oder an einer anderen Sammelstelle für elektrischenHausmüll abgegeben 2014/30/EU5RoHs Richtlinie2011/65/EUDE

BESTIMMUNGSGEMÄSSE VERWENDUNGDas Produkt ist ausschließlich für den Betrieb von Rollladenanlagen über dasGurtband gedacht. Verwenden Sie das Produkt nur zum Heben und Senken vonglatten Rollläden mit zulässigem Gurtband. Die Rollladenanlage muss hierzuden technischen Voraussetzungen des Produktes entsprechen.Eine andere oder darüber hinausgehende Verwendung gilt als nicht bestimmungsgemäß.Für Personenschäden, Sachschäden und Folgeschäden bei nicht bestimmungsgemäßer Verwendung haftet die Alfred Schellenberg GmbH nicht.Nach der Norm EN 13659 muss dafür Sorge getragen werden, dass die für dieBehänge festgelegten Verschiebungsbedingungen nach EN 12045 eingehaltenwerden. In ausgerollter Stellung muss bei einer Kraft von 150 N in Aufwärtsrichtung an der Unterkante die Verschiebung mindestens 40 mm betragen. Dabei istbesonders darauf zu achten, dass die Ausfahrgeschwindigkeit des Behanges aufden letzten 0,4 m kleiner als 0,15 m/s sein muss.Die Rollladenanlage und deren Teile müssen in einem einwandfreien Zustandsein. Mängel an der Anlage oder deren Teile müssen vor dem Einbau des Produktes behoben werden.Am Einsatzort muss bauseitig eine frei zugängliche 230 V / 50 Hz Netzsteck dose vorhanden sein (siehe Seite 23).Die Montagefläche für das Produkt muss eben und tragfähig sein.Verwenden Sie nur Original-Einsatzteile, so vermeiden Sie Fehlfunktionen bzw.Schäden am Gerät.Eine schlechte Gurtbandführung kann das Gurtband zerstören und das Produktunnötig belasten. Montieren Sie das Produkt so, dass das Gurtband möglichstsenkrecht in den Rollladengurt-Antrieb einläuft. Dadurch vermeiden Sie unnötigeReibung und Verschleiß.NICHT BESTIMMUNGSGEMÄSSE VERWENDUNGDie Verwendung des Produktes für andere als die zuvor genannten Anwendungsbereiche ist nicht zulässig.Bei Verwendung des Produktes im Außenbereich besteht Lebensgefahr durchKurzschluss und Stromschlag.Montieren und betreiben Sie das Produkt niemals im Außenbereich.Mechanische Verriegelungen jeder Art sind für den automatisierten Betrieb mitdem Produkt nicht geeignet.6

DETECHNISCHE DATENBetriebsspannung Netzteil230 V / 50 HzNennleistung70 WattLeistung Stand-byca. 0,5 WattDrehmoment10 NmKurzzeitbetrieb4 MinutenDrehzahl30 U/minSchutzartIP 20 (nur für trockene Räume)SchutzklasseIIAnzahl Schaltzeitenmax. 2Zulässige Umgebungstemperatur0-40 CEinstellbereich Sonnenautomatik2.000 bis 20.000 LuxEinstellbereichDämmerungsautomatik2 bis 50 LuxAbmessungensiehe Seite 9Zulässige Gurtbandbreiten23 mm (Maxi-Gurtband)Gurtbandlänge7,6 m bei 1,0 mm Gurtstärke6,2 m bei 1,3 mm Gurtstärke5,2 m bei 1,5 mm GurtstärkeMax. Rollladenfläche6,0 m2 Kunststoff3,0 m2 Aluminium/HolzMax. Rollladengewicht4,5 kg/m2 Kunststoff10 kg/m2 Aluminium/HolzNetzanschlusskabel2x0,75qmm H03VVH2-FAnzahl Bedientasten5Anzahl LEDs3Schalldruckpegel70 dB (A)LpA Hinweise:Nach einem Netzausfall bleiben die eingestellten Schaltzeiten erhalten. Sobalddie Stromversorgung wieder gewährleistet ist, werden Öffnungs- und Schließzeiten um die Dauer des Stromausfalls versetzt und ausgeführt. Öffnungs- undSchließzeiten neu setzen.Die Angaben sind Richtwerte und gelten für eine ideale Einbausituation.Aufgrund von bauseitigen Gegebenheiten können die Werte abweichen.Verwenden Sie das Produkt nur mit Rollladengurten der in der Tabelle „Technische Daten“ angegebenen Maße. Falsche Rollladengurtlängen und -breiten7

führen zu Beschädigungen. Tauschen Sie den alten Rollladengurt aus, wenn dieAnforderungen nicht erfüllt sind.Achtung: Bitte regelmäßig den Behang und auch das Gurtband auf Unversehrtheit überprüfen. Bei Gefahr Anlage außer Betrieb setzen und Reparatur durcheinen Fachbetrieb veranlassen.Anmerkung: Da auch die Gurtscheibe im Rollladenkasten durch Alterung derenFestigkeit verliert, empfehlen wir, diese nach längerer Einsatzzeit überprüfenund ggf. austauschen zu lassen.Falls die maximale Motor-Laufzeit von 4 Minuten überschritten wird, blinkt dieLED Uhr schnell und der Motor stoppt. Nach ca. 60 Minuten hat der Motor wieder volle Betriebsbereitschaft.8

DEABMESSUNGEN185 mm132 mm165 mm210 mm139 mm165 mm34 mm59 mm9

1x1x2xC3x1xFD1x1xE1xGBH1xA1xIJ(Wird nicht benötigt!)101,50 m

ntriegelungsklammerWickelradHaken für GurtbandAnschluss für NetzleitungKabelkanalAnschluss für Sonnensensor11

FUNKTIONSBESCHREIBUNG1231LED Sonne2LED Uhr3LED Mond4 Taste AuffahrtRollladen fährt aufwärts oder stoppt.5 Taste SonneSchaltet die Sonnen-Funktion ein oder aus.6 Taste UhrSchaltet die Zeitautomatik ein oder aus.7 Taste Dämmerung Schaltet die Dämmerungs-Funktionein oder aus.8 Taste AbfahrtRollladen fährt abwärts oder stoppt.Beschreibung zu den LEDsLED ausLED an1bis3LED blinktLED blinkt schnellSollten eine oder mehrere LEDs bei eingeschalteter Funktion leuchten,werden diese nach 5 Minuten abgeschaltet. Zur Kontrolle kann jederzeiteine beliebige Taste kurz gedrückt werden und die LEDs leuchten erneutfür 5 Minuten.12

DEA MONTAGE1.2.Alten Einlasswickler ausbauen. Gurt vorsichtig abwickeln. Achtung!Die Trommel ist gespannt. Handschuhe tragen ‒ Verletzungsgefahr!13

3.1200 mm2124.15 mm23 mm220 mm1214

5.DEGHH6.AJ15Ein beschädigtes Anschlusskabelkann einenKurzschlussverursachen.

7.AJ8.AAchten Sie auf eine sichereVerlegung des Anschlusskabels Das Anschlusskabel darf beimAnschrauben des Produkts nicht gequetscht und beschädigt werden 16

9.DEEA10.AB17D

11.A1B2Die Entriegelungsklammereinstecken und durchgedrückt halten.3Es besteht Verletzungsgefahr durch dasdrehende Wickelrad.12.A18

13.DEAB14.ASicherheitshinweis zur Montage!Eine schlechte Gurtbandführungkann das Gurtband zerstören und dasProdukt unnötig belasten. MontierenSie das Produkt so, dass das Gurtband möglichstsenkrecht in den Rollladengurt-Antrieb einläuft,Sie vermeiden dadurch unnötige Reibung undVerschleiß.Bei falscher Montage können Sachschädenentstehen. Während des Betriebs sind starkeKräfte wirksam, die eine sichere Montage aufeinem festen Untergrund erfordern.19

15.16.ABDie Entriegelungsklammereinstecken und durchgedrückt halten 20

17.DEMindestens 1 Umdrehungwickeln, damit sich der Gurtnicht mehr vom Befestigungshaken löst 18.19.ABBA20.AF21

21.AC1xXC22.AAHHDie Abdeckplatte immer nach unten wegziehen und von unten aufschieben 22

23.DEA23 0 V / 5 0HzJ23

24.A1–2xAAX24

DEB OBERE ENDLAGE EINSTELLEN25.26.A2 sec 27.A90 %ADie falsche Einstellungder oberen Endlagekann zur Überlastungbzw zur Zerstörungdes Produkts führen 100 %Nicht bis zum Anschlag fahren Tasten rechtzeitig loslassen 25

28.AA1x1x1 sec 2 sec 3 sec 5 sec 4 sec X25.Die Bestätigung für die Endlageneinstellung muss innerhalb von4 Sekunden erfolgen Geschieht dies nicht, bei Schritt 25 erneutbeginnen 26

DEC UNTERE ENDLAGE EINSTELLEN29.30.AA2 sec 31.A100 %2790 %

32.AA1x1x1 sec 2 sec 3 sec 5 sec 4 sec X29.Die Bestätigung für die Endlageneinstellung muss innerhalb von4 Sekunden erfolgen Geschieht dies nicht, bei Punkt 29 erneutbeginnen 28

D ENDLAGEN VERÄNDERN/KORRIGIEREN33.ARollladen in Mittelstellung fahren und die Schritte 25-32 erneut ausführen 29DE

E MANUELLE BEDIENUNG34.A35.A30

36.DEAZum zwischenzeitlichen Stoppen Taste Auf- oder Abfahrt kurz drücken!31

F AUTOMATIKBETRIEB: ÖFFNUNGS- UND SCHLIESSZEITEN EINSTELLEN37.Die Endlagen müssen eingestellt sein Die Schritte 37 und 38 müssen einmalig zurgewünschten Uhrzeit vorgenommen werden z B um 7 Uhr morgensA38.z B um 22 Uhr abendsA32

DEG HINDERNISERKENNUNG39.ABeschreibung der SicherheitsfunktionenDie Sicherheitsabschaltung des Produkts reagiert,wenn das Produkt eingeschaltet ist und der Rollladengurt sich nicht bewegt Erst nachdem derAntrieb in Gegenrichtung betrieben und das Hindernis beseitigt wurde (freiziehen), kann der Betrieb indie ursprüngliche Richtung wieder aufgenommenwerden Das Produkt wird bei Überlastung durch technischeDefekte, schwergängige Mechanik oder Vereisungam Rollladen stets ausgeschaltet Beheben Sie dieUrsache und korrigieren Sie evtl die Endlagen Triff t der Rollladen während der Abfahrt auf ein Hindernis,schaltet das Produkt ab Fahren Sie den Rollladen freiund entfernen Sie das Hindernis 33

H BLOCKIERERKENNUNG40.ABlockiert der Rollladen während der Auffahrt (z.B. durch Vereisung),schaltet das Produkt ab Beseitigen Sie die Überlastungsursache 34

DEI LAUFZEITBEGRENZUNG41.42.max. 4 Minutenmin. 12 Minuten43.Die volle Betriebsbereitschaft istnach 60 Minuten wieder hergestellt 60 Minuten35

J OPTIONALES ZUBEHÖR: SONNEN- UND DÄMMERUNGSSENSOR44.Sensor,ca 0,75 m Kabellänge Art Nr 22720ca 1,50 m Kabellänge Art Nr 02266*ca 3,00 m Kabellänge Art Nr 02267**Kommissionsartikel, auf Bestellung lieferbar.45.A36

46.DEmin. 20 cm37

K EINSTELLEN DES HELLIGKEITSWERTES – SONNENFUNKTION47.Die Sonnenautomatik wird bei derÜbernahme des aktuellen Helligkeitswerts eingeschaltet DrückenSie gleichzeitig die Taste Sonneund die Taste Uhr Der aktuelle Helligkeitswert gilt jetztals Grenzwert Zur Bestätigungblinkt die LED Sonne kurz auf 2 sec Hinweis:Die Übernahme sollte bei der gewünschten Helligkeit erfolgen AL EIN- UND AUSSCHALTEN DER SONNENFUNKTION48.Durch Drücken der Taste Sonnewird die Sonnenfunktion ein- oderausgeschaltet:1. LED Sonne ist ausSonnenprogramm aus2. LED Sonne leuchtetSonnenprogramm an3. LED Sonne blinktbei Erreichen desGrenzwertes2 sec A38

DEM FUNKTIONSSCHAUBILD DER SONNENFUNKTION49.50. 10 min.51.52. 20 min.Wird die eingestellte Helligkeit ca. 10 Minuten ununterbrochen erkannt, fährt derRollladen bis zur Position des Sensors nach unten. Nach ca. 20 Minuten wird der Rollladenein Stück hochgezogen und der Saugknopf ist freigegeben und misst erneut.Wird weiterhin die eingestellte Helligkeit erkannt, bleibt der Rollladen dort stehen.Wird die eingestellte Lichtstärke unterschritten, fährt der Rollladen bis zur oberenEndlage hoch.Hinweis! Die gewählte Position des Sensors entspricht dem Haltepunkt des Rollladens.39

N EINSTELLEN DES DÄMMERUNGSWERTES – DÄMMERUNGSFUNKTION53.Die Dämmerungsfunktion wirdbei der Übernahme des aktuellenDämmerungswertes eingeschaltet Drücken Sie gleichzeitig die TasteDämmerung und die Taste Uhr Die aktuelle Dämmerung gilt jetztals Grenzwert Zur Bestätigungblinkt die LED Mond kurz auf Hinweis:Die Übernahme sollte abendsbei der gewünschten Dämmerungerfolgen 2 sec AO EIN- UND AUSSCHALTEN DER DÄMMERUNGSFUNKTION54.Durch Drücken der Taste Dämmerung wird die Dämmerungsfunktionein- oder ausgeschaltet:1. LED Mond ist ausDämmerungsfunktion aus2. LED Mond leuchtetDämmerungsfunktion ein3. LED Mond blinktDämmerungswertwird erkannt 1 sec A40

P FUNKTIONSSCHAUBILD DER DÄMMERUNGSFUNKTION55.56.Wird der eingestellte Dämmerungswert für ca. 15 Sekunden erkannt, blinkt die LED Mondund der Rollladen fährt herab. Nach der Abfahrt wird die Dämmerungsfunktion erst nach19 Stunden wieder aktiv.Der Rollladen fährt im manuellen Betrieb oder zur nächsten, eingestellten Auffahrtzeit wiedernach oben.41DE

Q AUTOMATIKBETRIEB: MANUELL- AUTOMATIKUMSCHALTUNG57.AUTOMATIK2 sec Zuvor muss mindestenseine Schaltzeit gesetzt sein!A58.MANUELL2 sec ALED Uhr blinkt nach Stromausfall und die gesetzte Öffnungs- und Schließzeit muss neu eingestellt werden Nach einer Umstellung der Sommer- undWinterzeit müssen die Öffnungs- und Schließzeiten manuell aktualisiert werden 42

DER WERKSRESET59.5 sec Alle 4 Tasten gleichzeitig gedrückt halten AZur Bestätigung blinken alle LED-Leuchten Somit wurde die Werkseinstellung wieder hergestellt und alle vorgenommenen Einstellungengelöscht 43

Alfred Schellenberg GmbHMo - Fr: 7.30 Uhr - 21.00 UhrSa:8.00 Uhr - 14.00 UhrTel. 49 (0)271 89056 - 444Fax 49 (0)271 89056 - 398An den Weiden 3157078 065 / 02.18Druck- und Satzfehler sowie technische Änderungen vorbehalten!Bei Garantie, Ersatzteilbedarf oder Fragen rund um diesachgemäße Montage Ihres Produktes wenden Sie sichbitte an unseren Kunden-Service.

8 führen zu Beschädigungen Tauschen Sie den alten Rollladengurt aus, wenn die Anforderungen nicht erfüllt sind Achtung: Bitte regelmäßig den Behang und auch das Gurtband auf Unversehrt- heit überprüfen B