Transcription

Es gibt Schüßler-Salzeund Schüßler-Salzevon Pflüger.Das P in der Prägungmacht den Unterschied.Horst Pflüger, GeschäftsführertätQualiairenfzum eisPrSchüßler-Salze von Pflüger. Die mit dem P.

Einführung„Medikamente sollen natürlich sein undkeine Nebenwirkungen haben“, davon warmein Vater Alexander Pflüger überzeugtund gründete 1949 unsere Firma. SeinemCredo fühlen auch wir uns zutiefst verpflichtet und produzieren seit mehr als60 Jahren unsere beliebten Schüßler-Salzenach den Herstellungsverfahren des Homöopathischen Arzneibuchs. Dabei habenwir aufgrund unserer langen Erfahrungstets die wechselnden Bedürfnisse unsererKunden im Blick, wie unsere glutenfreienSchüßler-Salz-Tabletten und die laktosefreien Schüßler-Salz-Tropfen zeigen.Besonders verbraucherfreundlich ist dieNummernprägung aller Schüßler-SalzTabletten von Nr. 1 bis 27, die Pflüger2009 als erster Hersteller eingeführthat. Das erleichtert die Selbstmedikation,zum Beispiel in der Anwendung vonSchüßler-Salz-Kuren.2Die Alltags-Kuren sind ebenfallsein gutes Beispiel für die Lebensnäheund Anwendbarkeit unserer Produkte.Sie orientieren sich an den alltäglichenBeschwerden und unterstützen in ihrerspeziellen Zusammenstellung IhrenKörper gezielt und situationsgerecht.Wir wünschen Ihnen jetzt viel Spaß beimLesen dieser kleinen Broschüre. Sie sollSie sanft in die faszinierende Welt derSchüßler-Salze einführen. Genauso sanft,wie die Therapie selbst.IhrHorst Pflüger, Geschäftsführer

3

4

Inhalt26Einführung: Firma Pflüger7Schüßler: Ein genialerForscher und Arzt8Die Zelle: Kleinster Bausteindes Körpers91011Schüßler-Salze:Impuls für die ZellenQualität statt QuantitätPotenzierung: Kleinste Mengenmit großem EffektSchüßler-Salze: Kein Ersatzfür eine ausgewogene Ernährung1212 wichtige Mineralstoffeim Körper14In jeder Lebenslage:Gesund mit Schüßler-Salzen1519212223Die ErgänzungsmittelWelches Salz ist das richtige?Raffiniert kombiniert:Die Alltags-Kuren von PflügerWie dosiere ich richtig?Wie werden Schüßler-Salzeeingenommen?25Das Plus: Cremes und Lotionen vonPflüger für die äußere Empfohlene LiteraturInfo und Kontakt5

Schüßler-Salze: Impuls für die ZellenStrahlendes Aussehen, gesunder Schlaf,vital sein und bleiben – Mineralstoffein unserem Körper sind die Voraussetzungdafür. Der Arzt Dr. Wilhelm HeinrichSchüßler (1821–1898) entwickelte vor135 Jahren eine Heilweise mit zwölf Mineralstoffverbindungen ( Salzen).Er nannte sie biochemische Funktionsmittel. Seine Annahme war, dass mit demImpuls der homöopathisch aufbereitetenMineralstoffe Störungen in der Verteilungder Mineralstoffe im Körper überwundenwerden könnten. Die Zufuhr kleinster Mengen ermöglicht demnach die direkte Aufnahme und Verwertung. Dadurch sollendie Zellfunktionen normalisiert werden,der Mensch soll gesunden. Ursprünglich alsHeilmittel entwickelt, dienen die biochemischen Funktionsmittel heute im Zeitalter der modernen Medizin als Hilfe zurSelbsthilfe. Nebenwirkungen sind ebensowenig bekannt wie Kontraindikationen fürSchwangere. Die Schüßler-Salze werden inder Gesundheitsprophylaxe und als moderner Zusatz (Add-on) in der Begleitung vonTherapien angewendet.Hinweis: Bei starken akuten Beschwerden und chronischen Erkrankungen istmedizinische Abklärung notwendig undtherapeutischer Rat (Arzt, Heilpraktiker)unverzichtbar.Schüßler-Salze sind Hilfezur Selbsthilfe ohne bekannte Nebenwirkungen 6

und werden schonseit mehr als 135 Jahrenangewendet.Schüßler: Ein genialer Forscher und ArztWilhelm Heinrich Schüßler wurde am21. August 1821 in Zwischenahn (Großherzogtum Oldenburg) geboren. Er interessierte sich für die Heilung kranker Menschen und nahm daher mit 31 Jahren dasStudium der Medizin auf. Nach Abschlussseiner Studienzeit an verschiedenen Universitäten (Paris, Berlin, Prag, Gießen) ließer sich im Jahr 1858 als homöopathischerArzt in Oldenburg nieder.Heilweise entwickeln. In seiner praktischenArbeit als Arzt wendete er seine Forschungsergebnisse sorgsam an. Auf dieser Grundlage veröffentlichte er seine biochemischeHeilweise unter dem Namen „AbgekürzteTherapie“. Engagiert führte er bis zu seinemTod am 30. März 1898 Auseinandersetzungenüber sein Lebenswerk. Die Biochemie nachDr. Schüßler fand bereits zu seinen Lebzeitenbegeisterte Anhänger und internationaleVerbreitung.Angeregt durch die bahnbrechenden wissenschaftlichen Erkenntnisse seiner Zeit,wollte er eine einfache und überschaubare7

Nach der Lehre Schüßlerserfüllen die Salze wesentlicheAufgaben: Sie gewährleistenunter anderem die Ernährungder Zellen.Die Zelle: Kleinster Baustein des KörpersEin menschlicher Körper besteht, in Abhängigkeit von der Größe und dem Entwicklungsstadium, aus 10 bis 100 Billionen Zellen.Die Gesundheit der Zellen ist Voraussetzungfür die Gesundheit des Menschen.Schüßlers Idee war für die damalige Zeitein hochmoderner wissenschaftlicherTherapieansatz: Der Berliner MedizinerRudolf Virchow (1821–1902) hatte dieZelle als kleinste Einheit des menschlichenKörpers erforscht. Seine wesentlichsteErkenntnis war, dass Krankheit in derZelle entsteht. Gleichzeitig entdeckteder niederländische Professor JacobMoleschott (1822–1893) lebenswichtigeMineralstoffe in menschlichen Gewebenund Organen.8Die Erkenntnis Virchows wurde hierdurcherweitert um das Wissen, dass die Zelledurch einen Verlust und ein Ungleichgewicht von Mineralstoffen erkrankt.Schüßler zog daraus die Schlussfolgerung,dass die Gesundung des Menschen durcheine Regulierung des Mineralstoffhaushalts und die Deckung zellulärer Mineralstoffdefizite erreicht werden könnte. Zudiesem Zweck sollten die Mineralstoffedurch Verreibungsvorgänge ( Potenzierung) vereinzelt werden und so für denKörper einfacher zu verwerten sein.Seine Überlegungen setzte er in seinerpraktischen Arbeit als Arzt um. So fander 12 biochemische Funktionsmittel, diebis heute unverändert eingesetzt werden.

Qualität statt QuantitätSchüßler-Salze überzeugen durch ihrebesondere Qualität. Als biochemischeFunktionsmittel sind sie in Deutschlandapothekenpflichtig. Somit ist das Herstellungsverfahren festgelegt und kontrollierbar, die Qualität für die Anwendergesichert. Schüßler-Salze werden nachden Vorgaben des Homöopathischen Arzneibuchs (HAB) hergestellt.Trägerstoff der Tabletten ist Laktose(Milchzucker). Die Firma Pflüger nutzt alsHilfsstoffe für die biochemischen Tabletten Kartoffelstärke und Calciumbehenat.Sie zeichnen sich durch hervorragendeVerträglichkeit aus und sind auch für dieAnwenderinnen und Anwender geeignet,die auf Weizenstärke empfindlich reagieren(Glutenunverträglichkeit).Hinweis: Im Fall einer Milchzuckerunverträglichkeit (Laktose-Intoleranz) können dieMittel in flüssiger Form auf Alkoholbasisals sogenannte Dilutionen in der Apothekebezogen werden. Lassen Sie sich dazu inder Apotheke beraten.Mein Tipp:Alle unsere Schüßler-Salze eignensich bei Glutenunverträglichkeit.Für Menschen mit Laktose-Intoleranzgibt es unsere laktosefreien Tropfen.9

Potenzierung:Kleinste Mengen mit großem EffektDie Schüßler-Salze werden dem Körper sodargereicht, dass er sie direkt aufnehmenund verwerten kann. Die Vereinzelung derMineralstoffmoleküle ( Verdünnung) wirddurch Potenzierung in Dezimalschrittenerreicht – deshalb werden die biochemischen Funktionsmittel nach Dr. Schüßlermit einem D und einer Zahl klassifiziert.Im ersten Potenzierungsschritt werden 9Teile Milchzucker mit 1 Teil des betreffenden Mineralstoffs verrieben. Das ergibtdie erste Dezimalpotenz D 1. Nun werden1 Teil der D-1-Verreibung und 9 TeileMilchzucker miteinander verrieben, umdie zweite Dezimalpotenz zu erreichen.Für jede weitere Potenzierungsstufe wird1 Teil der nächstunteren Verreibung mit9 Teilen Milchzucker verrieben.10Die Basissalze werden nach Schüßler in dersechsten Dezimalpotenz (D 6) eingenommen.Ausnahmen sind Nr. 1 Calcium fluoratum,Nr. 3 Ferrum phosphoricum und Nr. 11Silicea, die in der zwölften Dezimalpotenz(D 12) angewendet werden. Die Firma Pflügerstellt die biochemischen Funktionsmittelin den von Schüßler selbst angegebenenRegelpotenzen her. Die Ergänzungsmittelwerden nach dem gleichen Verfahren produziert und in D 6 angeboten.D 1 Verhältnis 1 : 10D 6 Verhältnis 1 : 1.000.000D 12 Verhältnis 1 : 1.000.000.000.000

Mein Tipp:Achten Sie auf eine gesunde undausgewogene Ernährung, denn sieist die Basis unserer Gesundheit.Schüßler-Salze: Kein Ersatzfür eine ausgewogene ErnährungMineralstoffe müssen unserem Körperin ausreichender Menge ( Quantität)über eine ausgewogene und vollwertigeNahrung zugeführt werden. Aufgrundder Verdünnung durch die Potenzierungsvorgänge können Schüßler-Salzekein Nahrungsersatz sein.Mit den Schüßler-Salzen wird einebesondere Qualität zugeführt. In derVerdünnung, die D 6 entspricht, kommt1 Gramm Wirkstoff auf 1 Tonne Milchzucker, in der Verdünnung D 121 Gramm Wirkstoff auf 1 MillionTonnen Milchzucker.Zum Vergleich: Der Mineralstoff Calciumsollte beispielsweise täglich in einer durchschnittlichen Menge von 1 Gramm aufgenommen werden. Das entspricht ungefähr2 Scheiben Käse.Jeder Vorgang in unserem Körper benötigtMineralstoffe. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist Voraussetzung füreine ausreichende Versorgung mit Mineralstoffen. Das ist die Basis unserer Gesundheit. Die Schüßler-Salze haben dagegen dieFunktion, gezielt in mineralstoffbedingteFehlregulationen des Körpers einzugreifen.11

12 wichtige Mineralstoffe im KörperIm Folgenden finden Sie eine Übersicht der nach der Erkenntnis Schüßlers12 wichtigsten Mineralstoffverbindungen im Körper und ihrer natürlichen Funktion*:Calcium fluoratumSchutz und HaltAufgaben: Wichtig für Haut und Bindegewebe, Elastizität von Gewebe (Gefäße,Muskeln, Sehnen, Bänder) sowie fürKnochen, Zahnschmelz und NägelCalcium phosphoricumRegeneration und WachstumAufgaben: Wichtig für den Eiweißstoffwechsel, die Knochenmasse und dieNeubildung von ZellenFerrum phosphoricumEnergie und AbwehrkraftAufgaben: Wichtig für den Stoffwechsel,das Immunsystem und die KonzentrationKalium chloratumEntgiftungAufgaben: Wichtig für Schleimhäute undDrüsen, Magen und Darm, den Eiweißaufbausowie die Ausscheidung chemischer Gifte12Kalium phosphoricumEnergie und MuskelpowerAufgaben: Wichtig für Gehirnleistungund Nervenkraft sowie die MuskulaturKalium sulfuricumEntgiftung und ZellstoffwechselAufgaben: Wichtig für den Stoffwechselder Zelle und die Funktionen der LeberMagnesium phosphoricumAusgleich von Antrieb und EntspannungAufgaben: Wichtig für das Nervensystemund die DarmtätigkeitNatrium chloratumEntgiftung und FlüssigkeitshaushaltAufgaben: Wichtig für den Flüssigkeitsund Wärmehaushalt, die Zellneubildungund die SchleimhäuteNatrium phosphoricumSäureabbau und FettstoffwechselAufgaben: Wichtig für den Säureabbauund den Fettstoffwechsel

Natrium sulfuricumAusscheidung von Wasser und StoffwechselproduktenAufgaben: Wichtig für die Entgiftungsund Ausscheidungsorgane und den DarmSiliceaStarkes Bindegewebe, schöne Haut,Haare, NägelAufgaben: Wichtig für das Bindegewebe,die Leitfähigkeit der Nerven sowiefür die Haut, das Haarwachstum unddie Stabilität der NägelDiese 12 Mineralstoffverbindungenbildeten den Ausgangspunkt für die vonDr. Schüßler entwickelten biochemischenFunktionsmittel, auch als Basissalzebezeichnet und durchnummeriert von1 bis 12.* Bei den angegebenen Funktionen der Mineralstoffeim Körper handelt es sich nicht um die Indikationender jeweils gleichnamigen Schüßler-Salze.Calcium sulfuricumStoffwechsel und AusscheidunggAufgaben: Wichtig für das Bindegewebe,den Stoffwechsel und Ausscheidungscheidungsvorgänge13

Aktiv durch Schüßler-Salze von Pflüger:Denn nach der Lehre Schüßlers geben sieHeilungsimpulse und sorgen damit fürein gutes und störungsfreies Arbeitender Zellen.In jeder Lebenslage:Gesund mit Schüßler-SalzenIm Beruf: Die moderne Arbeitswelt ist einetägliche Herausforderung. Mit den SchüßlerSalzen Nr. 2 Calcium phosphoricum, Nr. 5Kalium phosphoricum und Nr. 7 Magnesiumphosphoricum meistern Sie den Tag.14In der Freizeit: Sie bewegen sich gern?Genießen Sie Ihre Aktivitäten mit denSchüßler-Salzen Nr. 1 Calcium fluoratum,Nr. 4 Kalium chloratum, Nr. 8 Natriumchloratum und Nr. 11 Silicea.

Die ErgänzungsmittelDie zwölf Schüßler-Salze können auchals Basissalze bezeichnet werden. DieNachfolger Schüßlers führten weitereMineralstoffverbindungen ein, die Ergänzungsmittel genannt werden. Die Einnahme der Schüßler-Salze kann durchdie Anwendung der Ergänzungsmitteloptimiert werden. Grundsätzlich können die Ergänzungsmittel auch einzelnangewendet werden. Im Unterschied zuden zwölf Basissalzen enthalten die Ergänzungsmittel Mineralstoffe, die heutenicht als lebensnotwendig für den Menschen erachtet werden. Es ist aber nichtauszuschließen, dass diese Nachweise inZukunft erbracht werden. Die Ergänzungsmittel sollten sachkundig und gezieltangewendet werden.Bei Unsicherheiten lassen Sie sich in derApotheke oder von einem Therapeutenberaten.15

Die ErgänzungsmittelDie folgende Übersicht zeigt die Funktion weiterer wichtiger Mineralstoffe im menschlichen Körper, ausgehend von den Erkenntnissen der Biochemie nach Dr. Schüßler*:Kalium arsenicosumStabilisierung des StoffwechselsAufgaben: Wichtig für den Stoffwechsel,für Haut, Muskulatur und die LeberKalium bromatumNerven und DrüsenAufgaben: Wichtig für das vegetativeNervensystemKalium jodatumZentraler Anstoß für den StoffwechselAufgaben: Wichtig für die Schilddrüse,den Blutdruck, den Stoffwechsel sowieHerz- und GehirntätigkeitLithium chloratumNerven und GelenkeAufgaben: Wichtig für den Eiweißstoffwechsel und den Abbau harnsaurerAblagerungen16Manganum sulfuricumEnzymaktivatorAufgaben: Wichtig für den Energiehaushalt und die Leistungsfähigkeit sowie denAufbau von Knochen- und KnorpelgewebeCalcium sulfuratumTiefenreinigungAufgaben: Wichtig für den Säure-BasenHaushalt und das GefäßsystemCuprum arsenicosumNervensystemAufgaben: Wichtig für den Gehirnstoffwechsel sowie die Regeneration und denAufbau der HautKalium aluminium sulfuricumStabiler FlüssigkeitshaushaltAufgaben: Wichtig für den Flüssigkeitshaushalt

Zincum chloratumStoffwechselaktivatorAufgaben: Wichtig für alle Stoffwechselvorgänge und damit für Wachstum undRegeneration sowie für das ImmunsystemAurum chloratum natronatumRhythmusAufgaben: Wichtig für den Schlaf-WachRhythmus, für Herz, Leber, Geschlechtsorgane und die PsycheCalcium carbonicumKonstitutionAufgaben: Wichtig für die Knochen,das vegetative Nervensystem unddas LymphsystemSeleniumSteuerung des StoffwechselsAufgaben: Wichtig für den Stoffwechsel,das Hormonsystem und das ImmunsystemNatrium bicarbonicumSäurepufferAufgaben: Wichtig für den Stoffwechsel,den Säureabbau und die BauchspeicheldrüseArsenum jodatumKörperliches GleichgewichtAufgaben: Wichtig für den Stoffwechsel,das Immunsystem und die LungenfunktionKalium bichromicumZellregenerationAufgaben: Wichtig für den Stoffwechsel* Bei den angegebenen Funktionen der Mineralstoffeim Körper handelt es sich nicht um die Indikationender jeweils gleichnamigen Ergänzungsmittel.17

18

Welches Salz ist das richtige?Es gibt verschiedene Möglichkeiten,das individuell richtige Schüßler-Salzzu bestimmen.Störungen und besondere Anliegen:Die Biochemie nach Dr. Schüßler greiftauf eine Tradition und die Erfahrung von135 Jahren zurück. Wünschen Sie einebesondere Pflege Ihrer Haut? Oder wollenSie Ihre Nerven stärken? Oder haben Siekonkrete Beschwerden? Es gibt im Buchhandel eine Fülle von Ratgebern, in denenSie die Anwendungen entsprechend aufgelistet finden. Immer empfehlenswertist eine individuelle Beratung, in der dieEinnahme der Schüßler-Salze optimalauf Sie abgestimmt wird.Bedürfnisse: Essen Sie gern Schokolade?In der Biochemie nach Dr. Schüßler eindeutlicher Hinweis auf Nr. 7 Magnesiumphosphoricum. Oder lieber Geräuchertes?Das spricht für Nr. 2 Calcium phosphoricum.Sie mögen lieber Bitteres? Nr. 10 Natriumsulfuricum! Salzen Sie nach? Nr. 8 Natriumchloratum! Die unterschiedlichen Bedürfnisse des Körpers weisen den Weg zumrichtigen Salz.Antlitzanalyse: Bereits bevor eine Störung auftritt, zeigen Zeichen im Antlitzdes Menschen einen Bedarf an einembiochemischen Funktionsmittel an, so dieErkenntnis des alternativmedizinischenVerfahrens der Antlitzanalyse. Das Erkennender Zeichen ist keine Diagnose, da dasAuftreten der antlitzanalytischen Zeichenkeinen Rückschluss auf die körperlicheVerfassung zulässt. Ausgebildete Beraterinnen und Berater nehmen anhandvon Färbungen, Falten, Strukturen undSpannung der Haut eine individuelleBestimmung des jeweils richtigen biochemischen Funktionsmittels vor.Nehmen Sie SchüßlerSalze eine halbe Stundevor oder nach denMahlzeiten ein, umeine Beeinträchtigungdurch Lebensmittelsäuren zu vermeiden.19

2020

RaRaffiniertkombiniert:DiDie Alltags-Kuren von PflügerNeb der Einnahme von einzelnenNebenSchüßler-Salzen kann auch eine längerSchüfristige Kur sinnvoll sein.fristJeder kennt es: Im Alltag gibt es viele BeJedeschwerden! Ob mehr Energie, die Fördeschwrung des Stoffwechsels oder die Stärkungdes Kräftegleichgewichts – ideal zurUnterstützung des Körpers in diesen Bereichen sind die Alltags-Kuren von Pflüger.Sie kombinieren die praktischen SchüßlerSalze gezielt und situationsgerecht.Probieren Sie es aus!MeAllta hr zu unsgs-Kueren u renwwwnter:.pflueger.de221

Schüßler-Salze entfaltenihre Wirkung am besten,wenn Sie die Tabletten imMund zergehen lassen.Wie dosiere ich richtig?Wir empfehlen Ihnen eine fachkundigeundigeeBeratung in Ihrer Apotheke, durch IhrennArzt oder Heilpraktiker.22

Wie werden Schüßler-Salze eingenommen?Drei Möglichkeiten der Einnahmeder biochemischen Tabletten habensich bewährt:Lutschen der Schüßler-Salz-Tabletten:Die Tabletten werden einzeln in den Mundgenommen und gelutscht. Dabei lösensich die Mineralstoffmoleküle langsamaus der Tablette heraus und werden überdie Mundschleimhaut aufgenommen.Auflösen der Schüßler-Salz-Tablettenin Wasser: Die Tagesdosis der Tablettenin drei Portionen teilen. Morgens, mittagsund abends jeweils eine Portion in einemGlas Wasser auflösen, in kleinen Schluckentrinken. Der Schluck wird einen Momentim Mund gehalten. Die Mineralstoffmoleküle werden jetzt aufgenommen.Die Temperatur des Wassers wird nachBelieben gewählt. Natürlich können innerhalb eines Tages beide Möglichkeiten(Lutschen und Auflösen) genutzt werden.Da die Aufnahme der Mineralstoffmoleküleüber die Mundschleimhaut erfolgt, solltesie frei sein. Die Schüßler-Salze solltennicht unmittelbar nach dem Essen eingenommen werden, da die Schleimhaut zudiesem Zeitpunkt nicht aufnahmefähig ist.Die „Heiße 7“: Eine Besonderheit in derEinnahme stellt die „Heiße 7“ dar.Es werden 10 Tabletten Nr. 7 Magnesiumphosphoricum in 0,2 Liter abgekochtem,heißem Wasser aufgelöst. Die Anwendungwird bei akuten Beschwerden empfohlen.Die Art der Anwendung eignet sich auch,um unangenehme Blähungen zu vermeiden.23

24

Das Plus: Cremes und Lotionenvon Pflüger für die äußere AnwendungDie Mineralstoffmoleküle der biochemischen Cremes und Lotionen werdendirekt über die Haut aufgenommen. Damit werden sie an Ort und Stelle wirksam.Die innere Anwendung der Schüßler-Salze wird dadurch wertvoll ergänzt.Mein Tipp:Schüßler-Salze von Pflüger gibt es in verschiedenenDarreichungsformen: zur innerenneren Anwendung alsTabletten, Pulver und Tropfenfen sowie zur äußerenAnwendungnwendung als Cremes uund Lotionen.25

Schüßler-ABCAntlitzanalyseDie Antlitzanalyse ist ein wichtigesInstrumentarium der Biochemie nachDr. Schüßler, das mit dem Ziel eingesetztwird, die notwendigen biochemischenFunktionsmittel individuell zu bestimmen. Färbungen, Strukturen, Falten undSpannung der Haut werden bei Tageslicht betrachtet. Es handelt sich hierbeium die Anwendung von Erfahrungswissen.Die Antlitzanalyse ist keine Diagnose undersetzt keine notwendige medizinischeDiagnostik.Biochemie„Bios“ bedeutet auf Deutsch „Leben“, und„Chemie“ bezeichnet die Wissenschaft derElemente. Schüßler nannte seine Heilweise„Biochemie“, weil sie auf den physiologischchemischen Vorgängen im menschlichenKörper aufbaut. Die heutige moderne Biochemie untersucht die Lebensvorgängeund die Bestandteile der Zelle sowie diedarin ablaufenden Reaktionen. Sie beziehtsich nicht auf Schüßler, den Begründerder biochemischen Heilweise.CellularpathologieMit diesem Begriff wird die Lehre desMediziners Rudolf Virchow (1821–1902)26umschrieben. Er stellte die Theorie auf,dass alle Krankheiten von Zellstörungenausgehen.DezimalpotenzMit Dezimalpotenz werden die im Verhältnis 1 : 10 fortschreitenden Verdünnungsstufen der homöopathischen Arzneienbezeichnet.EnergiegehaltDie Energiemenge einer biochemischenTablette beträgt 1 Kalorie (kcal) bzw.4,2 Joule (kJ).ErgänzungsmittelNach dem Tod Schüßlers im Jahr 1898führten seine Nachfolger weitere Mineralstoffverbindungen in die biochemischeHeilweise ein. Sie werden als „biochemischeErgänzungsmittel“ bezeichnet.FunktionsmittelSchüßler bezeichnete seine Mineralstoffverbindungen als „Funktionsmittel“, da ersie als Heilmittel zur Wiederherstellungder Zellfunktionen einsetzte.

Grundsätzeder Biochemie nach Dr. Schüßler:1. Es werden als Ausgangsstoffe fürein biochemisches Funktionsmittelnur Mineralstoffe verwendet, derenphysiologische Funktionen im Körpernachgewiesen sind.2. Es werden nicht einzelne Elemente,sondern Mineralstoffverbindungen genutzt.3. Die Funktionsmittel müssen verdünntsein, damit Aufnahme und Verwertungunmittelbar möglich sind und die Zellfunktionen unterstützt werden.„Heiße 7”Die „Heiße 7“ stellt eine Besonderheitin der Einnahme der Schüßler-Salze dar.In abgekochtem, heißem Wasser werden10 Tabletten Nr. 7 Magnesium phosphoricum aufgelöst und schluckweise getrunken. Durch den Abkochvorgang werdenGase aus dem Wasser getrieben, und esentsteht eine aufnahmefähige Lösung.IndikationenDer medizinische Begriff Indikation( Heilanzeige) leitet sich vom lateinischenWort „indicare“ ( anzeigen) ab. Er stehtgrundsätzlich dafür, ob bei einem bestimmten Krankheitsbild der Einsatz einerbestimmten medizinischen Maßnahmeangebracht ist. Über die Anwendung vonSchüßler-Salzen im Zusammenhang miteiner Indikation entscheidet der Arzt oderHeilpraktiker.KartoffelstärkeFür eine einfache Dosierung werdendie biochemischen Funktionsmittel inTablettenform angeboten. Zur Herstellungwerden Hilfsstoffe genutzt. Die FirmaPflüger verwendet Kartoffelstärke. Diesezeichnet sich durch eine hervorragendeVerträglichkeit für glutenempfindlicheMenschen aus.LaktoseLaktose (Milchzucker) ist die Grundlage derVerreibungen. Alle biochemischen Tablettenund Pulver enthalten daher Laktose.MineralstoffeMineralstoffe (Mineralsalze) sind für denMenschen lebensnotwendig. Sie könnennicht im Körper erzeugt werden, sondernmüssen über die Nahrung regelmäßig undausreichend zugeführt werden. Im Falleeines Mangels an einem oder mehrerenlebenswichtigen Mineralstoffen entstehenMangelerscheinungen ( Störungen).27

Schüßler-ABCNebenwirkungenFür die biochemischen Funktionsmittelsind keine Nebenwirkungen bekannt.Es gibt keine Einschränkungen in der Anwendung. Sie werden zur Unterstützungaller körperlichen Funktionen eingesetzt.NummerierungDie Nummerierung der Schüßler-Salzewurde nach Schüßlers Tod von Herstellernbiochemischer Funktionsmittel entsprechend der Nomenklatur eingeführt. Sie istinternational nicht einheitlich.OrganuhrSchüßler-Salze können im Allgemeinenunkompliziert über den Tag verteilt eingenommen werden. Es gibt aber durchausdie Möglichkeit, die Einnahme den biologischen Rhythmen anzupassen. Die sog.chinesische Organuhr aus der traditionellenchinesischen Medizin gibt die Zeitspannenim Verlauf von 24 Stunden an, in denen dieEinnahme besonders empfohlen wird.ProphylaxeSchüßler-Salze werden besonders gernauch zur Gesundheitspflege und Krankheitsvorbeugung ( Prophylaxe) eingesetzt.28Quantität – QualitätDie notwendige Quantität ( Menge) anMineralstoffen wird über eine ausgewogeneund vollwertige Ernährung aufgenommen.Die biochemischen Funktionsmittel wirkendurch die besondere Qualität ihrer Zubereitung.ReinheitDie Rohstoffe der Schüßler-Salze sindgemäß dem Homöopathischen Gesetzbuch von höchster Reinheit.SalzeSalze sind Mineralstoffverbindungen.TablettenDie Tablettenform erleichtert die Dosierung. Um eine Tablette formen zu können,müssen zusätzlich zur vorhandenen Trituration (Verreibung der Mineralstoffe mitMilchzucker) Hilfsstoffe genutzt werden.Die Firma Pflüger verwendet Kartoffelstärke und Calciumbehenat. Als Alternative zu den Tabletten können Triturationenin Pulverform oder Dilutionen als Tropfen,Potenzierung auf alkoholischer Basis,bezogen werden.

UrlaubDie Schüßler-Salze sind beliebter Bestandteil vieler Reiseapotheken. Die Firma Pflügerbietet ein spezielles Reiseset mit SchüßlerSalzen für die einfache und praktischeMitnahme an.VerdünnungUnter Verdünnung wird im Zusammenhangmit Schüßler-Salzen die Vereinzelung derMoleküle durch die Potenzierungsvorgängeverstanden.WirkungDie Schüßler-Salze von Pflüger stellenihre Wirksamkeit und Verträglichkeitbereits seit mehr als sechs Jahrzehntentäglich bei vielen tausend Verwendernunter Beweis.Yin und YangYin und Yang sind Symbole der traditionellen chinesischen Medizin. Sie stellendie Polarität zweier Prinzipien dar, dieeinander ergänzen und bedingen. Nurin der Verbindung können sie bestehen.Schüßler-Salze setzen sich aus einemKation und einem Anion zusammen. Nurdie Verbindung der beiden zeichnet dasjeweilige Schüßler-Salz aus.ZelleDie Zelle ist die kleinste Einheit desmenschlichen Körpers. Die Theorieder Biochemie nach Schüßler basiertauf der Unterstützung der Zellfunktionen.Im englischsprachigen Raum werdenSchüßler-Salze daher auch Cell Salts( Zellsalze) genannt.x-malSchüßler-Salze können unzählige Male( x-mal) zur Anwendung kommen.Schädliche Wirkungen aufgrund einerÜberdosierung sind nicht bekannt.29

Alle Schüßler-Salze von Pflüger im ÜberblickPflichttextangabenBiochemische Funktionsmittel Nr. 1-12, TablettenBiochemie Pflüger Nr. 1 Calcium fluoratum D 12, Biochemie Pflüger Nr. 2 Calcium phosphoricum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 3 Ferrum phosphoricum D 12, BiochemiePflüger Nr. 4 Kalium chloratum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 5 Kalium phosphoricum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 6 Kalium sulfuricum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 7Magnesium phosphoricum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 8Natrium chloratum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 9 Natriumphosphoricum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 10 Natriumsulfuricum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 11 Silicea D 12,Biochemie Pflüger Nr. 12 Calcium sulfuricum D 6Biochemische Funktionsmittel Nr. 1-12, TropfenBiochemie Pflüger Nr. 1 Calcium fluoratum D 12, Biochemie Pflüger Nr. 2 Calcium phosphoricum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 3 Ferrum phosphoricum D 12, BiochemiePflüger Nr. 4 Kalium chloratum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 5 Kalium phosphoricum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 6 Kalium sulfuricum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 7Magnesium phosphoricum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 8Natrium chloratum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 9 Natriumphosphoricum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 10 Natriumsulfuricum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 11 Silicea D 12,Biochemie Pflüger Nr. 12 Calcium sulfuricum D 6Biochemische Funktionsmittel Nr. 1-12, PulverBiochemie Pflüger Nr. 1 Calcium fluoratum D 12, Biochemie Pflüger Nr. 2 Calcium phosphoricum D 6, Bioche-30mie Pflüger Nr. 3 Ferrum phosphoricum D 12, BiochemiePflüger Nr. 4 Kalium chloratum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 5 Kalium phosphoricum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 6 Kalium sulfuricum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 7Magnesium phosphoricum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 8Natrium chloratum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 9 Natriumphosphoricum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 10 Natriumsulfuricum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 11 Silicea D 12,Biochemie Pflüger Nr. 12 Calcium sulfuricum D 6Biochemische Funktionsmittel Nr. 1-12, CremesBiochemie Pflüger Nr. 1 Calcium fluoratum, BiochemiePflüger Nr. 2 Calcium phosphoricum, Biochemie Pflüger Nr. 3 Ferrum phosphoricum, Biochemie Pflüger Nr. 4Kalium chloratum, Biochemie Pflüger Nr. 5 Kalium phosphoricum, Biochemie Pflüger Nr. 6 Kalium sulfuricum,Biochemie Pflüger Nr. 7 Magnesium phosphoricum,Biochemie Pflüger Nr. 8 Natrium chloratum, BiochemiePflüger Nr. 9 Natrium phosphoricum, Biochemie Pflüger Nr. 10 Natrium sulfuricum, Biochemie Pflüger Nr. 11Silicea, Biochemie Pflüger Nr. 12 Calcium sulfuricumBiochemische Funktionsmittel Nr. 1, 7 und 11, LotionenBiochemie Pflüger Nr. 1 Calcium fluoratum, BiochemiePflüger Nr. 7 Magnesium phosphoricum, BiochemiePflüger Nr. 11 SiliceaBiochemische Ergänzungsmittel Nr. 13-27, TablettenBiochemie Pflüger Nr. 13 Kalium arsenicosum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 14 Kalium bromatum D 6, BiochemiePflüger Nr. 15 Kalium jodatum D 6, Biochemie Pflüger

Nr. 16 Lithium chloratum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 17Manganum sulfuricum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 18Calcium sulfuratum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 19 Cuprum arsenicosum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 20 Kaliumaluminium sulfuricum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 21Zincum chloratum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 22 Calcium carbonicum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 23 Natriumbicarbonicum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 24 Arsenumjodatum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 25 Aurum chloratumnatronatum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 26 Selenium D 6,Biochemie Pflüger Nr. 27 Kalium bichromicum D 6Biochemische Ergänzungsmittel Nr. 13-27, TropfenBiochemie Pflüger Nr. 13 Kalium arsenicosum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 14 Kalium bromatum D 6, BiochemiePflüger Nr. 15 Kalium jodatum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 16 Lithium chloratum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 17Manganum sulfuricum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 18Calcium sulfuratum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 19 Cuprum arsenicosum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 20 Kaliumaluminium sulfuricum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 21Zincum chloratum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 22 Calcium carbonicum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 23 Natriumbicarbonicum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 24 Arsenumjodatum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 25 Aurum chloratumnatronatum D 6, Biochemie Pflüger Nr. 26 Selenium D 6,Biochemie Pflüger Nr. 27 Kalium bichromicum D 6AnwendungsgebieteRegistrierte homöopathische Arzneimittel, daher ohneAngabe einer therapeutischen Indikation.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage ode

Schwangere. Die Schüßler-Salze werden in der Gesundheitsprophylaxe und als moder-ner Zusatz (Add-on) in der Begleitung von Therapien angewendet. Hinweis: Bei starken akuten Beschwer-den und chronischen Erkrankungen ist medizinische Abklärung notwendig und therapeutischer Rat (Arzt