Transcription

Europäischer SRI Transparenz KodexDer Europäische Transparenz Kodex gilt für Nachhaltigkeitsfonds, die in Europa zum Vertriebzugelassen sind und deckt zahlreiche Asset-Klassen ab, etwa Aktien und Anleihen. AlleInformationen zum Europäischen Transparenz Kodex für Nachhaltigkeitsfonds finden Sie unterwww.eurosif.org und für Deutschland, Österreich und die Schweiz unter www.forum-ng.org. DenKodex ergänzt ein Begleitdokument, das Fondsmanager beim Ausfüllen des Transparenz Kodexunterstützt. Die aktuelle Fassung des Kodex wurde vom Eurosif-Vorstand am 19. Februar 2018genehmigt.NeuerungenIm Jahr 2017 wurde der Kodex überarbeitet, um aktuelle Entwicklungen auf dem EuropäischenMarkt für Nachhaltige Geldanlagen besser widerzuspiegeln. Der Transparenz Kodex wurde von einerArbeitsgruppe nach den neuesten Entwicklungen der Branche auf europäischer und internationalerEbene aktualisiert.Unterzeichner des Kodex berücksichtigen nun Empfehlungen der Task Force on Climate-relatedFinancial Disclosures (TCFD), des Artikel 173 der französischen TECV Verordnung und desAbschlussberichts der High-Level Group of Experts on Sustainable Finance (HLEG). Fragen in direkterAnlehnung an zuvor genannte Gesetze und Empfehlungen werden im Kodex durch Fußnotenmarkiert.Der Kodex basiert auf zwei grundlegenden Motiven1. Die Möglichkeit, den Nachhaltigkeitsansatz von nachhaltigen Publikumsfonds Anlegernund anderen Stakeholdern leicht verständlich und vergleichbar zur Verfügung zu stellen.2. Proaktiv Initiativen zu stärken, die zur Entwicklung und Förderung vonNachhaltigkeitsfonds beitragen, indem ein gemeinsames Rahmenwerk für Best-PracticeAnsätze im Bereich Transparenz geschaffen wird.LeitprinzipienUnterzeichner des Kodex sollen offen und ehrlich sein und genaue, angemessene und aktuelleInformationen veröffentlichen, um den Stakeholdern, der breiten Öffentlichkeit und insbesondereden Anlegern zu ermöglichen, die ESG1-Strategien eines Fonds und deren Umsetzung zu verstehen.Die Unterzeichner des Transparenz Kodex verpflichten sich auf folgende Prinzipien: Die Reihenfolge und der genaue Wortlaut der Fragen soll beachtet werden.1ESG steht fürUmwelt, Soziales und Gute Unternehmensführung – kurz für Englisch Social, Environment, Governance.1

Antworten sollen informativ und klar formuliert sein. Grundsätzlich sollen die erforderlichenInformationen (Instrumente und Methoden) so detailliert wie möglich beschrieben werden.Fonds sollen die Daten in der Währung bereitstellen, die sie auch für andereBerichterstattungszwecke verwenden.Gründe, die eine Informationsbereitstellung verhindern, müssen erklärt werden. DieUnterzeichner sollten systematisch darlegen, ob und bis wann sie hoffen, die Fragenbeantworten zu können.Antworten müssen mindestens jährlich aktualisiert werden und das Datum der letztenAktualisierung tragen.Der ausgefüllte Transparenz Kodex und dessen Antworten müssen leicht zugänglich auf derInternetseite des Fonds, der Fondsgesellschaft oder des Fondsmanagers stehen. In jedemFall müssen die Unterzeichner angeben, wo die vom Kodex geforderten Informationen zufinden sind.Die Unterzeichner sind für die Antworten verantwortlich und sollen dies auch deutlichmachen.Erklärung von Finanzdienstleister xxxNachhaltige Investments sind ein essentieller Bestandteil der strategischen Positionierung undVorgehensweise von Finanzdienstleister PRIMA Fonds Service GmbH. Seit dem Jahr 2013 bieten wirNachhaltige Geldanlagen an und begrüßen den Europäischen Transparenz Kodex fürNachhaltigkeitsfonds.Dies ist unsere fünfte Erklärung für die Einhaltung des Transparenz Kodex. Sie gilt für den Zeitraumvom 01.06.2021 bis zum 31.05.2022. Unsere vollständige Erklärung zu dem EuropäischenTransparenz Kodex für Nachhaltigkeitsfonds ist unten aufgeführt und wird ebenfalls im Jahresberichtdes bzw. der entsprechenden Fonds und auf unserer Webseite veröffentlicht.Zustimmung zum Europäischen Transparenz KodexDie PRIMA Fonds Service GmbH verpflichtet sich zur Herstellung von Transparenz. Wir sind davonüberzeugt, dass wir unter den bestehenden regulativen Rahmenbedingungen und unter dem Aspektder Wettbewerbsfähigkeit so viel Transparenz wie möglich gewährleisten.Alternativ falls nicht alle Fragen beantwortet werden können:Die PRIMA Fonds Service GmbH befolgt alle Empfehlungen des Europäischen Transparenz Kodex fürNachhaltigkeitsfonds mit Ausnahme der Fragen xx und yy. (Falls Sie nicht alle Empfehlungenbefolgen können, fassen Sie bitte kurz zusammen, ob und ab wann Sie die offenen Fragen, die Siezurzeit nicht beantworten können, nachtragen werden.)Datum 10.06.20212

Eurosif Definition verschiedener Nachhaltiger Anlagestrategien2Nachhaltige Themenfonds: Investitionen in Themen oder Assets, die mit der Förderung vonNachhaltigkeit zusammenhängen und einen ESG-Bezug haben.Best-in-Class: Anlagestrategie, nach der – basierend auf ESG-Kriterien – die besten Unternehmeninnerhalb einer Branche, Kategorie oder Klasse ausgewählt werden.Normbasiertes Screening: Überprüfung von Investments nach ihrer Konformität mit bestimmteninternationalen Standards und Normen z. B. dem Global Compact, den OECD-Leitsätzen fürmultinationale Unternehmen oder den ILO-Kernarbeitsnormen.Ausschlüsse: Dieser Ansatz schließt systematisch bestimmte Investments oder Investmentklassenwie Unternehmen, Branchen oder Länder vom Investment-Universum aus, wenn diese gegenspezifische Kriterien verstoßen.ESG-Integration: Explizite Einbeziehung von ESG-Kriterien bzw. -Risiken in die traditionelleFinanzanalyse.Engagement und Stimmrechtsausübung: Langfristig angelegter Dialog mit Unternehmen und dieAusübung von Aktionärsrechten auf Hauptversammlungen, um die Unternehmenspolitik bezüglichESG-Kriterien zu beeinflussen.Impact Investment: Investitionen in Unternehmen, Organisationen oder Fonds mit dem Ziel, nebenfinanziellen Erträgen auch Einfluss auf soziale und ökologische Belange auszuüben.2Nachhaltige undverantwortliche Geldanlagen (Sustainable and Responsible Investments, SRI) sind Anlagestrategien, die ESGStrategien und Kriterien in die Recherche, Analyse und in den Auswahlprozess des Investmentportfolioseinbeziehen bzw. berücksichtigen. Es kombiniert die traditionelle Finanzanalyse und dasEngagement/Aktivitäten mit einer Bewertung von ESG-Faktoren. Ziel ist es langfristige Renditen für Investorenzu sichern und einen gesellschaftlichen Mehrwert zu schaffen, indem Unternehmen nachhaltiger handeln. Ref.Eurosif 2016FNG-Definition: Nachhaltige Geldanlagen ist die allgemeine Bezeichnung für nachhaltiges,verantwortliches, ethisches, soziales, ökologisches Investment und alle anderen Anlageprozesse, die in ihreFinanzanalyse den Einfluss von ESG (Umwelt, Soziales und Governance)-Kriterien einbeziehen. Es beinhaltetauch eine explizite schriftlich formulierte Anlagepolitik zur Nutzung von ESG-Kriterien.3

Inhalt des Transparenz Kodex – oder Kodex-Kategorien1.2.3.4.5.6.Liste der vom Kodex erfassten FondsAllgemeine Informationen zur FondsgesellschaftAllgemeine Informationen zu den SRI-Fonds, für die der Kodex ausgefüllt wirdDer Investment-ProzessESG KontrolleWirkungsmessung und ESG-Berichterstattung4

1. Liste der vom Kodex erfassten FondsName des/der Fonds: PRIMA – Global Challengesdie KernAnlagestrategie(bitte wählen Siemaximal 2Strategien aus)Asset-KlassenAusschlüsse,Standards undNormen Best-in-Class Engagement &Stimmrechtsausübung ESG-IntegrationPassiv gemanagt PassivesInvestieren – HauptBenchmark:Spezifizieren Sie dasIndex Tracking PassivesInvestieren – ESG/SRIBenchmark:Spezifizieren Sie dasIndex Tracking KontroverseWaffen Alkohol Tabak Ausschlüsse ImpactInvestment NormbasiertesScreening führt zu Ausschlüssen führt zu Risikomanagementanalysen/Engagement NachhaltigeThemenfondsAktiv gemanagt Aktien im Eurowährungsgebiet Aktien in einem EULand Aktieninternational Anleihen undandere Schuldverschreibungen in Euro InternationaleAnleihen und andereSchuldverschreibungen Geldmarkt/Bankeinlagen Geldmarkt/ Bankeinlagen (kurzfristig) strukturierte Fonds Waffen Kernkraft Menschenrechtsver- letzungen Arbeitsrechtsverletzungen Glücksspiel Pornografie Tierversuche Konfliktmineralien Biodiversität Abholzung Kohle Gentechnik WeitereAusschlüsse (bitteangeben) Global Compact OECD-Leitsätzefür mul-tinationaleUnternehmen ILOKernarbeitsnormen WeitereNormen (bitteangeben)Fondskapital zum31.Dez.130,25 Mio.EuroWeitereSiegelLinks zurelevantenDokumenten FranzösischesSRI Label FranzösischesTEEC Label FranzösischesCIES Label LuxflagLabel FNG Siegel ÖsterreichischesUmweltzeichen WeitereStiftungsfondsdes Jahres2019 derZeitschriftRenditeWerkin derKategorieOffensiverBaustein- KIID- Prospekte- Managementbericht-Finanzielleund sentation- Andere(bitteangeben)Links zu relevanten Dokumenten:KIID: KIID PRIMA – Global Challenges AKIID PRIMA – Global Challenges G5

Verkaufsprospekt: VerkaufsprospektHalbjahresbericht: HalbjahresberichtJahresbericht: JahresberichtLeitlinien nachhaltiges Investieren: Leitlinien für nachhaltiges InvestierenFondspräsentation: PRIMA Global – Challenges FondspräsentationFactbook: PRIMA – Global Challenges - FactbookCarbon Report: PRIMA – Global Challenges Carbon-ReportFactsheet: PRIMA – Global Challenges Factsheet6

2. Allgemeine Informationen zur Fondsgesellschaft2.1. Wie lautet der Name der Fondsgesellschaft, welche den Fonds verwaltet, für den dieserKodex gilt?Initiator (Unterzeichner des Europäischen Transparenz Kodex)PRIMA Fonds Service GmbHEngelplatz 5963897 MiltenbergWebseite: www.primafonds.comE-Mail: [email protected]: Jan-Peter Schott; Tel.: 0551/63407733Anlageberater:ACATIS Investment GmbHTaunusanlage 1860325 Frankfurt am MainDepotbank:DZ PRIVATBANK S.A.4, rue Thomas EdisonL-1445 t (Luxemburg) S.A.4, rue Thomas EdisonL-1445 Luxemburg-StrassenE-Mail: [email protected]: www.ipconcept.com2.2. Was ist der Track-Record und welche Prinzipien verfolgt die Fondsgesellschaft bei derIntegration von SRI in den Anlageprozess?Seit 2013 wird bei der PRIMA Fonds Service GmbH die Integration der SRI in den Anlageprozessstetig ausgebaut. Beginnend mit der Umstellung der Investmentstrategie des PRIMA – GlobalChallenges im Oktober 2013 und der Implementierung des Nachhaltigkeitsresearchs der ISSESG (ehemals oekom research AG), wurden im März 2016 auf Unternehmensebene und, damitfür alle unsere Fonds verbindlich, die Leitlinien der PRIMA Fonds Service GmbH für nachhaltigesInvestieren verabschiedet. Im Juni 2020 folgte die Ausrichtung des PRIMA – Globale Werte aufeinen Nachhaltigkeitsansatz, bei dem auf die Expertise der NachhaltigkeitsratingagenturSustainalytics zurückgegriffen wird. Der im Juli 2020 aufgelegte PRIMA – Zukunft greift auf das7

ESG-Rating von imug Vigeo Eiris zurück. PRIMA – Kapitalaufbau Total Return, der vierte undletzte von PRIMA angebotene Fonds, folgt aktuell einer hausinternen Nachhaltigkeitsprüfungdes Fondsmanagers.Das Nachhaltigkeitsverständnis der PRIMA Fonds Service GmbH orientiert sich an folgendenEckpunkten: Schutz der menschlichen Würde und Unversehrtheit, Gewährleistung derGrundversorgung und individueller Entwicklung, Teilnahme an politischen, gesellschaftlichenund wirtschaftlichen Entscheidungsprozessen, Respekt und Erhalt der biologischen Vielfalt,Schutz der natürlichen Umwelt, effiziente und nachhaltige Nutzung von Rohstoffen,Vermeidung von Risiken beim Einsatz neuer Technologien, Förderung einer fairenWeltwirtschaftsordnung.2.3. Wie hat das Unternehmen seinen nachhaltigen Anlageprozess festgelegt und formalisiert?Grundsätzlich gelten für alle Fonds der PRIMA Fonds Service GmbH dienachhaltiges InvestierenLeitlinien fürAls Fondsinitiator, der die Portfolioverwaltung an renommierte Spezialisten auslagert, gibtPRIMA für den nachhaltigen Anlageprozess der einzelnen Fonds die Strategien vor. Operativnutzt die Gesellschaft Nachhaltigkeitsratings dritter Parteien, wobei die zugrundegelegtenKonzepte voneinander abweichen. PRIMA bietet somit – mit den unterschiedlichen Fonds –verschiedene Nachhaltigkeitskonzepte an.2.4. Wie werden ESG-Risiken und ESG-Chancen – auch im Zusammenhang mit dem Klimawandel –vom Unternehmen verstanden/berücksichtigt?3Der Klimawandel bedeutet für Unternehmen, deren Geschäftsmodell ihn befördern, wieHersteller konventionell angetriebener Fahrzeuge, Fluggesellschaften oder Erzeuger fossilerEnergien, ein geschäftliches und somit auch finanzielles Risiko. Umgekehrt ergeben sichentsprechende Chancen für Unternehmen, die auf klimafreundliche Technologien setzen, seienes Windkraft- und Solarenergieunternehmen, ressourcenschonende Produzenten vonKonsumgütern oder Hersteller von Stromsparprodukten. Analoge Risiken und Chancen, wie imZusammenhang des Klimawandels, ergeben sich hinsichtlich sozialer und geschäftsethischerAspekte, denkt man etwa an Reputationsschäden, die sich mit der Nutzung vonBilligproduktionsweisen in weniger entwickelten Volkswirtschaften, mit der Diskriminierungeinzelner Stakeholdergruppen, Korruption oder Bilanzmanipulationen verbinden.Im Rahmen der Portfolioverwaltung bildet die Identifizierung der angesprochenen ESG-Risikenund -Chancen einen integralen Bestandteil jeder fundamentalen, wertorientiertenInvestmentanalyse (Einzeltitelanalyse), wie sie von den durch PRIMA mandatiertenVermögensverwaltern durchgeführt wird. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch dieüberdurchschnittliche Haltedauer, die sich mit sog. Value Investing verbindet. Für jeden3Bezug zu Artikel 173der französischen TECV Richtlinie und den TCFD Empfehlungen (Abschnitt Risiken und Chancen)8

auszuwählenden Portfoliotitel wird stets eine langfristige Beteiligung angestrebt, umTransaktionskosten zu reduzieren und vor allem um den errechneten inneren Wert desInvestitionsobjekts, das mit Abschlag erworben wurde, an der Börse zu realisieren oder gar zuübertreffen. Langfristiges Investieren setzt planbare Ergebnisse voraus, die im Falle hoher ESGRisiken gefährdet sind.2.5. Wie viele Mitarbeiter innerhalb der Fondsgesellschaft sind in den Nachhaltigen InvestmentProzess involviert?Die PRIMA Fonds Service GmbH überträgt das Nachhaltigkeitsrating, wie unter 2.3. dargelegt,an externe spezialisierte Partner. Ihre Auswahl obliegt der Geschäftsleitung um DiplomForstwirt Jan-Peter Schott, Frank Berberich und Marco Kantner.9

2.6. In welchen RI-Initiativen ist die Fondsgesellschaft beteiligt?Allgemeine Initiativen ECCR – EcumenicalCouncil for CorporateResponsibility EFAMA RI WG High-Level ExpertGroup on SustainableFinance derEuropäischen Komission ICCR – InterfaithCenter on CorporateResponsibility National AssetManager Association (RIGroup) PRI - Principles ForResponsible Investment SIFs - SustainableInvestment Forum Forum NachhaltigeGeldanlagen (FNG) oekofinanz 21 e.V. CorporateResponsibility InterfaceCenter (CRIC) e.V.UmweltundKlimainitiativen CDP – CarbonDisclosure Project(please specify carbon,forest, water etc.) Climate BondInitiative Green Bond Principles IIGCC – InstitutionalInvestors Group onClimate Change Montreal Carbonpledge Paris Pledge forAction PortfolioDecarbonizationCoalition Weitere (bitteangeben)Soziale InitiativenGovernance Initiativen Access to MedicineFoundation Access to NutritionFoundation Accord on Fire andBuilding Safety inBangladesh Weitere (bitteangeben) ICGN – InternationalCorporate GovernanceNetwork Weitere (bitteangeben)2.7. Wie hoch ist die Gesamtsumme der nachhaltig und verantwortlich verwaltetenVermögenswerte (AuM)?PRIMA betreut zum 30.04.2021 drei Fonds mit einem Gesamtvolumen von 183,2 Mio. Euro, diegemäß Art. 8 der EU-Offenlegungsverordnung 2019/2088 als Finanzprodukte mit ökologischenoder sozialen Merkmalen eingestuft werden: PRIMA – Global Challenges (124,1 Mio. Euro),PRIMA – Globale Werte (42,0 Mio. Euro) und PRIMA – Zukunft (17,1 Mio. Euro). PRIMA –Kapitalaufbau Total Return, der als Dachfonds effektiv bereits ausschließlich in nach demNachhaltigkeitsprinzip konzipierte ETF investiert, zurzeit aber noch als Art.-6-Finanzproduktohne rechtlichen Nachhaltigkeitsstatus geführt wird, verwaltete zum 30.04.2021 ein Vermögenin Höhe von 6,4 Mio. Euro.10

3. Allgemeine Informationen zu den SRI-Fonds, für die der Kodex ausgefülltwird3.1. Was versucht dieser Fonds durch die Berücksichtigung von ESG-Strategien und Kriterien zuerreichen?Für die Auswahl der Unternehmen im Aktienportfolio des PRIMA - Global Challenges istentscheidend, inwiefern sie sich aktiv den großen globalen Herausforderungen stellen.Die 17 UN Sustainable Development Goals sind seit Anfang 2017 integraler Bestandteildes Nachhaltigkeitsratings von ISS ESG, welches der Aktienauswahl des Fondszugrundeliegt. Hier werden sie auf sieben Handlungsfelder heruntergebrochen:Bekämpfung der Ursachen und Folgen des Klimawandels, Sicherstellung einerausreichenden Versorgung mit Trinkwasser, nachhaltiger Bewirtschaftung von Wäldern,Erhalt der Artenvielfalt, Bewältigung der Herausforderungen im Zusammenhang mit derBevölkerungsentwicklung, Bekämpfung der Armut, Etablierungverantwortungsbewusster Strukturen der Unternehmensführung.3.2. Welche internen und externen Ressourcen werden genutzt, um das ESG-Researchdurchzuführen?Der Fonds greift auf externes Research der ISS ESG zurück. Nachfolgend einige Fakten zumUnternehmen: ISS ESG ist der Responsible-Investmentbereich von Institutional Shareholder ServicesInc., dem weltweit führenden Anbieter von Corporate Governance und ResponsibleInvestment für Investoren, Asset Manager, Hedgefonds und Anbieter vonVermögensdienstleistungen.über 25 Jahre Erfahrung in den Bereichen ESG-Research und -Ratingbreite Palette an Rating- und Screening-Verfahren für Risikomanagement,Portfoliozusammenstellung, Engagement und Produktentwicklungüber 400 Mitarbeiter, davon 180 ESG-Analystenüber 780 Kunden weltweit im ESG-Research, über 330 Kunden im BereichStimmrechtsausübungMarktabdeckung:- 7.000 Unternehmen, 190 Länder- erweiterte Abdeckung im Klima- und Sozialbereich: 25.000 Emittenten für KlimaDaten- 170.000 Datensätze zur Geschäftsführung- 13 verbindliche und 14 ergänzende Indikatoren gem. Taxonomie-VerordnungWeitere Informationen unter https://www.issgovernance.com/esg-de/11

ISS ESG und die Börse Hannover, die den dem Fonds zugrundeliegenden Global ChallengesIndex veröffentlicht, werden bei der Konzeption und Zusammenstellung des Index durch einenunabhängigen Experten-Beirat unterstützt. Der Beirat hat insbesondere folgende Aufgaben: Beratung bei der Entwicklung des Konzepts für den Global Challenges Index Beratung bei der Entwicklung und Überwachung der dem Index zugrunde liegenden Kriterien Beratung bei der Auswahl geeigneter Unternehmen für den Global Challenges Index Die Kompetenzen und Aufgaben des Beirats werden in einer Satzung geregelt. Der Beirat setztsich aus folgenden Persönlichkeiten zusammen: Dr. Bernd Balkenhol (Professor am Lehrstuhl für Ökonomie und Ökonometrie an derUniversité de Génève, ehem. Leiter der Abteilung Social Finance der InternationalenArbeitsorganisation IAO/ILO) Dr. Wolfgang Gehra (Professor an der Münchner Hochschule für angewandte Wissenschaften) Walther Hirche (Vorsitzender, Mitglied des Vorstands der Deutschen UNESCO-Kommission,Ex-Wirtschaftsminister der Länder Niedersachsen und Brandenburg, Mitglied des RNE) Marlies Hofer-Perktold (Leiterin der Abteilung „Finanzen & Controllerdienste“ in der DiözeseInnsbruck und Vorstandsmitglied bei CRIC e.V.) Matthias Kopp (Head Sustainable Finance des World Wildlife Funds WWF) Wolf Martin Waldow (Oberkirchenrat der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers) Berenike Wiener (Stv. Vositzende, Head of CSR and Sustainable Finance, Direktorin derEvangelische Bank eG)3.3. Welche Prinzipien und ESG-Strategien und Kriterien werden angewendet?Der PRIMA – Global Challenges investiert weltweit (Anlageregion EU & G7) überwiegend inAktien. Es werden ausschließlich Aktien von Unternehmen, die im Global Challenges Index enthalten sind oder im Zuge von Indexveränderungen in diesen aufgenommen werden,ausgewählt. Der Global Challenges Index (Preisindex, GCXP) ist der von der BÖAG Börsen AG,der Trägergesellschaft der Wertpapierbörsen in Hamburg und Hannover, initiierteNachhaltigkeitsindex. Der Global Challenges Index wird in zwei Stufen zusammengestellt. Imersten Schritt prüft ISS ESG im Rahmen seines Corporate Responsibility Ratings die Einhaltungvon sozialen und ökologischen Standards durch die Unternehmen sowie derenProdukte/Dienstleistungen im Hinblick auf die 17 Sustainable Development Goals der VereintenNationen. Nur Unternehmen, die den strengen Anforderungen genügen, kommen in die engereAuswahl (absoluter Best-in-Class Ansatz). Prinzipiell ausgeschlossen von der Aufnahme in denIndex sind Unternehmen, die gegen definierte Ausschlusskriterien verstoßen. Im Einzelnen sinddies:Geschäftsfelder: Atomenergie Grüne Gentechnik, Pestizide Rüstung Fossile Brennstoffe (Kohle und Öl)12

TabakPornographieAlkoholTierversuche (über gesetzliche Vorschriften hinaus)GlücksspielGeschäftsfelder Kontroverses Umweltverhalten, z. B. Übernutzung oder Verschmutzung von Gewässern,Umweltkontaminationen Menschenrechts- und Arbeitsrechtskontroversen Kontroversen in den Bereichen Korruption, Bilanzierung und GeldwäscheIn einem zweiten Schritt identifiziert ISS ESG diejenigen Unternehmen, die im Kerngeschäftsubstanzielle Beiträge zur Bewältigung der folgenden sieben globalen Herausforderungenleisten:- Bekämpfung der Ursachen und Folgen des Klimawandels- Trinkwasserversorgung- nachhaltige Waldbewirtschaftung- Erhalt der Artenvielfalt / Biodiversität- Armutsbekämpfung- Bewältigung der Bevölkerungsentwicklung- Unterstützung verantwortungsvoller FührungsstrukturenDie Auswahl der Investments nach nachhaltigen Gesichtspunkten erfolgt auf der Grundlageeines mehrstufigen Auswahlprozesses.Im ersten Schritt werden jene Unternehmen ausgewählt, die im Rahmen des absoluten Best-inClass-Ansatzes den ISS ESG Prime-Status erreichen und den definierten Ausschlusskriteriengenügen. Um den Prime - Status zu erhalten, müssen die Unternehmen im Hinblick auf ihresoziale und umweltbezogene Performance zu den besten Unternehmen der Branche gehören.Gleichzeitig müssen die Unternehmen den von ISS ESG festgelegten branchenspezifischenStandards in den Bereichen Soziales und Umwelt genügen. Es reicht also für die Auswahl nichtaus, „nur“ relativ besser zu sein als die anderen Unternehmen der Branche, die Unternehmenmüssen auch nach absoluten Maßstäben „Best-in-Class“ sein.Darüber hinaus werden alle Unternehmen, die im Corporate Responsibility Rating den Status„Prime“ erreichen, daraufhin analysiert, ob sie gegen die definierten Ausschlusskriterienverstoßen. Dabei geht es sowohl um das Engagement in bestimmten Geschäftsbereichen(Atomenergie, grüne Gentechnik, Alkohol, Tabak, Glücksspiel, Pornografie, Rüstung jeweils ab0% Umsatzanteil, Biozide ab 5% Umsatzanteil, Chlorchemie ab 5% Umsatzanteil, die Förderungvon Erdöl, Braun- und/oder Steinkohle, wenn diese mehr als 0,5% der globalen Förderung odermehr als 5% (Ölsände: 0%) der Umsätze des Unternehmens ausmacht) als auch um Verstöße inden Bereichen Umwelt, Menschen- und Arbeitsrechte sowie Korruption und Bilanzfälschung,13

Tierversuche, die über die gesetzlichen Anforderungen hinaus gehen. Unternehmen, die gegeneines oder mehrere der Ausschlusskriterien verstoßen, werden nicht in den Fondsaufgenommen.In einem zweiten Schritt werden aus der Gesamtheit der Unternehmen, die sowohl den PrimeStatus erreichen, als auch den Ausschlusskriterien genügen, diejenigen Unternehmenidentifiziert, die substanzielle Beiträge zur Bewältigung folgender globaler Herausforderungenleisten:Positivkriterien für die Auswahl von räge zum Umgang mit den Ursachen undFolgen des Klimawandels („Mitigation &Adaptation“)Beiträge zur Bereitstellung, Aufbereitung undVerteilung von Trinkwasser, Reduzierung desWasserverbrauchsBeiträge zum nachhaltigen Umgang mitWäldern und holzbasierten ProduktenBeiträge zum Schutz der Artenvielfalt (Flora &Fauna)Beiträge zur Bewältigung desdemographischen Wandels und der„Bevölkerungsexplosion“Beiträge zur Verringerung der Vulnerabilität,Unterstützung der wirtschaftl. Unabhängigkeitund zur Verbesserung von Bildung undInformationsteilhabeBeiträge zur Verhinderung von Korruption undBestechung sowie zur Verbesserung derCorporate Governance in der Wirtschaft3.4. Welche Prinzipien und Kriterien werden in Bezug auf den Klimawandel für den Fondsberücksichtigt?4Siehe vorherige Frage.3.5. Wie sieht Ihre ESG-Analyse und Evaluierungs-Methodik aus (wie ist das Investmentuniversumaufgebaut, wie das Rating-System etc.)?Im Rahmen des ISS ESG Corporate Ratings werden ca. 200 einzelne Kriterien herangezogen, vondenen ca. 65% branchenübergreifend und 35% branchenspezifisch sind. Die Datenerhebung4Bezug zu Artikel 173der französischen TECV Richtlinie, siehe Paragraph 3 und 4 des Artikels D.533-16-11, Kapital III FranzösischesGesetzbuch (French Legal icle.do?cidTexte LEGITEXT000006072026&idArticle LEGIARTI00003179369714

erfolgt im Rahmen eines intensiven Dialogs mit den zu bewertenden Unternehmen, schließtaber auch Informationen von unabhängigen Experten, Behörden undNichtregierungsorganisationen mit ein.Die abschließende Bewertung erfolgt auf einer Skala von A bis D-, wobei die Ratingskala wiefolgt definiert ist: A Das Unternehmen zeigt außergewöhnliche Leistungen B Das Unternehmen verhält sich weitgehend progressiv C Das Unternehmen hat grundlegende Maßnahmen ergriffen D Das Unternehmen zeigt wenig EngagementFür jede Branche werden individuell Standards definiert, die für die Vergabe des Prime Statuserreicht werden müssen.Die Aktualität der dem Rating zugrunde liegenden Informationen und der Gesamtbewertungwird durch regelmäßige Updates erlangt.3.6. Wie häufig wird die ESG-Bewertung der Emittenten überprüft? Wie werden Kontroversengemanagt?Das Researchverfahren wird von ISS ESG laufend überprüft und weiterentwickelt. ISS ESGarbeitet in diesem Zusammenhang sowohl einem internen wissenschaftlichen Beirat als auch –im Hinblick auf den Global Challenges Index – mit dem Ratingkomitee zusammen (s. 3.2). Derelfköpfige wissenschaftliche Beirat von ISS ESG setzt sich aus führendenNachhaltigkeitsexperten aus dem deutschsprachigen Raum zusammen.15

4. Der Investment-Prozess4.1. Wie werden ESG-Strategien und Kriterien bei der Festlegung des Anlageuniversumsberücksichtigt?Die ESG-Kriterien bilden die Grundlage für die Festlegung des Anlageuniversums von ISS ESG,das aktuell ca. 6.000 Unternehmen umfasst. Die Unternehmen dieses Universums sind in denwichtigen internationalen sowie in zahlreichen nationalen Aktienindizes gelistet.Mittels der dargestellten Ausschlusskriterien wird das Universum auf rund 500 Unternehmenreduziert. Über die Positivselektion wird mit Unterstützung des Beirats die finale Aktienauswahlfür den Global Challenges Index getroffen. Für den PRIMA – Global Challenges werdenausschließlich Aktien von Unternehmen, die im Global Challenges Index enthalten sind oder imZuge von Indexveränderungen in diesen aufgenommen werden, ausgewählt. Daher erfüllt jederEmittent die ESG-Kriterien.4.2. Wie werden Kriterien in Bezug auf den Klimawandel bei der Festlegung des Anlageuniversumsberücksichtigt?Die Kriterien für den Klimawandel fließen auf zwei Ebenen in die Portfolioauswahl ein. ImResearchprozess von ISS ESG bilden sie grundlegend einen Bestandteil des ESG-Ratingprozesses,bei dem Details zum Umweltmanagement mitabgefragt werden. Bei der Auswahl derIndexzusammensetzung werden auf dieser Basis, unter Mitwirkung des unabhängigen Beirats,16

Unternehmen bestimmt, die besondere substanzielle Beiträge im Sinne des Klimaschutzesleisten.4.3. Wie werden die Emittenten bewertet, die im Portfolio enthalten sind, für die aber keine ESGAnalyse vorliegt (ohne Investmentfonds)?Das Vorliegen einer ESG-Analyse durch ISS ESG in der oben beschriebenen Weise ist für eineAufnahme in den PRIMA – Global Challenges verpflichtend.4.4. Wurden an der ESG-Bewertung oder dem Anlageprozess in den letzten 12 MonatenÄnderungen vorgenommen?Einige Ausschlusskriterien wurden verschärft, darüber hinaus wurde eine Differenzierungzwischen Produzenten, Dienstleistern und Vermarktern beschlossen. Zu den aktuell gültigenAusschlusskriterien vgl. 3.3.4.5. Wurde ein Teil des Fonds in nicht notierte Unternehmen investiert, die starke soziale Zieleverfolgen (Impact Investing)?Nein.4.6. Falls ja, beschreiben Sie bitte in ein bis zwei Sätzen die Ziele dieser Investition.4.7. Beteiligen sich die Fonds an Wertpapierleihgeschäften?Nein.4.8. Macht der Fonds Gebrauch von Derivaten?PRIMA – Global Challenges ist ein globaler Aktienfonds. Je nach Einschätzung der Marktlagekann die Aktienquote reduziert oder das Portfolio durch Derivate abgesichert werden. SeitEinführung der nachhaltigen Anlagestrategie im Oktober 2013 wurde erst einmal, im Frühjahr2016, eine Teilabsicherung des Portfolios vorgenommen.4.9. Investiert der Fonds in Investmentfonds?Nein.5. ESG-Kontrolle17

5.1. Welche internen und externen Verfahren werden angewandt, die sicherstellen, dass dasPortfolio die in Abschnitt 4 dieses Kodex definierten ESG-Kriterien erfüllt?5Die Überwachung der ESG-Kriterien der im Global Challenges Index enthaltenen Firmenerfolgt regelmäßig durch ISS ESG. Die Zusammensetzung des Index wird regelmäßig perEnde März und Ende September eines Jahres überprüft. Titel, die den definiertenAnforderungen im Bereich des ISS ESG Corporate Rating nicht mehr genügen, werden zudiesem Zeitpunkt gegen andere Unternehmen ausgetauscht. Dabei wird soweit wie möglichdie sektorale, geographische und marktkapitalisierungsbezogene Zusammensetzung desIndex berücksichtigt. Wird ein Unternehmen aufgrund außergewöhnlicher Ereignissezwischen zwei Anpassungsterminen aus d

und anderen Stakeholdern leicht verständlich und vergleichbar zur Verfügung zu stellen. 2. Proaktiv Initiativen zu stärken, die zur Entwicklung und Förderung von Nachhaltigkeitsfonds beitragen, indem ein gemeinsames Rahmenwerk für Best-Practice-Ansät