Transcription

blıckpunktA U S G A B EJ u n i2 0 1 4Durchstarten und ankommen:unser Verein bietet dafür beste Voraussetzungenmit seinem Sport- und Fitnessangebot!www.vfl-rastede.de · Tel. 0 44 02 / 8 29 92

Näher dran.Am Breiten- und Spitzensport. An Teamgeist, Fair Playund Leidenschaft. Wir fördern den Sport in der Region ausvoller Überzeugung.Unsere Nähe bringt Sie weiter.Landessparkasse zu Oldenburgwww.lzo.com · [email protected]

EditorialEntwicklungen im VfL RastedeWas unseren Verein besonders auszeichnet, ist neben dem ausgewiesenen breit gefächerten Sport- und Fitnessangebot für alle Altersgruppen dasgut funktionierende Zusammenwirkeneiner Vielzahl engagierter Übungsleiter,Helfer und Sponsoren. Sie sind Garantdafür, dass der VfL seine Vereinsziele und Aufgaben gewissenhaft erfüllenund den Ansprüchen an ein qualifiziertes Sportangebot gerecht werden kann.Nicht immer einfach bei dem stetig steigenden Angebot konkurrierender Anbieter in unmittelbarer Nähe im BereichFitness und Gesundheit.Und da sind der Vereinsführung neuequalifizierte Kräfte für zukünftige Entwicklungen besonders willkommen:Seit Juni ist Katja Ratje - vielen bekanntunter dem Namen Katja Bodenstab fest als Übungsleiterin beim VfL Rastede eingestellt. Zusätzlich zu den vonihr seit April 2012 als Trainerin geleiteten Kursen Zumba sowie Hocker- undRückengymnastik hat sie jetzt einigeDienstagsgruppen von Claudia Kühnübernommen und bietet zusätzlich neueGruppen im Bereich Fitness- und Gesundheitssport an:Fit und Aktiv 50 plus, XCO Training,Gedächtnistraining- Training für alle Zellen im Körper- Denken und Bewegen,Sturzprophylaxe, Locker vom Hockerund Osteoporose.Die Stelle des Freiwilligen Sozialen Jahres im Sport ist zurzeit noch nicht vergeben, übrigens die vierte Stelle beim VfLin Folge.Die neue modernisierte Homepage inneuem Layout und neuem Design beinhaltet eine durch Facebook verknüpfteNachrichtenzentrale für den Verein unddas Umfeld: Tagesaktuelle NachrichtenBLICKPUNKT · Ausgabe 2-2014und Sperrungen (speziell für Teilnehmer und Übungsleiter) sowie ein aktuellüberarbeitetes Sportangebot. Die neueHomepage wurde von Günter Stubbe,Abteilungsleiter Volleyball, entwickeltund bereitgestellt.Immer mehr Mitglieder, Gruppen, Abteilungen und Verbände nutzen unseren Versammlungsraum im Sportforum.Mit Unterstützung unserer Werbepartner und Sponsoren Firma Fribo Teamund Firma Borchers Rastede konntenwir diesen multifunktional einsetzbarenRaum renovieren und technisch modernisieren. Durch einen festinstalliertenBeamer und eine hochwertige Tontechnik ist der Versammlungsraum nun nochattraktiver für Lehrgänge, Schiedsrichterschulungen, Sitzungen und Workshops geworden.Neuesaus dem Bereich SportDie Handballer des VfL Rastede sicherten sich bereits zwei Spieltage vor Endeder Saison gegen den Tabellendrittenden Aufstieg in die Landesliga Nord. Vor200 Zuschauern in der MehrzweckhalleRastede konnten sich die Rasteder mit25:23 durchsetzen und anschließendden direkten Wiederaufstieg feiern. Nunheißt es in der Sommerpause Kräfteund Erfahrungen sammeln, damit imnächsten Jahr eine erfolgreiche Saisongespielt werden kann. Rastede drücktjedenfalls ganz fest die Daumen!Wir haben in den letzten Jahren immerwieder nach einer Ballettlehrerin, dieKinderballett im Verein anbieten kann,gesucht. Glücklicherweise konnten wirFrau Sarah Janina Ilchmann-Frers fürunseren Verein gewinnen. Erstmals star-tete am 7. März Kinderballett mit einemSchnupper-Kurs für die Altersgruppen4 – 6 Jahre und 7 – 9 Jahre.Kinderballett ohne zusätzliche Gebühren, das ermöglicht allen motiviertenKindern die Teilnahme an eine sonsteher kostenintensive Sportart. Mittlerweile sind aus dem Kursangebot zweiVereinsgruppen entstanden und esgibt bereits eine Warteliste.Die Sportabzeichen-Saison 2014 ist angelaufen. Veränderungen gibt es fortannicht nur im Bereich der im vergangenen Jahr neu eingebrachten Auswahlkriterien für die Prüfung, sondern auchin der Organisation der Sportabzeichenabnahme im Verein.FazitWie halten wir die „alte Dame VfL“ jung?Die Antwort ist doch klar: Der VfL hatwesentliche Vorteile gegenüber dem Fitnesscenter. Zum einen verfügt der Verein über mehrere Sportstätten und eineeigene Halle, ein wesentlicher Vorteil istaber, dass im Verein Gesundheits- undMannschaftssport angeboten und weiterhin wertvolle Jugendarbeit geleistetwird. Diese Art Sport zu treiben, fördertdie Geselligkeit und stärkt den sozialenGedanken.Der VorstandDirk Hilmer2. Sprecher(Vereinsvermögen und Verwaltung) 3

InhaltRasteder Cityfest 2014 – Impressionen25-28Sport- und Fitnessangebot24-27Freiwilliges Soziales Jahr im VfLSportabzeichen-Saison 2014auf dem Spotplatz Feldbreite eröffnetNeuerungen beim SportabzeichenLzO und Softwarefirma Amagno unterstützen VfLWichtige Termine 2014Neues VereinsangebotFerienaktionen des VfL Rastede58911111315Badminton:Badminton-Jugend bestreitet erstes Turnier17Schwimmen:12. Osterschwimmfest in Wilhelmshaven19Pétanque:VfL-Pétanque-Spieler starten Ligabetrieb28Männersport „Fit und Gesund“:Beach-Volleyball – im Sommer der große Renner29Handball:Nach der Saison ist vor der SaisonMit 11 Mannschaften in die neue Saison3132Schule und Verein:Cross Training AG33Nastalgie-Ecke:1. Rasteder Badeanstalt34EinradfahrerEin nicht alltäglicher Auftritt36WandernDer VfL-Wanderplan 201436Impressum:Herausgeber:VfL Rastede von 1859 e.V.Redaktion:Uwe HarmsGesamtherstellung:Bürger Verlag GmbH, nsschluss für die Ausgabe 3-2014:18. August 2014 4 BLICKPUNKT · Ausgabe 2-2014

AktuellesFreiwilliges Soziales Jahr im VfLSeit dem Jahr 2012 absolvieren junge Menschen ihr „Freiwilliges SozialesJahr“ beim VfL Rastede: Ida Bürmannim vergangenen Jahr und Tim Kamps,der im August seinen Dienst erfolgreichabschließen wird. Für unseren Verein istdieser soziale Dienst eine große Bereicherung.Die klassischen Einsatzfelder des FSJim Krankenhaus, in der Behindertenbetreuung und Seniorenpflege sind umsolche im Sport erweitert worden, d.h.Jugendliche können außer in sozialenEinrichtungen künftig auch in Sportvereinen, Kreis- und Stadtsportbünde,Landesfachverbände und Bildungsstätten des Sports ihr FSJ leisten, vorausgesetzt, sie werden dabei mit derBetreuung von Kindern und/oder Jugendlichen betraut.„Das Freiwillige Soziale Jahr im Sport“ist als Bildungs- und Orientierungsjahr- und somit ein Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen - zuverstehen. Dessen Ziele u. a. bestehendarin, die Bereitschaft junger Menschenfür ein freiwilliges gesellschaftliches Engagement und die Übernahme von Verantwortung zu fördern, ihnen Einblick inein Berufsfeld zu vermitteln, in dem sieerste berufliche Erfahrungen sammelnoder sich auch für eine ehrenamtlicheTätigkeit entscheiden können. Für dieSportorganisationen bedeutet das FSJeine Form der Personalentwicklung undeine Entlastung des Ehrenamtes.So wird durch die Absolvierung einesfreiwilligen Jahres beispielsweise ein erheblicher Motivationsschub bezüglicheines sozialen und gesellschaftlichenEngagements bei den Jugendlichenausgelöst. Mehr als die Hälfte der Freiwilligen hat konkrete Vorstellungen hinsichtlich eines politischen, kulturellenoder sozialen Engagements entwickelt;die Mehrheit stellt sich vor, dieses zukünftig ehrenamtlich oder beruflich umzusetzen.TrägerTräger für das FSJ im Sport in Niedersachsen sind die Sportjugend im Lan-Rund ums Haus stehen wir Ihnen zur Verfügung!MALER & HAUSMEISTERBAUsämtliche Malerarbeiten für Innen und Außensämtliche Hausmeistertätigkeiten an und in Ihrem Hausschlüsselfertige Erstellung vonNeu-, Um- und Anbautenim Wohn- und Gewerbebaukomplette ng vonEin- und ster, HaustürenRollläden, WintergärtenTreppenZIMMEREIDachstühleCarports, RATUNGBlower-Door-TestThermographie, Energie-CheckHEIZUNG UND ndienst und Wartung24-Std.-Notdienst: 04402 - 93 83 1826180 Rastede · Am Stratjebusch 109aTel.: 0 44 02 – 93 83 - 0 · Fax: 0 44 02 – 93 83 29www.fribo-team.deFribo Team Flyer 05651 2BLICKPUNKT · Ausgabe 2-201417.10.2005 11:48:01 Uhr 5

Sportlich, sportlich.Als Marktführer der Bausparkassen wissen wir sportliche Leistungenzu schätzen, denn nicht nur beim Thema Beratung sind wir Tabellenführer.Unser Team verhilft Ihnen zum Heimvorteil in den eigenen vier Wänden.www.lbs-nord.deWir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause.Wir. In der LBS Nord.

AktuellesdesSportBund Niedersachsen e. V. undder ASC Göttingen von 1846 e. V., diesich verpflichtet haben, folgende Aufgaben kooperativ wahrzunehmen: die persönliche Betreuung und Qualifizierung der FSJlerInnen die Durchführung, bzw. Organisation,der begleitenden Seminare (25 Arbeitstage) die Auswahl der Einsatzstellen unddie Mithilfe bei der Auswahl der Freiwilligen die Auszahlung des Taschengeldessowie des Pauschalbetrages für Unterbringung und Verpflegung, die Anmeldung der Freiwilligen beider Sozialversicherung, d.h. Kranken-, Arbeitslosen- und Rentenversicherungsbeiträge abzuführenEinsatzstellenAls Einsatzstellen im Sport kommenVereine und Sporteinrichtungen in Frage, die regelmäßig Spiel-, Sport- undFreizeitangebote für Kinder und Jugendliche organisieren und sonstigeBetreuungsdienste für diese Zielgruppe anbieten. So kämen Sportvereine, Stadt- und Kreissportbünde oderSport-Bildungsstätten als möglicheEinsatzstellen in Betracht, um nur einige Beispiele zu nennen. Ihre Aufgabensind: Die Anleitung und Betreuung der FSJlerInnen durch haupt- oder ehrenamtliche MitarbeiterInnen Die Gewährung von 26 Tagen Jahresurlaub und Freistellung der/desFreiwilligen für 25 Seminartage proJahr Die Erstattung des monatlichen Kostenbeitrags an die Träger (s. Finanzierung)Vorteile für die Vereine:Die Vereine erhalten Unterstützungdurch engagierte und motivierte junge Menschen, die das FSJ i.d.R. nachder Schule als willkommene Überbrückungs- und Orientierungszeit nutzen,um sich über ihre eigene weitere (be-BLICKPUNKT · Ausgabe 2-2014rufliche) Lebensplanung Klarheit zuverschaffen und zugleich etwas „Sinnvolles“ für die Gesellschaft zu tun. Damit bietet das FSJ im Sport eine guteMöglichkeit der Personalgewinnungund -qualifizierung für die wachsendenAufgaben der Kinder- und Jugendbetreuung (u.a. durch den Erwerb derÜL-Lizenz). Erfahrungsgemäß bleibt dieBindung an den Verein nach Ablauf desFSJ bestehen – und ehemalige FSJlerInnen sind viel eher bereit, sich auch inspäteren Jahren ehrenamtlich im Vereinzu engagieren als andere Jugendliche.Zeitraum und DauerDas FSJ im Sport beginnt in der RegelAnfang Juli/August/September jedenJahres; es darf 18 Monate nicht überund 6 Monate nicht unterschreiten. FSJler, die ihr FSJ anstelle des Zivildienstes antreten, müssen dies mindestens12 Monate absolvieren.ArbeitszeitDie wöchentliche Arbeitszeit im FSJ beträgt 39 Stunden.Grundsätzlich besteht für jeden jungenMenschen nach der Erfüllung der Vollzeitschulpflicht (10 Jahre) bis zum 27.Lebensjahr die Möglichkeit, ein FSJ zuabsolvieren.QualifikationenVoraussetzung ist die Bereitschaft, einJahr im sozialen bzw. pädagogischenBereich der Kinder- und Jugendarbeitim Sport tätig zu sein.Besondere Schulabschlüsse oderAusbildungen sind nicht erforderlich.Vereinserfahrungen und Vorkenntnisseüber Strukturen und Arbeitsweisen inSportvereinen sind erwünscht und können den Einstieg erleichtern, sie sindaber keine notwendige Bedingung fürinteressierte Jugendliche.Während ihres Freiwilligendienstes haben die Jugendlichen die Möglichkeit,eine Sport-Übungsleiter-Lizenz zu er-werben, die ihnen über dieses eine Jahrhinaus Möglichkeiten eröffnet, im Vereinoder Verband tätig zu werden.Begleitende SeminareParallel zum praktischen Einsatz erhalten die TeilnehmerInnen eine pädagogische Begleitung, die dem Erfahrungsaustausch, der Persönlichkeits- undpädagogischen Bildung dient. Sie solles den Jugendlichen ermöglichen, die inden praktischen Tätigkeiten erlebten Arbeitssituationen in der Einsatzstelle unddie dabei gegebenenfalls aufgetretenenProbleme untereinander zu diskutierenund zu reflektieren.Laut Gesetz sind bei einer 12 monatigen Vertragslaufzeit insgesamt 25 Seminartage vorgesehen, die sich in einEinführungs-, ein Zwischen- sowie einAbschlussseminar (15 Seminartage)und 10 freie Seminartage aufteilen; dieSeminarteilnahme gilt als Arbeitszeitund ist Pflicht.Die Kosten der 15 Seminartage übernimmt der Träger, die Kosten für die 10freien Seminartage werden von den Einsatzstellen getragen.AnrechnungDas FSJ wird als Wartezeit bei der Vergabe von Studienplätzen durch die ZVSangerechnet und in der Regel auch alsVorpraktikum für eine Berufsausbildungim sozialen Bereich. Auf die Zivildienstpflicht wird das FSJ ebenfalls angerechnet. Nach Beendigung des Jahreserhalten die TeilnehmerInnen ein Abschlusszeugnis.KindergeldDas FSJ ist gleichbedeutend mit Zeitender Schul- und Berufsausbildung, es besteht daher ein Anspruch auf Kindergeldund Kinderfreibeträge (Steuerrecht).Weitere Informationen unter:www.sportjugend-nds.de 7

des Deutschen Sportbunds (DSB) unter Beteiligung des zuständigen Landesministers.licher Mitglieder in allen Ebenen des Übungsbereichs sowie der Vereinsführung.Uwe Harms4 8 BLICKPUNKT · Ausgabe 2-2014

SportabzeichenSportabzeichen-Saison 2014 auf dem Spotplatz Feldbreite eröffnetManfred Decker gibt Aufgaben an Horst Laue abImmer montags können sich Aspiranten auf das Deutsche Sportabzeichen(DSA) ab 17.30 Uhr auf dem SportplatzFeldbreite in Rastede auf diese FitnessPrüfung vorbereiten bzw. Prüfungenablegen. Auf die erfolgreichen Absolventen gibt es Urkunden und Medaillenin Bronze, Silber und Gold, ausgehändigt am Ende der Saison.Am 12. Mai eröffnete das Organisationsteam bei regnerischem Wetter hierdie Sportabzeichen Saison 2014. ImJahr 2013 habe es grundlegende Änderungen bei den Anforderungen bzw. Abnahmedisziplinen gegeben, erläuterteManfred Decker, Sportabzeichenbeauftragter beim VfL Rastede. Die Erfahrungen des letzten Jahres hätten den fürdas Sportabzeichen zuständigen Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB)zu Nachbesserungen bei einigen derneu eingebrachten Leistungsanforderungen zu Gunsten der DSA-Aspirantenveranlasst, berichtete Decker weiter.Die Koordinierung und Organisationder Sportabzeichenabnahmen auf demSportplatz Feldbreite obliegt seit kurzemHorst Laue, Mitglied im VfL Rastede undseit vielen Jahren ehrenamtlich als Helfer im Bereich der Sportabzeichenab-Rechnen mit zahlreichen DSA-Prüfungen: (v.l.) Horst Laue, Dr. Gunna Arends,Prüfer Monika Drees und Walter Backhaus, SportabzeichenbeauftragterManfred Decker und DSA-Aspiranten Reiner Lüning und Margit Pekruhnnahme tätig. Die bislang schriftlich anden Kreissportbund (KSB) übermitteltenPrüfungsunterlagen werden erstmals indieser Saison von Dr. Gunna Arends,ebenfalls seit vielen Jahren im DSATeam tätig, datenmäßig erfasst und mitHilfe der EDV zwecks weiterer Bearbeitung an den KSB weitergeleitet.Sonderprüfungen wie 200m-Radsprint,7,5 km Walking /Nordic Walking oder20km-Radfahren erfolgen nach telefonischer Vereinbarung.Nähere Informationen erteilen ManfredDecker, Tel. 0 44 02 / 98 92 26 undHorst Laue, Tel. 0 44 02 / 8 14 01.Uwe HarmsNeuerungen beim Deutsche Sportabzeichen im JubiläumsjahrIm Jahr seines 100-jährigen Bestehenswurden wesentliche Teile der Abnahmebedingungen reformiert. Eine Neuerung:Die Fähigkeit schwimmen zu könnenmuss nur noch alle 5 Jahre nachgewiesen werden muss. Neu ist auch, dassbei Erstablegung das Sportabzeichenin Gold möglich ist, die entsprechende Leistung vorausgesetzt. Bisher warBLICKPUNKT · Ausgabe 2-2014dies nur alle fünf Jahre möglich. In jeder der vier Disziplinen: Ausdauer, Kraft,Schnelligkeit und Koordination können1, 2 oder 3 Punkte erreicht werden,gleichbedeutend mit Bronze, Silber,Gold. Für Gold benötigt man 11 bzw.12 Punkte, Silber8 bis 10 Punkteund Bronze 4 bis 7 Punkte, mindestensaber 1 Punkt in einer Disziplin. Im Vor-dergrund des Sportabzeichens stehtdie regelmäßige jährliche Wiederholung.Daraus folgt: Egal ob jemand Bronze,Silber oder Gold erreicht hat – für die jeweils 5. Wiederholung gibt es immer diesogenannte Bicolornadel in Platin oderGold, abhängig von der Anzahl der Wiederholungen. 9

AktuellesLzO und Softwarefirma Amagno unterstützen VfLDas Portrait:Symbolischer Scheckim VfL Sportforum überreichtEine Geldspende in Höhe von 1000Euro in Gestalt eines symbolischenSchecks und ein Software-Paket imWert von 950 Euro überreichten MarkusNeumann (l.) von der LzO Rastede undJens Büscher (r.), Softwarefirma Amagno, an Silke Brötje, Dirk Hillmer, TimKamps und Günter Stubbe vom VfL.Das Geld und die Software sind für dieÜbungsleiter/HelferLukas SklorzOptimierung von Verwaltungsabläufenim Geschäftsablauf des Vereins vorgesehen. Bei der Übergabe dabei warenaußerdem Michael Strebel und AnjaKleinschmidt von der LzO-Stiftung.(*in der Blickpunkt-Ausgabe März 2014wurden versehentlich die Namen derBeteiligten auf dem Bild falsch zugeordnet)Geburtsdatum:01.10.1992Beruf:StudentIm VfL seit:1998Übungsleiter/Helfer LieblingsgetränkColaMeine HobbysHandball, Laufen, PC,Snowboardwas ich gar nichtleiden kannEgoismussportliche Ziele:besserer Spielertrainerwerdenmein Wunsch fürden Verein/fürmeine Gruppe:das jeder seine persönlichen Ziele erreichtWichtige Termine .14SommerfestVfL RastedeSportforum19.30 Uhr11.08.2014 -FahrradfreizeitSportjugend desSchullandheim Bissel16.08.201419.10.14KSB AmmerlandAmmerländerKSB AmmerlandSporthalle, Metjendorf14.30 UhrSportschau 201409.11.14Action TimeVfL RastedeGH Feldbreite, Rastede30.11.2014AdventsfrühstückVfL Rastedeunbekannt28.12.2014Feuerwerk der TurnkunstNTBEWE Arena OldenburgStand: Mai 2014BLICKPUNKT · Ausgabe 2-2014 11

Neues VereinsangebotNeues VereinsangebotBeim VfL Rastede sind ab sofort neue Kurse zum Vereinsangebot hinzugefügt worden:XCO-WalkingBodystylingXCO Walking ist ein effektives Ganzkörpertraining imFreien, da mit Granulat gefüllten Hanteln gearbeitetwird. Beim Walking muss das Granulat „in Schwung“gebracht werden, was spürbar und hörbar ist. Nur soergibt sich eine dynamische Bewegungsausführung,bei der der Oberkörper gleich mittrainiert wird. Während der Stunde runden Übungen mit den Hanteln dasProgramm ab.Bodystyling ist eine Kombination aus Herz-Kreislaufund Kraftausdauertraining. Es dient zunächst der Stärkung aller großen Muskelgruppen. Im Kurs geht esdarum, die notwendige Muskelmasse aufzubauen, dieuns genügend Stabilität und eine attraktive Körperformverleiht. Ein abwechslungsreicher Mix aus Straffungsund Kräftigungsübungen mit und ohne Zusatzgerät beiflotter Musik. Teilnehmen kann jeder, ob jung oder alt,ob trainiert oder nicht trainiert.Zeit:Montags, 8.45 – 9.45 UhrDozent Katja BodenstabOrt: Halle Wilhelmstraße, 26180 RastedeZeit:Mittwochs, 17.00 – 18.00 UhrDozent Claudia KühnOrt:Sportforum VfL RastedeOsteoporoseDurch gezieltes Training können wir dem zunehmenden Knochenabbau nachhaltig entgegenwirken. DasTraining ist besonders ausgerichtet auf die Erhaltungund Verbesserung der Muskelkraft sowie der Koordination und Flexibilität. Der ausgewogene Trainingsmix mitKraft- und Ausdaueranteilen erhöht die Leistungsfähigkeit und reduziert die Beschwerden.Locker vom Hockeram MorgenAuch auf dem Hocker können wir unsere Muskulaturmobilisieren und kräftigen! Kleine Handgeräte kommenzum Einsatz, um die Wirkung zu erhöhen. Fingerspieleund sogar Fangspiele sind möglich!Tag für Tag - frisch und leckBackwaren aus der Bäckerei DZeit:Mittwochs, 11.00 – 12.00 UhrDozent Katja BodenstabOrt: Halle Wilhelmstraße, 26180 RastedeZeit:Mittwochs, 9.00 – 10.00 UhrDozent Katja BodenstabOrt: Halle Wilhelmstraße, 26180 RastedeDecker’sBäckerei & KonditoreiBLICKPUNKT · Ausgabe 2-2014 13

Sprechtag in RastedeDie BARMER GEK bietet Ihren Kunden laufendregelmäßige Sprechstunden an:Wann?Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat16:00 Uhr bis 18:00 UhrWo?Im Hause der LzO RastedeOldenburger Str. 227, 26180 RastedeNutzen Sie dieses servicestarke Angebot!Wünschen Sie außerhalb dieser Zeiten ein persönliches Gespräch zu Hause oder am Arbeitsplatz, bitterufen Sie mich an oder schicken mir ein Mail:BARMER GEK Oldenburg› Ihr Ansprechpartner:Tim SchulzBleicherstr. 1/Ecke Stau26122 OldenburgTel. 0800 33 20 60 58-1244*Fax 0800 33 20 60 58-1490*[email protected]* Anrufe aus dem deutschen Festnetz undMobilfunknetz sind für Sie kostenfrei!

Ferienaktionen 2014Dank an die InserentenUnsere Vereinszeitschrift kann nur durch Werbeanzeigen finanziertwerden. Wir be danken uns bei den Werbepartnern recht herzlichund hoffen, dass die Anzeige auch den gewünschten Erfolg bringt.Wir bitten unsere Leser, unsere Werbepartner beim nächsten Einkauf zu berücksichigen.Unsere Verzeinszeitung wird in 1.200 Haushalten in und um Rastede gelesen. Da sie neben den Berichten aus dem Sportbetriebauch Informationen über Veranstaltungen enthält, ist sie in den Familien ständig zur Hand. Die Werbewirksamkeit ist sehr groß.Wir erscheinen vierteljährlich; z.Z. gelten folgende Anzeigenpreise :1/1 Rückseitefür 4 Ausgaben385,- Euro1/1 Umschlagseite innenfür 4 Ausgaben325,- Euro1/1 Innenseitefür 4 Ausgaben210,- Euro1/2 Innenseitefür 4 Ausgaben130,- Euro1/3 Innenseitefür 4 Ausgaben90,- Euro1/4 Innenseitefür 4 Ausgaben80,- EuroMöchten Sie uns als neuer Werbepartner unterstützen,setzen Sie sich bitte mit unserer Geschäftsstelle in Verbindung.Schloßstraße 33, 26180 Rastede, Tel. 04402/82992,Fax 04402/988484, E-Mail: [email protected] Vorstand des VfL RastedeVorstand:1. Sprecher (Repräsentation) N.N.2. Sprecher(Vereinsvermögen u. Verwaltung)Dirk Hillmer3. Sprecher (vereinsinterne Vorgänge )Daniela von EssenPressewart Uwe HarmsHauptausschuss:FachwarteTurnen ErwachseneAnnegret u. JohannLehnersTurnen FitnessDaniela v. EssenTurnen Kinder / Jugendliche Ulrike SeebergTrampolinDiana SuhrenBadmintonHolger LehnersBasketballWim DeekensHandball ErwachseneRainer MeyerHandball JugendAnke DuckenLeichtathletikHorst UnsingerSchwimmenSteffan LübbenVolleyballAnke HarmsJu Jutsu Uwe GröberSportabzeichenManfred DeckerEhrenratsvorsitzenderManfred DeckerEhrenvorsitzenderEgon WestermannGeschäftsführerinSilke BrötjeKassenwartinSilke RiedigerVerwaltung Karin LegalVerwaltungIngrid WestermannSchriftführerinSilke RiedigerVfL Heft VerteilungArchivWerner FrohnWerner FrohnDer Verein ist im Vereinsregister Westerstede unter der Nr. VR 431 eingetragen.Die aktuelle Fassung der VfL-Vereinssatzung liegt in der Geschäftsstellewährend der Öffnungszeiten zur Einsicht aus.BLICKPUNKT · Ausgabe 2-2014Ferienaktionen 2014Beim VfL Rastede sind diese Sommerferien wiedermehrere Ferienaktionen geplant.Hier eine kleine Übersicht:Video-Clip-DanceHier lernt ihr die neuesten Trends der Superstars aufMTV und VIVA.Bequeme Kleidung und Turnschuhe anziehen.Datum: UhrzeitOrt13.08.201410.30 – 11.30 Uhrim Sportforum14.08.201410.30 – 11.30 Uhrim Sportforum15.08.201410.30 – 11.30 Uhrim Sportforum*Jahres-Preis für vier Ausgaben Alter: 6-8 Jahre 3 Euro KostenbeitragVideo-Clip-DanceHier lernt ihr die neuesten Trends der Superstars aufMTV und VIVA.Bequeme Kleidung und Turnschuhe anziehen.Datum: UhrzeitOrt13.08.201411.45 – 12.45 Uhrim Sportforum14.08.201411.45 – 12.45 Uhrim Sportforum15.08.201411.45 – 12.45 Uhrim Sportforum Alter: ab 9 Jahre 3 Euro KostenbeitragZumba KidsIn Partystimmung erlebt Ihr den heißen Musik-Mixaus Salsa, Merenque, Calypso, Reggae, Flamenco Bitte Sportkleidung mitbringen.Datum: UhrzeitOrt13.08.201413.00 – 14.00 Uhrim Sportforum14.08.201413.00 – 14.00 Uhrim Sportforum15.08.201413.00 – 14.00 Uhrim Sportforum Alter: ab 10 Jahre 3 Euro Kostenbeitrag 15

BadmintonBadminton-JugendErfolgreiches erste TurnierAm 10. Mai ging es für unsere Badmintonjugend zum C-Ranglistenturniernach Oldenburg.Obwohl es das erste Turnier unsererdrei Spieler war, überzeugten VincentSchäfer, Noah Sattel und Jannik Lükenmit hervorragenden Leistungen und erzielten sehr gute Ergebnisse:Vincent Schäfer:Noah Sattel:Jannik Lüken:7. Platz (U13)5. Platz (U15)10. Platz (U15)Trotz starker Konkurrenz konnten Siesich in vielen sehr spannenden Spielengegen die starke Konkurrenz durchsetzten. Für das Podest hat es zwar nochnicht gereicht, aber alle drei waren sicheinig: „Das Wichtigste ist nicht die Platzierung, sondern der Spaß am Spiel!“Diese Einstellung sollten sich die drei aufjeden Fall beibehalten, denn so könnensie nur gewinnen.Jacqueline DahlVincent Schäfer, Noah Sattel, Jannik LükenNutzen Siemeine Erfahrung.Michael FielersVersichern, vorsorgen, Vermögen bilden.Dafür bin ich als Ihr Allianz Fachmann derrichtige Partner. Ich berate Sie umfassendund ausführlich. Überzeugen Sie sich [email protected] DOOLDQ] ¾HOHUV GHBLICKPUNKT · Ausgabe 2-2014Generalvertretung der AllianzOldenburger Straße 27326180 RastedeTel. 0 44 02.9 72 57 80Fax 0 44 02.9 72 57 88 17

Wassersicherheit für Kleinkinder nun auch in Ihrer NäheIn Deutschland ist Ertrinken bei Kindern bis zu 5 Jahren die zweithäufigste Ursache bei tödlichen Unfällen. Bereits 20 cm Wassertiefe können für ein Kleinkind gefährlich werden – die verlockenden Schwimmbäder oder das Meer imUrlaub tun ihr Übriges. In Australien gehört der vorbereitende Schwimmkurs mitdem Schwerpunkt „Wassersicherheit“ zum Alltag. Dort gibt es spezielle Kursefür Kleinkinder mit dem Ziel, sich aus einem Schwimmbad oder Teich selbst zuretten. Von diesen bewährten Schwimmkursen profitieren nun auch deutscheFamilien.Lebensrettende SekundenWenn ein Kind in tiefes Wasser fällt, kann eine Technik, wie es an die Oberflächekommt, sich umdreht und den Beckenrand erreicht, sein Leben retten. Es könnenwenige Sekunden sein, die entscheidend sind. Alle erlernten Rettungstechnikenbilden zugleich die Grundlage für den späteren Schwimmunterricht.Spaß und Sicherheit im WasserTeilnehmen können Kinder zwischen 6 Monaten und 5 Jahren.Kontakt:Denise de VriesAm Wiesenrand 3426180 RastedeTel: 0 44 02 / 862 12 65E-Mail: [email protected]

Schwimmen12. Osterschwimmfest in WilhelmshavenReicher Medaillenregen für das VfL-TeamAm 22.03.2014 veranstaltete der VfLWilhelmshaven seinen Vergleichswettkamp in Schwimmbad Nautimo, Wilhelmshaven. Der Einladung folgten vieleregionale Vereine, die rund um Wilhelmshaven ansässig sind. Darunter auch derVfL Rastede, der mit 18 Teilnehmernanreiste. Insgesamt wurden über 600Einzelstarts und 19 Staffeln mit 209 Teilnehmern gestartet. Unser Team glänzteeinmal mehr mit besten Platzierungen.Die 4 x 50m Freistil-Staffel weiblich mitJule Marie Walter, Marit Beckmann,Eske Sophie Haverkamp und FranziskaCordes erkämpfte sich die Bronzemedaille. Eine Silbermedaille gewann die 4x 50m Freistil-Staffel männlich mit TjarkSchröder, Lasse Littwin, Ole Walter undNiklas Thoben.Die 4 x 50m Lagenstaffel männlich mitDarian Bremermann, Alexander Lampkemeyer, Jan- Niklas Focken und LasseLittwin gewann souverän die Goldmedaille.Einzelleistungen:Finn Arends: 50m Freistil (Platz 5), 50mBrust (P 4)Marit Beckmann: 50m Freistil (P10)Darian Bremermann: 50m Freistil(P 5), 50m Rücken, 50m Brust und100m Lagen (jeweils P4)Franziska Cordes: 50m Freistil, 50mBrust und 100m Lagen (jeweils P 3)Merle Döring: 50m Freistil und 50mRücken (jeweils P 11), 50m Brust (P 10)Jan-Niklas Focken: 50m Schmetterling (P 4) und 50m Brust (P 3)Hendrik Gorka: 50m Freistil und 50mSchmetterling (jeweils P 2), 50m Rücken und 100m Lagen (jeweils P 1)Juliane Göhring: 50m Freistil, 50mRücken und 100m Lagen (jeweils P 3)Kimberley Haenicke: 50 m Freistil(P 8), 50m Rücken (P11) und 50m Brust(P10)BLICKPUNKT · Ausgabe 2-2014Emma Heidenreich: 50 m Freistil(P 15), 50m Rücken (P 10) und 50mBrust (P 3)Eske Sophie Haverkamp: 50m Freistil und 50m Brust (jeweils P 2), 50mSchmetterling und 100m Lagen (jeweilsP 3)Lasse Littwin: 50m Freistil und 50mSchmetterling (jeweils P 1). 50m Rücken (P 2)Alexander Lampkemeyer: 50m Brust(P 2) und 50m Freistil und 100m Lagen(jeweils P 4)Weitere Infos und Führungenerlebnissein der Broschüre “Gästeführungen” oderbequem online: www.rastede-touristik.deTom Neigel: 50m Brust (P 4) und 50mFreistil (P 5)Tjark Schröder: 50m Brust (P 3) und50m Freistil (P 5)Niklas Thoben: 50m Brust (P 3) und50m Freistil (P 6)Ole Walter: 50m Freistil, 50m Brustund 100m Lagen (jeweils P 2) und50m Schmetterling (P 3)Jule Marie Walter: 50m Freistil, 50m Rücken und 50m Brust (jeweils P 2)Tanja Brunßen-GerdesResidenzort Rastede GmbHKleibroker Str. 1 26180 RastedeTel. 04402 939823 19

Rasteder CItyfest 2014nenoissImpreVfL-Sportgruppen bereichern Rasteder Cityfest-ProgrammZumba, Sumba, Kinder-DiscoRegenschauer und Wind machten esden Sportgruppen des VfL Rastedenicht gerade leicht, ihr anspruchsvollesFitness-Programm am späten Nachmittag des Cityfest-Samstags zu präsentieren. Dennoch lockten die im Flyer desCityfest-Veranstalters ausgewiesenenDarbietungen Zumba- und Sumba-Fitness sowie Kinder-Disco viele Zuschauer an. Und Katja Bodenstab, Übungsleiterin Zumba-Fitness, Emin Kuruoglu,Übungsleiter Sumba-Fitness, und Melanie Schröder, VfL-Kinderturnen, brachten mit Fitness-Show bzw. Kinder-Dis-BLICKPUNKT · Ausgabe 2-2014co Akteure und Zuschauer so richtig inSchwung, versprühten über rund zweiStunden gute Laune und weckten beivielen der Zuschauer Interesse für diesebesondere Art und Weise, sich fit zu halten. „Zumba“ ist der eingetragene Namefür ein weltweit registriertes FitnessKonzept, seit dem vergangenen Jahrfest im Sport- und Fitnessprogrammdes VfL Rastede verankert ist. Zumbakombiniert wie Sumba auch Aerobicmit lateinamerikanischen sowie internationalen Tänzen. Die Musik und dieTanzschritte sind u.a. den StilrichtungenSalsa, Mambo, Flamenco, Cha-ChaCha, Tango, Samba sowie Bauchtanzund Hip-Hop entnommen. Tanz-Fitnesswird von Fachleuten als ein besondersanspruchsvolles Ganzkörpertraining eingestuft, das einfach zu erlernen ist, Kalorien verbrennt und dem ganzen Körpergut tut.Freude an der Bewegung erfahren beiuns im Verein bereits die Jüngsten, wieMelanie Schröder mit ihrer Kinder-Discoeindrucks

Freiwilliges Soziales Jahr im Vfl Rund ums Haus stehen wir Ihnen zur Verfügung! 26180 Rastede · Am Stratjebusch 109a Tel.: 0 44 02 – 93 83 - 0 · Fax: 0 44 02 – 93 83 29 . Kindergeld Das FSJ ist gleichbedeutend mit Zeiten der Schul- und berufsausbildung, es be-steht daher ein Anspruch auf kindergeld und kinderfreibeträge (Steuerrecht).