Transcription

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter FormAuszug aus:Biologie-Quiz im Paket - DrogenDas komplette Material finden Sie hier:School-Scout.de Copyright school-scout.de / e-learning-academy AG – UrheberrechtshinweisAlle Inhalte dieser Material-Vorschau sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei school-scout.de / elearning-academy AG. Wer diese Vorschauseiten unerlaubt kopiert oder verbreitet, macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar.

Thema:Biologiequiz: AlkoholTMD:35944Kurzvorstellung desMaterials:Übersicht über dieTeileInformation zumDokumentSCHOOL-SCOUT –schnelle Hilfeper E-Mail Dieses Quiz soll spielerisch das Thema Alkohol und besondereder harten Fakten der Suchtgefahren erarbeiten. Das Quiz erzieltso auch eine Abschreckungswirkung und fordert zumNachdenken auf. Die Schülerinnen und Schüler erhaltenaußerdem einen ersten Einblick in das Thema (Einstieg einerUnterrichtseinheit) oder können ihr erlerntes Wissen erprobenund wiederholen (Abschluss einer Unterrichtseinheit). Besonders geeignet ist das Quiz für die Sekundarstufe I (8. – 10.Klasse) Allgemeines zu diesem Material Die Fragen (zwei Seiten) Lösungen und Erläuterungen dazu Ca. 6 Seiten, Größe ca. 264KbyteSCHOOL-SCOUT Der persönliche SchulserviceInternet: http://www.School-Scout.deE-Mail: [email protected]

SCHOOL-SCOUT Biologiequiz: AlkoholSeite 2 von 8Zu diesem Material und seinem AnsatzSie wollen feststellen, was genau Ihre Schüler schon alles zum anliegendenThema wissen und wie umfassend sie informiert sind? Dann greifen Sie dochzum passenden Quiz von School-Scout. Dort gibt es viele Fragen und jeweilsdrei Auswahlmöglichkeiten. Eine sehr gute Hilfe sind dabei die Erläuterungenzu den Lösungen.So können Sie sich mit Ihren Schülerinnen und Schülern nicht nur spielerisch auf die nächsteKlassenarbeit vorbereiten, sondern Wissenslücken produktiv als Ausgangspunkt für die intensiveBeschäftigung mit dem Thema nutzen.Vorschlag für den praktischen EinsatzVom Umfang her kann es sinnvoll sein, wenn man sich für jede Frage zwei Minuten nimmt. Dannhat man am Ende genau noch die 10-15 Minuten, um zumindest einige der Fragen etwas genauerzu besprechen.Was den praktischen Einsatz angeht, so ist es sicher am besten, die Fragen auf eine Seite zuverkleinern und dann zu vervielfältigen – das liefe dann auf Einzelarbeit hinaus. Noch besser kannes sein, wenn man Gruppen bildet und jede Gruppe sich auf eine Lösung einigen muss. Das hatnicht nur den Vorteil, dass man Kopierkosten spart, sondern dass auch genau die Denk- undDiskussionsprozesse in Gang gesetzt werden, die man sich als Lehrer erhofft. Übrigens kann manauf das Kopieren ganz verzichten, wenn man die Fragen vorliest und die Gruppen dann zwischenden Lösungen auswählen lässt. Oder aber man kopiert die Fragen einmal auf Folien, dann hatman immer etwas in der Rückhand - zum Beispiel für Vertretungsstunden.Ganz im Sinne der heutigen Quizshowmanie kann man die Gruppen auch gegeneinander antretenlassen, Telefonjoker festlegen, die man im Zweifelsfall anrufen kann und eine Jury bilden, die dieErgebnisse bewertet. So gestalten Sie Ihren Unterricht ohne viel Aufwand schüleraktivierend undnachhaltig!Übrigens kann man diese Auswahlfragen auch sehr gut mit Hilfe des Internets lösen lassen. Dannsollte man allerdings – soweit möglich und sinnvoll - auch die falschen Alternativen klären lassen.SCHOOL-SCOUT Der persönliche SchulserviceE-Mail: [email protected] Internet: http://www.School-Scout.de Fax: 02501/26048Linckensstr. 187 48165 Münster

SCHOOL-SCOUT Biologiequiz: AlkoholSeite 4 von 8Also dann – Viel Ahnung – oder viel Glück!!!Quiz zum Thema: AlkoholIhr müsst bei den folgenden Fragen nichts wissen, solltet aber ein bisschennachdenken und kombinieren. Mit ein bisschen Glück kommt Ihr auf dierichtige Lösung – und wenn Ihr keine Ahnung habt, dann setzt einfach ganzwenig von Eurem Spielgeld ein. Dann könnt Ihr auch nicht viel verlieren.Und bei der nächsten Frage habt Ihr dann vielleicht mehr Chancen!1.) Wie viele Menschen sterben in Deutschland jedes Jahr circa durch den Konsum von Alkohol?A: 1.000B: 14.000C: 40.0002.) Wie entstehen Alkohole ( chemisch; Gruppe organischer Verbindungen, die umgangssprachlich mit Alkoholbezeichnet werden) im Allgemeinen?A: durch die Vergärung von Zucker B: durch dieBallaststoffenVergärungvon C: durch die Mischung verschiedenerSubstanzen3.) Alkohol ist den Menschen schon seit einigen tausend Jahren bekannt. Warum gab es im Altertum aber sehr seltendas Phänomen der Alkoholabhängigkeit?A: Alkohol wurde damals anders B: Alkohol wurde damals nur in der C: Alkohol war damals nicht immerhergestellt und führte deshlab nicht Medizin verwendet und deshalb verfügbar und nicht lange haltbar, sodasszu Abhängigkeitennicht übermäßig getrunkendie Menschen nicht regelmäßig trinkenkonnten4.) Mit wie viel Alkohol im Blut darf ein Fahranfänger Auto, Motorrad, Motorroller usw. fahren?A: 0,0 PromilleB: 0,3 PromilleC: 0,5 Promille5.) Wie viele Jugendliche und junge Erwachsene in Deutschland sind bereits abhängige Alkoholiker?A: 2.500B: 25.000C: 250.0006.) Alkohol als Droge unterscheidet sich von anderen wie Ecstasy oder Kokain. Wodurch?A: Die Abhängigkeit von Alkohol B: Alkohol verursacht körperliche C: Von Alkohol kann man nicht wirklichist weniger gefährlichundpsychischeAbhängigkeit, abhängig werden, von Kokain undEctasy und Kokain verursachen Ecstasy allerdings schon„nur“ psychische Abhängigkeit7.) Durch immer mehr Alkoholabhängige wurde der Alkohol auch von staatlicher Seite in verschiedenen Ländernbekämpft. Welches ist das bekannteste Beispiel dafür?A: Die Prohibition in den tschlanddes C: Die Erklärung von BarcelonainSCHOOL-SCOUT Der persönliche SchulserviceE-Mail: [email protected] Internet: http://www.School-Scout.de Fax: 02501/26048Linckensstr. 187 48165 Münster

Thema:Biologiequiz: TabakTMD:39542Kurzvorstellung desMaterials:Übersicht über dieTeileInformation zumDokumentSCHOOL-SCOUT –schnelle Hilfeper E-Mail Dieses Quiz soll spielerisch das Thema Tabak/Nikotin undbesondere die harten Fakten der Suchtgefahren erarbeiten. DasQuiz erzielt so auch eine Abschreckungswirkung und fordert zumNachdenken auf. Die Schülerinnen und Schüler erhaltenaußerdem einen ersten Einblick in das Thema (Einstieg einerUnterrichtseinheit) oder können ihr erlerntes Wissen erprobenund wiederholen (Abschluss einer Unterrichtseinheit). Besonders geeignet ist das Quiz für die Sekundarstufe I (8. – 10.Klasse) Allgemeines zu diesem Material Die Fragen (zwei Seiten) Lösungen und Erläuterungen dazu Ca. 6 Seiten, Größe ca. 264KbyteSCHOOL-SCOUT Der persönliche SchulserviceInternet: http://www.School-Scout.deE-Mail: [email protected]

SCHOOL-SCOUT Biologiequiz: TabakSeite 4 von 7Also dann – Viel Ahnung – oder viel Glück!!!Quiz zum Thema: TabakIhr müsst bei den folgenden Fragen nichts wissen, solltet aber ein bisschennachdenken und kombinieren. Mit ein bisschen Glück kommt Ihr auf dierichtige Lösung – und wenn Ihr keine Ahnung habt, dann setzt einfach ganzwenig von Eurem Spielgeld ein. Dann könnt Ihr auch nicht viel verlieren.Und bei der nächsten Frage habt Ihr dann vielleicht mehr Chancen!1.) Welches ist der Inhaltsstoff tabakhaltiger Substanzen (Zigaretten, Zigarren usw.), der hauptsächlich zurAbhängigkeit führt?A: TabakotinB: NikotinC: Bronfidrin2.) Woher stammt die Tabakpflanze und von welchem Personenkreis wurde sie bereits vor vielen hundert Jahrengeraucht, geschnupft oder gekaut?A: VonAustraliendenAboriginesin B: Von den Ureinwohnern Papua- C: Von den Indianern in AmerikaNeuguineas3.) Erst seit Mitte des 19. Jahrhunderts werden Zigaretten und Zigarren in Massenproduktion hergestellt. Wierauchten die Europäer den Tabak vorher?A: In PfeifenB: Indem sie den Tabak in offene C: Gar nicht, da es Tabak vorher inFeuerstellen streuten und inhalierten Europa noch nicht gab4.) Wann verbreitete sich der Konsum von Tabak auch in Europa?A: Ab dem 13. JahrhundertB: Ab dem 16. JahrhundertC: Ab dem 19. Jahrhundert5.) Das Rauchen von Tabak war in Deutschland lange Zeit verboten. Wann wurde dieses Verbot aufgehoben?A: 1848B: 1950C: 19816.) Wie viele verschiedene Inhaltsstoffe sind im Tabak vorhanden?A: Circa 200B: Circa 580C: Circa 40007.) Wie viel Prozent aller Menschen auf der Welt (über 15 Jahren) konsumieren Tabak?A: 11%B: 30%C: 75%8.) Wie viele Inhaltsstoffe im Tabak sind nachweislich krebserregend?A: nur NikotinB: 19 InhaltsstoffeC: 40 Inhaltsstoffe9.) Worin unterschiedet sich der Konsum von Tabak im Gegensatz zu anderen üblichen Drogen?A: Tabak ist die einzige legaleDroge in DeutschlandB: Tabakkonsum führt nicht zueinem typischen DrogenrauschC: Tabak ist die einzige Droge, diegeraucht wirdSCHOOL-SCOUT Der persönliche SchulserviceE-Mail: [email protected] Internet: http://www.School-Scout.de Fax: 02501/26048Linckensstr. 187 48165 Münster

Thema:Biologiequiz: Drogen - CannabisBestellnummer:34976Kurzvorstellung desMaterials:Übersicht über dieTeileInformation zumDokumentSCHOOL-SCOUT –schnelle Hilfeper E-Mail Dieses Quiz soll spielerisch das Thema Cannabis und besondereder harten Fakten der Suchtgefahren erarbeiten. Das Quiz erzieltso auch eine Abschreckungswirkung und fordert zumNachdenken auf. Die Schülerinnen und Schüler erhaltenaußerdem einen ersten Einblick in das Thema (Einstieg einerUnterrichtseinheit) oder können ihr erlerntes Wissen erprobenund wiederholen (Abschluss einer Unterrichtseinheit). Besonders geeignet ist das Quiz für die Sekundarstufe I (8. – 10.Klasse) Allgemeines zu diesem Material Die Fragen (zwei Seiten) Lösungen und Erläuterungen dazu Ca. 6 Seiten, Größe ca. 264 KbyteSCHOOL-SCOUT Der persönliche SchulserviceInternet: http://www.School-Scout.deE-Mail: [email protected]

SCHOOL-SCOUT Biologiequiz: Drogen - CannabisSeite 4 von 8Quiz zum Thema: CannabisIhr müsst bei den folgenden Fragen nichts wissen, solltet aber ein bisschennachdenken und kombinieren. Mit ein bisschen Glück kommt Ihr auf dierichtige Lösung – und wenn Ihr keine Ahnung habt, dann setzt einfach ganzwenig von Eurem Spielgeld ein. Dann könnt Ihr auch nicht viel verlieren.Und bei der nächsten Frage habt Ihr dann vielleicht mehr Chancen!1.) Wie lautet der deutsche Name der Pflanze, aus der die verschiedenen Cannabisdrogen gewonnen werden?A: CocastrauchB: HanfC: Stechapfel2.) Welcher Wirkstoff ist beim Cannabiskonsum hauptsächlich für die Veränderung von Motorik, Zeitgefühl,Gedächtnis, Konzentration und Informationsverarbeitung im Gehirn verantwortlich?A: Tetrahydrocannabiol (THC)B: Tetrahydrophthalazin (THP)C: Monoglyceride (MGC)3.) In welchen drei Formen wird Cannabis für den Drogenkonsum hergestellt?A:Haschisch,HaschpulverMarihuana, B:Cannabistabak,HaschischölMarihuana, C: Haschischöl, Marihuana, Haschisch4.) Durch welches Gesetz wird in Deutschland der Konsum, der Verkauf, der Handel usw. von illegalenSuchtmitteln/Drogen geregelt?A: BetäubungsmittelgesetzB: DrogengesetzC: Suchtmittelverbotsgesetz5.) Wie viel Prozent der Jugendlichen und jungen Erwachsenen (12- bis 25jährige) in Deutschland haben bereitsErfahrung mit dem Konsum von Cannabis?A: 2,5 %B: 15 %C: 31 %6.) Welche Form der Abhängigkeit kann der häufige Konsum von Cannabis verursachen?A: psychische AbhängigkeitB: körperliche AbhängigkeitC: Cannabis kann unterUmständen abhängig machenkeinen7.) Bei einigen Konsumenten von Cannabis tritt das so genannte „Amotivationssyndrom“ auf. Welche Auswirkungensind bei Betroffenen zu beobachten?A: höhere Motivation,Denkleistungerhöhte B: allgemeines Desinteresse, sozialer C: verminderte Denkleistung, Verlust derRückzug, verminderte Belastbarkeit Orientierung8.) Cannabis wird seit Jahrtausenden bereits in der medizinischen Behandlung verwendet. Bei welchenSymptomen/Krankheiten soll es unter anderem helfen?A: Schmerzen, Nebenwirkungen B: Grippe, Erkältung, Erkrankungen C: Psychosen, psychischenErkrankungenvon Chemotherapien und HIV- der AtemwegeMedikamentenSCHOOL-SCOUT Der persönliche SchulserviceE-Mail: [email protected] Internet: http://www.School-Scout.de Fax: 02501/26048Linckensstr. 187 48165 Münster

Thema:Biologiequiz: DrogenBestellnummer:34656Kurzvorstellung desMaterials:Übersicht über dieTeileInformation zumDokumentSCHOOL-SCOUT –schnelle Hilfeper E-Mail Dieses Quiz soll spielerisch das Thema Drogen und besondereder harten Fakten der Suchtgefahren erarbeiten. Das Quiz erzieltso auch eine Abschreckungswirkung und fordert zumNachdenken auf. Die Schülerinnen und Schüler erhaltenaußerdem einen ersten Einblick in das Thema (Einstieg einerUnterrichtseinheit) oder können ihr erlerntes Wissen erprobenund wiederholen (Abschluss einer Unterrichtseinheit). Besonders geeignet ist das Quiz für die Sekundarstufe I (8. – 10.Klasse) Allgemeines zu diesem Material Die Fragen (zwei Seiten) Lösungen und Erläuterungen dazu Ca. 6 Seiten, Größe ca. 264KbyteSCHOOL-SCOUT Der persönliche SchulserviceInternet: http://www.School-Scout.deE-Mail: [email protected] Unterrichtsmaterialien zum DownloadE-Mail: [email protected] Internet: http://www.School-Scout.de Fax: 02501/26048Linckensstr. 187 48165 Münster

SCHOOL-SCOUT Biologiequiz: DrogenSeite 4 von 8Quiz zum Thema: DrogenIhr müsst bei den folgenden Fragen nichts wissen, solltet aber ein bisschennachdenken und kombinieren. Mit ein bisschen Glück kommt Ihr auf dierichtige Lösung – und wenn Ihr keine Ahnung habt, dann setzt einfach ganzwenig von Eurem Spielgeld ein. Dann könnt Ihr auch nicht viel verlieren.Und bei der nächsten Frage habt Ihr dann vielleicht mehr Chancen!1.) Wie viele Menschen sterben in Deutschland jedes Jahr circa durch den Konsum von Alkohol?A: 1.000B: 14.000C: 40.0002.) Welcher Wirkstoff ist beim Cannabiskonsum hauptsächlich für die Veränderung von Motorik, Zeitgefühl,Gedächtnis, Konzentration und Informationsverarbeitung im Gehirn verantwortlich?A: Tetrahydrocannabiol (THC)B: Tetrahydrophthalazin (THP)C: Monoglyceride (MGC)3.) Welches Suchtmittel ist das stärkste bekannte Halluzinogen und führt schon bei der Einnahme geringer Mengen zuschweren Wahnvorstellungen?A: LSDB: CannabisC: Heroin4.) Mit wie viel Alkohol im Blut darf ein Fahranfänger Auto, Motorrad, Motorroller usw. fahren?A: 0,0 PromilleB: 0,3 PromilleC: 0,5 Promille5.) Wie viele Jugendliche und junge Erwachsene in Deutschland sind bereits abhängige Alkoholiker?A: 2.500B: 25.000C: 250.0006.) Welches Suchtmittel verursacht neben psychischer auch körperliche Abhängigkeit?A: KokainB: AlkoholC: Ecstasy7.) Welche Gefahren entstehen durch den Konsum von Heroin neben den durch die Substanz verursachten Risiken?A: InfektionenHepatitiswieHIVund B: LungenkrebsC: Knochenabbau8.) Von welchen Medikamenten kann man nicht abhängig werden?A: SchmerztablettenB: AntibiotikaC: Nasenspray9.) Wie lange dauert es etwa bis (bei einem durchschnittlichen Mann) 0,5 Promille Alkohol im Blut abgebaut sind?A: 1 StundeB: 3 StundenC: 4 Stunden10.) Welche Droge soll früher in Coca Cola enthalten gewesen sein?A: AlkoholB: CannabisC: KokainSCHOOL-SCOUT Der persönliche SchulserviceE-Mail: [email protected] Internet: http://www.School-Scout.de Fax: 02501/26048Linckensstr. 187 48165 Münster

Thema:Biologiequiz: AmphetamineTMD:35943Kurzvorstellung desMaterials:Übersicht über dieTeileInformation zumDokumentSCHOOL-SCOUT –schnelle Hilfeper E-Mail Dieses Quiz soll spielerisch das Thema Amphetamine undbesondere der harten Fakten der Suchtgefahren erarbeiten. DasQuiz erzielt so auch eine Abschreckungswirkung und fordert zumNachdenken auf. Die Schülerinnen und Schüler erhaltenaußerdem einen ersten Einblick in das Thema (Einstieg einerUnterrichtseinheit) oder können ihr erlerntes Wissen erprobenund wiederholen (Abschluss einer Unterrichtseinheit). Besonders geeignet ist das Quiz für die Sekundarstufe I (8. – 10.Klasse) Allgemeines zu diesem Material Die Fragen (zwei Seiten) Lösungen und Erläuterungen dazu Ca. 6 Seiten, Größe ca. 264KbyteSCHOOL-SCOUT Der persönliche SchulserviceInternet: http://www.School-Scout.deE-Mail: [email protected]

SCHOOL-SCOUT Biologiequiz: AmphetamineSeite 4 von 8Also dann – Viel Ahnung – oder viel Glück!!!Quiz zum Thema: AmphetamineIhr müsst bei den folgenden Fragen nichts wissen, solltet aber ein bisschennachdenken und kombinieren. Mit ein bisschen Glück kommt Ihr auf dierichtige Lösung – und wenn Ihr keine Ahnung habt, dann setzt einfach ganzwenig von Eurem Spielgeld ein. Dann könnt Ihr auch nicht viel verlieren.Und bei der nächsten Frage habt Ihr dann vielleicht mehr Chancen!1.) Amphetamine führen vor allem zu A: körperlicher AbhängigkeitB: psychischer her2.) Amphetamine werden A: chemisch hergestelltB: aus Schlafmohn gewonnenC: aus der Coca-Pflanze gewonnen3.) 1930 wurden Amphetamine erstmals als Medikament verkauft. Wogegen sollte es wirken?A: DepressionenB: SchnupfenC: Rheuma4.) Amphetamine wurden während des Zweiten Weltkriegs vor allem von Soldaten konsumiert. Welche Wirkungerhofften sie sich dadurch?A:dieVerhinderungSchlafstörungenvon B: die Verhinderung einer InfektionC: die Verhinderung von Müdigkeit5.) Der Konsum von Amphetaminen wurde ab der Mitte des 20. Jahrhunderts immer mehr eingeschränkt, da das hoheSuchtpotenzial erkannt wurde. Seitdem wird es in verschiedenen Formen illegal auf dem Drogenmarkt verkauft.Welche Drogen zählen zu den Amphetaminen?A: EcstasyCrystalMethSpeedB: SpeedCrackKokainMethC: EcstasyHeroinCrystalSpeed6.) Jede Droge kann grob zu einer Zeit und einer Konsumentengruppe zugeordnet werden. Wann und bei wemsind/waren Amphetamine besonders beliebt?A: Bei der Studentenbewegung der B: Bei der so genannten „High C: Bei der entstehenden Disco- &60er & 70er JahreSociety“ als Droge der Reichen ab Partykultur der 90er JahreEnde der 70er Jahre7.) In welchen Medikamenten sind Amphetamine heute noch (in geringen Dosen) vorhanden?A: In Schmerz- und Narkosemitteln B: In Appetitzüglern &Medikamenten gegenAufmerksamkeitsstörungen fürKinderC: In Medikamenten gegenDurchblutungsstörungenSCHOOL-SCOUT Der persönliche SchulserviceE-Mail: [email protected] Internet: http://www.School-Scout.de Fax: 02501/26048Linckensstr. 187 48165 Münster

Thema:Biologiequiz: KokainTMD: 35941Kurzvorstellung desMaterials:Übersicht über dieTeileInformation zumDokument Dieses Quiz soll spielerisch das Thema Kokain und besondereFakten erarbeiten. Die Schülerinnen und Schüler erhalten einenersten Einblick in das Thema (Einstieg einer Unterrichtseinheit)oder können ihr erlerntes Wissen erproben und wiederholen(Abschluss einer Unterrichtseinheit). Besonders geeignet ist das Quiz für die Sekundarstufe I (8. – 10.Klasse) Allgemeines zu diesem Material Die Fragen (zwei Seiten) Lösungen und Erläuterungen dazu Ca. 6 Seiten, Größe ca. 264Kbyte

SCHOOL-SCOUT Biologiequiz: KokainSeite 4 von 8Quiz zum Thema: KokainIhr müsst bei den folgenden Fragen nichts wissen, solltet aber ein bisschennachdenken und kombinieren. Mit ein bisschen Glück kommt Ihr auf dierichtige Lösung – und wenn Ihr keine Ahnung habt, dann setzt einfach ganzwenig von Eurem Spielgeld ein. Dann könnt Ihr auch nicht viel verlieren.Und bei der nächsten Frage habt Ihr dann vielleicht mehr Chancen!1.) Aus welcher Pflanze wird die Droge Kokain chemisch hergestellt?A: KokastrauchB: KakaobaumC: Hanfpflanze2.) Wie sieht die Droge Kokain meist aus?A: weißes PulverB: helle oder bunte PillenC: braunes Pulver3.) Wie wird Kokain häufig konsumiert? Es wird geschnupft und .A: .gegessenB: .geschlucktC: .gespritzt4.) Kokain kann auch geraucht werden, dabei unterscheidet sich aber der chemische Herstellungsprozess vomgewöhnlichen Kokain (zum Schnupfen). Aus diesem Grund wird es auch anders genannt, nämlich.A: CokeB: CrackC: Crank5.) Der Konsum von Kokain kann nach einigen Tagen (bzw. bei langandauerndem Konsum nach 2 bis 3 Wochen) imKörper des Menschen nicht mehr nachgewiesen werden, allerdings gibt es eine Ausnahme. Welche?A: Die LeberB: Die MilzC: Die Haare6.) Mit welchem Begriff wird Kokain häufig auch benannt?A: „Prominentendroge“B: „Leistungsdroge“C: „Allerweltsdroge“7.) Konsumiert man Kokain durch Schnupfen können Probleme mit der Nase entstehen. Welche?A: Häufiges Nasenbluten und die B: Der Verschluss der Nase, sodass C: Vermehrtes Schnarchen und NiesenAuflösung der Nasenscheidewandnur noch durch den Mund geatmetwerden kann8.) Welche beiden Konsumformen von Kokain sind die gefährlicheren, da die Wirkstoffe sehr schnell in den Kreislaufdes Menschen gelangen?A: SchnupfenB: RauchenC: SpritzenSchool-Scout.de SCHOOL-SCOUT Der persönliche Schulservice Linckensstr. 187 48165 MünsterFax: 02501/26048 E-Mail: [email protected]: http://www.tornsdorf.de

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter FormAuszug aus:Biologie-Quiz im Paket - DrogenDas komplette Material finden Sie hier:School-Scout.de Copyright school-scout.de / e-learning-academy AG – UrheberrechtshinweisAlle Inhalte dieser Material-Vorschau sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei school-scout.de / elearning-academy AG. Wer diese Vorschauseiten unerlaubt kopiert oder verbreitet, macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar.

A: 0,0 Promille B: 0,3 Promille C: 0,5 Promille 5.) Wie viele Jugendliche und junge Erwachsene in Deutschland sind bereits abhängige Alkoholiker? A: 2.500 B: 25.000 C: 250.000 6.) Alkohol als Droge unterscheidet sich von anderen wie Ecstasy oder Kokain. Wodurc