Transcription

Die Interessenvertretung im PostPost- undTransportsektor – Struktur und Politikver.di Landesbezirk Baden-Württemberg,Fachbereich Postdienste, Speditionen und LogistikBranchenkonferenz am 18.01.2003 in StuttgartClaus ZankerInput Consulting GmbHWerfmershalde 170190 ulting.com1

InhaltsübersichtStruktur der Interessenvertretung Unternehmensverbände! Straßengüterverkehr (1): Landesverbände – Bundesverband – Intern.Verband! Speditionen (2): nationale Verbände – Internationale Verbände! Postunternehmen (3): national – Europa! Internationale KEP-Dienste (4): national – Europa! KEP-Dienste / Briefzustelldienste (5) Gewerkschaften: national – EuropaPolitik und Probleme der Interessenvertretung2

Unternehmensverbände (1)Straßengüterverkehr – Landesverbände Rund 3.000 Mitgliedsunternehmen aus demgewerblichen Güterkraftverkehr sowie dem Taxiund Mietwagengewerbe in Baden-Württemberg Aufgaben: Interessenvertretung desVerkehrsgewerbe gegenüber Politik undVerbänden - Beratung, Information undServiceleistungen für Mitgliedsunternehmen Die Funktion als Arbeitgeberverband wirdgemeinsam im „Arbeitgeberverband VerkehrBaden-Württemberg“ wahrgenommen. Mitglied im „Bundesverband Güterkraftverkehr,Logistik und Entsorgung e.V. (BGL)“! www.vv-wuerttemberg.de! www.vvnordbaden.de! www.vv-suedbaden.de3

Unternehmensverbände (1)Straßengüterverkehr - Bundesverband Nach der Reform des Güterkraftverkehrsgesetzes ausder Fusion der Spitzenverbände des Güternah- undGüterfernverkehrs entstanden. Vertritt die als Dachverband die Interessen von ca.15.000 Unternehmen Mitglieder sind 18 Landesverbände und 2Fachorganisationen Aufgaben:Aufgaben Beratung der Unternehmen, Vertretungder Unternehmensinteressen gegenüber Brüssel undBerlin - Einflussnahme auf Verkehrsrecht / -politik" Verteidigung des Straßengüterverkehrs gegenüberanderen Verkehrsmitteln (v.a. Bahn), Harmonisierungvon Steuern, Abgaben und technischen Standards imStraßengüterverkehr in Europa – Schaffung gleicherAusgangsbedingungen im europäischen Wettbewerb! www.bgl-ev.de4

Unternehmensverbände (1)Straßengüterverkehr – Intern. Verband Die International Road Transport Union ist derinternationale Dachverband des Straßenverkehrsgewerbes. Die IRU vertritt die ökonomischen Interessen derStraßenverkehrsunternehmen (Güter undPersonen) und des Straßenverkehrs gegenüberinternationalen Institutionen wie der EuropäischenKommission, des Europäischen Parlaments, derEuropäischen Konferenz der Verkehrsminister, derWelthandelsorganisation (WTO) Durchführung und Sicherstellung des TIRVerfahrens gemeinsam mit den Mitgliedsverbänden." Harmonisierung der wettbewerblichenBedingungen innerhalb der EU, Ausbau derStraßeninfrastruktur, Abbau von Wettbewerbsnachteilen des gewerblichen Straßenverkehrsgegenüber anderen Verkehrsträgern! www.iru.org5

Unternehmensverbände (2)Speditionen – nationale Verbände Der Bundesverband Spedition und Logistik e.V.vertritt als Dachverband die Interessen von 3.200Unternehmen aus dem Bereich Speditionen undLogistik Mitglieder sind 17 Landesverbände Aufgaben: Berater, Dienstleister und Lobbyist fürdie Mitgliedsunternehmen Die Landesverbände (z.B. „Verband Spedition undLogistik Baden-Württemberg“) nimmt zudem dieFunktion als Arbeitgeberverband wahr. 2001 wurde ein Dachverband „Arbeitgeberverbände Spedition und Logistik“ gegründet! www.spediteure.de6

Unternehmensverbände (2)Speditionen – Internationale Verbände Europäischer Dachverband von 21 nationalenUnternehmensverbänden des Speditions- undLogistikgewerbes Vertritt die Interessen von 20.000 Speditionsunternehmen in Europa gegenüber den EUInstitutionen." Vereinfachung des grenzüberschreitendenVerkehrs für Speditionen in Europa! www.clecat.org "Internationale Föderation derSpediteurorganisationen“ vertritt die Interessenvon 40.000 Speditionsunternehmen weltweitgegenüber internationalen Insitutionen, der UN,WTO, etc.! www.fiata.org7

Unternehmensverbände (3)Postunternehmen – national Vertritt als Verband die Interessen allerPostdienstleister. Alle Mitgliedsunternehmen aus dem BereichPostdienstleistungen sind Teil des KonzernsDeutschen Post World Net AG. Alle anderenMitgliedsunternehmen sind aus dem BereichAdress- und internes Postmanagement, Flughafenund Luftfrachtgesellschaften sowieTechnikanbieter." Liberalisierung der Märkte als Grundlage fürWettbewerb und Wachstum, Schaffung optimalerund fairer Wettbewerbsbedingungen! www.bvdp.de8

Unternehmensverbände (3)Postunternehmen – Europa Europäische Vereinigung der (ehemals)öffentlichen Postunternehmen. 42 Mitgliedsunternehmen in Europa Aufgabe ist die Verbesserung der Zusammenarbeitder Postunternehmen und die Vertretung derInteressen der öffentlichen Postunternehmengegenüber der Europäischen Kommission und desEuropäischen Parlaments" Schrittweise und kontrollierte Öffnung derPostmärkte in Europa! www.posteurop.org9

Unternehmensverbände (4)Internationale KEPKEP-Dienste - national Im „Bundesverband internationaler ExpressExpress- undKurierdienste (BIEK)“(BIEK)“ sind führende Anbieter fürKurier-, Express- und Paketdienste in Deutschlandorganisiert: Der Kurier, DHL, DPD, FedEx, GLS, GO!,Hermes Versand Service, TNT, trans-o-flex, UPS Der Verband nimmt national und international dieideellen und wirtschaftlichen Interessen seinerMitglieder wahr." Vollständige Liberalisierung der Märkte imKommunikations- und Transportbereich.! www.biek.de10

Unternehmensverbände (4)Internationale KEPKEP-Dienste - Europa Die European Express Association ist dieInteressenvertretung der internationalenExpressdienste in Europa Mitglieder sind die vier größten Expressunternehmen DHL, TNT, FedEX und UPS sowie nationaleInteressenverbände als assoziierte Mitglieder (z.B.BIEK)" Vollständige Öffnung der Postmärkte, Abbausämtlicher Handelshemmnisse weltweit (v.a. imRahmen der GATS-Verhandlungen)! www.euroexpress.org11

Unternehmensverbände (5)KEPKEP-Dienste, Briefzustelldienste Der Bundesverband der KurierKurier-ExpressExpress-PostPostDienste e.V. (BdKEP) versteht sich als dieInteressenvertretung der Unternehmen der Kurier-,Express-, Paketdienste, in allen Sparten des SchnellLieferdienstes (PKW, LKW, Fahrrad) und regionalerBriefzustelldienste („alternative Zustelldienste“) Der „Verband deutscher Kurier-Express-PostLogistikdienstleister e.V. (KEP) wird in 2003 mitdem BdKEP fusionieren." Vollständige Öffnung des Briefmarktes inDeutschland! www.bdkep.de12

Gewerkschaften im PostPost- undTransportsektor - national Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Einheitliche Interessenvertretung der Beschäftigtenim Straßengüterverkehr und bei Post-, Kurier- undExpressdiensten (Fachbereich 10) und desVerkehrsgewerbes – Personenverkehr, Luftverkehr,Schifffahrt (Fachbereich 11) Ausnahme: Bahnverkehr (Gewerkschaft TRANSNET)! www.verdi.de13

Gewerkschaften im PostPost- undTransportsektor - Europa UNI / UNI Europa Internationales Branchensekretariat mitZuständigkeit u.a. für Postdienste Interessenvertretung der Gewerkschaften desPostsektors gegenüber der EuropäischenKommission! www.union-network.org Europäische Transportarbeiter Förderation Europäischer Gewerkschaftsverband für dieBeschäftigten des gesamten Transportsektors(Bahn, Straßenverkehr, Schifffahrt, Hafenarbeiter,Lotsendienste, Zivilluftfahrt, Fischerei undPersonenverkehr)! www.itf.org.uk/etf14

Positionierung der Verbände am Beispielder Liberalisierung der PostmärkteEuropean ExpressAssociationPostEuropTPG(NL)Royal Mail(GB)La Poste(F)TNTUPSFedEXDPWN(D)DHLUNI EPBIEK15

Politik und Probleme derInteressenvertretung (1) Die Transport- und Verkehrsmärkte in Europawaren bis in die 90er Jahre hoch reguliert. Die Deregulierung und Liberalisierung der Märkteführt bei den Unternehmen zu „Gewinnern“(Erschließung neuer Märkte) und „Verlierern“(Verlust von Marktanteilen) dieses Prozesses. Die Politik einer „nachhaltigen“ Harmonisierungdurch die Angleichung ökologischer / sozialerStandards nach oben führt zum Kostendruck undsomit zu unterschiedlichen Interessen zwischenund innerhalb Politik / Gewerkschaften /Unternehmen Für die Interessenvertretung v.a. der Unternehmensseite bedeutet dies die Zunahmedivergierender Interessen.! Konflikte innerhalb der Verbände! Gründung neuer Verbände16

Politik und Probleme derInteressenvertretung (2) Transport- und Postpolitik wird überwiegend aufEU-Ebene bestimmt! Binnenmarkt (Marktöffnung)! Harmonisierung (Angleichung von Standards,Abbau von Handelshemmnissen) Zur Wahrung der jeweiligen (Unternehmens-/Branchen- ) Interessen wird politische Einflussnahme auf Institutionen der EU immerbedeutsamer.! Zunahme der Unternehmensverbände auf EUEbene von 5 (1990) auf 23 (2000)! Dominanz der Interessenvertretung / Lobbyingim Transportsektor von Verbänden der großenSpeditions- und Logistikunternehmen. Gewerkschaften müssen stärker international /europaweit agieren, um die Arbeitnehmerinteressen wirksamer zu vertreten. Stärkung der Zusammenarbeit zwischen UNI undETF17

Im „„„Bundesverband internationaler ExpressBundesverband internationaler ExpressBundesverband internationaler Express---und und . Kurier-, Express- und Paketdienste in Deutschland organisiert: Der Kurier, DHL, DPD, FedEx, GLS, GO!, Hermes Versand Service, TNT, trans-o-flex,