Transcription

EINLADUNGZUM BRANCHENTREFFPUNKT IM VIERLÄNDER-ECK31.LINDAUERSEMINAR31. Lindauer ELHALLE, 88131 LINDAUVortragsprogramm mitbegleitender FachausstellungBild: pure-life-pictures / FotoliaPRAKTISCHE KANALISATIONSTECHNIK –ZUKUNFTSFÄHIGE ENTWÄSSERUNGSSYSTEMEMit:Univ.-Prof. Dr.-Ing. Max Dohmann, AachenUniv.-Prof. Dr.-Ing. F. Wolfgang Günthert, MünchenProf. Dr.-Ing. Karsten Kerres, AachenUniv.-Prof. Dr.-Ing. Karsten Körkemeyer, KaiserslauternVeranstalter:

PROGRAMMBild: www.lindau.deDONNERSTAG08. MÄRZ 2018LEITUNGUniv.-Prof. Dr.-Ing. Max Dohmann, AachenUniv.-Prof. Dr.-Ing. F. Wolfgang Günthert, MünchenAb 08:00Registrierung und Ausgabeder Teilnehmerunterlagen,Besuch der Ausstellung09:00 – 09:15EröffnungEin Rückblick zur ZukunftB.Eng. (FH) Tobias JöckelDipl.-Ing. (FH) Ulrich JöckelJT-elektronik GmbH09:15 – 09:30Eine neue Ära für das Lindauer SeminarDie neue Inselhalle – nicht nur für NobelpreisträgerDr. Wolfgang HeubischBayer. Staatsminister fürWissenschaft, Forschung undKunst (10/2008 – 10/2013)Martin Zeil, Bayer. Staatsministerfür Wirtschaft, Infrastruktur undVerkehr (10/2008 – 10/2013)Vortragsblock 1: Vorgaben und PolitikModeration:Univ.-Prof. Dr.-Ing. Max Dohmann,Aachen09:30 – 09:45Aktuelle Veränderungen in der Siedlungsentwässerung und RegelwerksanpassungUniv.-Prof. Dr.-Ing. Max Dohmann,Aachen09:45 – 10:10Aktuelle Entwicklungen erkennenund gestaltenMDgt Prof. Dr.-Ing. Martin GüntherGrambow, Bayer. Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, München10:10 – 10:30Kommunales Starkregenrisikomanagementin Baden-WürttembergDipl.-Bauing. Ulrich FischerReferat Gewässer und BodenRegierungspräsidium Tübingen10:30 – 10:50Anpassungen der kommunalen Abwasserbeseitigung in Nordrhein-WestfalenMR Dipl.-Ing. Arnold Schmidt,Referatsleiter IV-7 Abwasserbeseitigung, Ministerium fürUmwelt, Landwirtschaft,Natur- und VerbraucherschutzNordrhein-Westfalen, Düsseldorf10:50 – 11:40Diskussion mit anschließenderKaffeepause und Ausstellungsbesuch

PRAKTISCHE KANALISATIONSTECHNIK –ZUKUNFTSFÄHIGE ENTWÄSSERUNGSSYSTEMEVortragsblock 2: KanalmanagementModeration:Univ.-Prof. Dr.-Ing. MaxDohmann, Aachen11:40 – 12:00Betriebsführungssysteme –ein zwingendes MussDipl.-Ing. Manfred MüllerTeilbetriebsleiter Entsorgungsbetriebe Solingen12:00 – 12:20Erfolgreiche Ausbildung für dasBetriebspersonal von KanalisationsanlagenUniv.-Prof. DI Dr. Thomas ErtlInstitut für Siedlungswasserbau,Industriewasserwirtschaft undGewässerschutz, Wien12:20 – 12:40Möglichkeiten und HerausforderungenUmsetzung mit/bei kleineren KommunenBarbara Denzler, Geschäfts- undBetriebsleitung AbwasserverbandSelbitztal12:40 – 13:0013:00 – 14.30DiskussionMittagspauseVortragsblock 3: Ingenieur- und Dienstleistung im WandelModeration:Univ.-Prof. Dr.-Ing. KarstenKörkemeyer, Kaiserslautern14:30 – 14:50BIM in der SiedlungswasserwirtschaftUniv.-Prof. Dr.-Ing. KarstenKörkemeyer, Kaiserslautern14:50 – 15:10Erfahrungen der Emschergenossenschaftbei der Einführung von BIM-MethodenAndreas Dudzik, Geschäftsbereich Planung und Bau,Abteilungsleiter IngenieurtechnikBau EMSCHERGENOSSENSCHAFT /LIPPEVERBAND, Essen15:10 – 15:30Vorteile und Risiken der DigitalisierungDigital 4.0Dr. Jürg Lüthy, SBU Büro fürsanierungstechnische Planungund Beratung AG15:30 – 15:50Auswirkungen der Digitalisierung aufdie Berufsausbildung im AbwassersektorDipl.-Ing. (FH) Rüdiger Heidbrecht,Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfalle. V. (DWA), Hennef15:50 – 16:10Digitalisierung in der VergabeDatensicherheit und Erfahrungen inAmperVerband und Wasserzweckverbandder AmpergruppePeter Münster, StellvertretenderVerbandsvorsitzender Wasserzweckverband der Ampergruppe,Mitglied des Verbandsauschussesdes AmperVerbands, Erster Bürgermeister Gemeinde Eichenau16:10 – 16:40Diskussion mit anschließender Kaffeepauseund Ausstellungsbesuch

DER BRANCHENTREFFPUNKTVortragsblock 4: Integrale Instandhaltung und Klimawandel, Kommunale VerantwortungModeration:Dr. Juliane Thimet – DirektorinBayer. Gemeindetag, Univ.-Prof.Dr.-Ing. F. Wolfgang Günthert16:40 – 17:00Gesamtheitliche Aspekte bei derEntwässerungDr. Juliane Thimet – DirektorinBayer. Gemeindetag, München17:00 – 17:20Abwasserbeseitigung – unverzichtbarfür die LebensqualitätDipl.-Ing. (FH) Norbert Impelmann,Geschäftsleiter AbwasserverbandStarnberger See17:20 – 17:40Erfahrungen von Schwanau – 10 JahreWolfgang BruckerBürgermeister Schwanau17:40 – 18:00Kommunal 4.0 – Effiziente und sichereKanalnetzbewirtschaftung dank DigitalisierungDipl.-Ing. Günter Müller-Czygan,Vorsitzender Kommunal 4.0 e.V.,Meschede18:00 – 18:20Dipl.-Ing. (TU) Bernhard LotzGanzheitliche Kanalplanung zur Starkregenbewältigung mit einem Sturzfluten- Betriebsleiter StadtwerkeNidderau, GeschäftsführerAudit und VorsorgeuntersuchungenAbwasser GmbH NidderauIm AnschlussOffene Diskussion und Zusammenfassungzum 1. SeminartagAb ca. 19:30Gemütlicher Tagesausklang und Abendessen in der Eilguthalle am Lindauer HafenFREITAG09. MÄRZ 2018Ab 8:00LEITUNGUniv.-Prof. Dr.-Ing. Max Dohmann, AachenUniv.-Prof. Dr.-Ing. F. Wolfgang Günthert, MünchenEinlass und Besuch der AusstellungVortragsblock 5: Erfahrungsberichte und InnovationenModeration:Univ.-Prof. Dr.-Ing. F. WolfgangGünthert, München08:30 – 08:50Liner-Sanierung: Materialien gut –Fehlerquelle VerarbeitungDr. rer. nat. Jörg SebastianSBKS GmbH & Co. KG, St. Wendel08:50 – 9:10Qualitätssicherung durch Fremdüberwachung auf der Baustelle – Methodenund ErfahrungenDipl.-Ing. Dieter WalterGüteschutz Kanalbau e.V.,Bad Honnef

INFORMATIONSAUSTAUSCH UND WISSENSTRANSFER09:10 – 09:30Sind neue Produktentwicklungenerforderlich?Prof. Dr.-Ing. habil. Bert Bosseler,IKT Gelsenkirchen09:30 – 09:50Automatische Zustandsanalyse vonAbwasserkanälen durch virtuelleBegehung – Vorstellung des BMBFProjektes AUZUKADipl.-Ing. Jan WaschnewskiBerliner Wasserbetriebe09:50 – 10:00Erste Erfahrungen:- Kostensenkung im Kanalbetriebam Beispiel KURIM- Kurzliner-ReparaturverfahrenTwinbond LinerB.Eng. (FH) Tobias JöckelJT-elektronik GmbH10:00 – 10:45Diskussion mit anschließender Kaffeepause und AusstellungsbesuchVortragsblock 6: KanalsanierungKonzepte und MethodenModeration:Prof. Dr.-Ing. Karsten Kerres,FH Aachen10:45 – 11:00Strategische SanierungsplanungProf. Dr.-Ing. Karsten Kerres,FH Aachen11:00 – 11:15Vorgaben der Stadt Salzburgbei grabenloser KanalsanierungKajetan Steiner, Kanal- undGewässeramt, Stadt Salzburg11:15 – 11:30Multikriterielle Bewertungvon SanierungsverfahrenDr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. SissisKamarianakis, IKT Gelsenkirchen11:30 – 11:45Vergleich von Schachtsanierungsverfahren anhand der Kosten-BarwertMethodeMarkus KaiserREHAU AG & Co., Erlangen11:45 – 12:00Kanalreparatur in Osnabrück –Systematisches Vorgehen von derPlanung bis zur AbnahmeDipl.-Ing. (FH) Daniela FiegeStadtwerke OsnabrückAnschließendDas war das 31. Lindauer Seminar undunsere Aufgaben zur ZukunftUniv.-Prof. Dr.-Ing. F.W. GünthertUniv.-Prof. Dr.-Ing. Max DohmannDipl.-Kffr. Sonja JöckelJT-elektronik GmbHAB 12 UHR„TAG DER OFFENEN TÜR“BEI JT-ELEKTRONIK –Diverse Vorführungen bei Bayerischer BrotzeitRobert-Bosch-Str. 26, 88131 Lindau

SIE SIND DABEI !DAS SEMINAR 2018 FINDETIN DER ERWEITERTEN UNDMODERNISIERTEN INSELHALLELINDAU STATT.DAS MODERNE KOMMUNIKATIONSFORUM, UMGEBEN VOMSCHÖNEN BODENSEE, IST EINEIDEALE PLATTFORM FÜR DENINFORMATIONSAUSTAUSCHUND WISSENSTRANSFER.DAS LINDAUER SEMINAR –EINE HIGHLIGHT-VERANSTALTUNGIM JÄHRLICHEN BRANCHENKALENDER.WIR FREUEN UNS AUF IHRETEILNAHME.Bild: www.lindau.de

31. LINDAUER SEMINARBild: pure-life-pictures / FotoliaSeit Ende der 1980er Jahre haben sich die Lindauer Seminare immer weiterentwickelt.Seit einigen Jahren stellt diese Veranstaltungsreihe mit rund 500 Teilnehmern und50 – 60 ausstellenden Firmen das größte und bedeutendste deutschsprachige Fachforumfür die Siedlungsentwässerung dar.Merkmale für diese erfolgreiche Entwicklung waren stets- interessante Vorträge und Diskussionen zu aktuellen praktischen undzukunftsgerichteten Themen- eine begleitende umfängliche Ausstellung mit vielen Fachunternehmen- der Treffpunkt für einen intensiven fachlichen Informations- und Gedankenaustausch- eine fast familiäre Atmosphäre, und nicht zuletzt- der attraktive Veranstaltungsort LindauVon großer Bedeutung erscheint, dass die Seminarteilnehmer aus allen relevanten fachlichen Bereichen wie Behörden, Kommunen, Planungsbüros, produzierenden und dienstleistenden Unternehmen und Forschungsinstituten kommen. Perspektivische Akzentewerden bei den Lindauer Seminaren auch immer wieder von Vertretern der Bundes- undLandespolitik, von Fachverbänden und von der Versicherungswirtschaft gesetzt.Die Lindauer Seminare bieten einem beruflichen Einsteiger wie dem langjährigErfahrenen einen nachhaltigen Mehrwert.Das Seminarprogramm 2018 beinhaltet die relevanten Themen zur praktischenKanalisationstechnik und Instandhaltung von Kanalisationen.ANMELDUNGSie können sich per Fax-Antwort oder über das Online-Formular unterwww.JT-elektronik.de anmelden.Als verbindliche Anmeldebestätigung erhalten Sie die Rechnung über die Teilnahmegebühr ab Januar 2018. Ein Anfahrtsplan zum Veranstaltungsort wird zugesandt.Die Seminarunterlagen werden Ihnen vor Ort ausgehändigt.TEILNAHMEGEBÜHRDie Teilnahmegebühr beträgt pro Person 395,– (zzgl. MwSt.) und reduziert sich beiMehrfachanmeldungen einer Firma/Institution auf 370,– (2. Person) und 350,– (ab 3.Person und weitere). Die Gebühr beinhaltet die Teilnahme an der Veranstaltung, dieSeminarunterlagen, Pausengetränke und das Abendessen am Donnerstag, den 08.03.2018.ZIMMERRESERVIERUNGWir haben in verschiedenen Lindauer Hotels begrenzte Zimmerkontingente für Sie zumSpezialpreis vorreserviert.Mit Stichwort „JT/Lindauer Seminar“ buchen Sie bitte Ihre gewünschten Zimmer direktbeim jeweiligen Hotel. Die Hotelliste mit den Abrufkontingenten finden Sie auf unsererHomepage unter Seminar 2018. Wir schicken Ihnen die Liste auf Anfrage aber auch gerneper Fax/E-Mail zu.BEGRENZTE TEILNEHMERZAHLAufgrund von Kapazitätsgrenzen des Veranstaltungsortes und unserer Zimmerkontingente bitten wir um Ihre frühzeitige Anmeldung.

ANMELDUNGBild: www.lindau.deAnmeldung per Fax 49 8382 9673666 oder schneller unter www.JT-elektronik.deBitte ankreuzen:„Neues aus dem Hause JT-elektronik“ am Mittwoch, den 07. März 2018, ab 16:30 Uhr mitanschließendem Get-together ab 18 UhrJT-Seminarhalle, Robert-Bosch-Str. 26, 88131 LindauSeminar am Donnerstag, den 08. und Freitag, den 09. März 2018Inselhalle Lindau, Zwanzigerstraße 10, 88131 Lindau(mit Teilnahme-Zertifikat, als Weiterbildung von vielen Kammern anerkannt)Anschließender „Tag der offenen Tür“ am Freitag, den 09. März 2018, ab 12:00 Uhrbei JT-elektronik GmbH, Robert-Bosch-Str. 26, 88131 Lindau(Demonstrationen und Vorführungen)Wir melden verbindlich folgende Teilnehmer zum 31. Lindauer Seminar an:1. Teilnehmer:Titel, Vor- und NachnameWeitere m, UnterschriftBitte buchen Sie rechtzeitig Ihre gewünschten Zimmer direkt beim jeweiligen Hotel.Die Hotelliste mit den Abrufkontingenten und Kontaktdaten finden Sie auf unserer Homepage unter Seminar 2018 oder schicken wir Ihnen gerne per Fax/E-Mail zu.KONTAKTSollten Sie noch Fragen zu unserer Veranstaltunghaben, stehen Ihnen Frau Sonja Jöckel([email protected])und Frau Renate Dufner([email protected])gerne zur Verfügung.VERANSTALTUNGSORTLindauer SeminarInselhalle LindauZwanzigerstraße 10, 88131 LindauJT-elektronik „Tag der offenen Tür“Robert-Bosch-Str. 26, 88 131 Lindau

Stadtwerke Osnabrück Univ.-Prof. Dr.-Ing. F.W. Günthert Univ.-Prof. Dr.-Ing. Max Dohmann Dipl.-Kffr. Sonja Jöckel JT-elektronik GmbH INFORMATIONSAUSTAUSCH UND WISSENSTRANSFER AB 12 UHR „TAG DER OFFENEN TÜR“ BEI JT-ELEKTRONIK – Diverse Vorführungen be