Transcription

Batteriehinweise1608320832-CPR-F1822DOP NO.: 1274868EN 14604:2005/AC:2008SMOKE ALARMLM-101LDSetzen Sie keine wiederaufladbare Akkus in den Funk-Rauchmelder ein. Verwenden Sie ausschließlich nicht wiederaufladbare Batterien, um einen möglichstlangen und sicheren Betrieb zu gewährleisten. Batterien gehören nicht in Kinderhände. Lassen Sie Batterien nicht offen herumliegen, es besteht die Gefahr, dass diese von Kindernoder Haustieren verschluckt werden. Suchen Sie im Falle eines Verschluckens sofort einen Arztauf. Ausgelaufene oder beschädigte Batterien können bei Berührung mit der Haut Verätzungen verursachen, benutzen Sie deshalb in diesem Fall geeignete Schutzhandschuhe.D BedienungsanleitungFunk-Rauchmelder „LM-101LD“Best.-Nr. 1274868Bestimmungsgemäße VerwendungDer Funk-Rauchmelder arbeitet nach dem Streulichtprinzip und erkennt bereits kleinste Mengenan Rauchpartikeln, welche in das Gehäuse eindringen. Eine Montage und der Betrieb darf nur introckenen und staubfreien Innenräumen erfolgen, in denen bei normaler Nutzung keine Dampfoder Rauchentwicklung stattfindet (z.B. Küchen, offenes Feuer).Der Funk-Rauchmelder dient zum frühen Erkennen von Rauchentwicklungen in privaten Wohnund Schlafräumen und gibt bei Raucherkennung einen lautstarken Signalton aus, um die Bewohner frühzeitig zu warnen.Durch einen integrierten Funksender/-empfänger können mehrere baugleiche Funk-Rauchmeldermiteinander vernetzt werden. Löst einer der Funk-Rauchmelder aufgrund Rauchentwicklung einenAlarm aus, werden auch alle anderen Funk-Rauchmelder den Alarm signalisieren. Batterien dürfen nicht kurzgeschlossen, zerlegt oder ins Feuer geworfen werden. Es bestehtExplosionsgefahr! Herkömmliche nicht wiederaufladbare Batterien dürfen nicht aufgeladen werden, Explosionsgefahr! Achten Sie beim Einlegen der Batterien auf die richtige Polung (Plus/ und Minus/- beachten).Wahl des MontageortsAllgemeine InformationenGefährlich ist ein Brand weniger durch das Feuer, sondern aufgrund des giftigen Rauchs, der beider Verbrennung entsteht. Speziell im Schlaf können bereits wenige Atemzüge genügen, um bewusstlos zu werden. Aus diesem Grund muss der Montageort sorgfältig gewählt werden.Empfohlene Montageorte für Rauchmelder 60 cmRaumdeckeHitze, Rauch, FeuerDie Sicherheitshinweise sind unbedingt zu beachten! Lesen Sie sich die Bedienungsanleitunggenau durch und bewahren Sie diese auf. Reichen Sie das Produkt nur zusammen mit der Bedienungsanleitung an dritte Personen weiter.Optimaler MontageortEine andere Verwendung als zuvor beschrieben, führt zur Beschädigung dieses Produktes, darüber hinaus ist dies mit Gefahren, wie z.B. Kurzschluss, Brand, etc., verbunden. Das gesamteProdukt darf nicht geändert bzw. umgebaut werden!Ecke (toter Raum,niemals hier!)Dieses Produkt erfüllt die gesetzlichen, nationalen und europäischen Anforderungen. Alle enthaltenen Firmennamen und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der jeweiligen Inhaber. AlleRechte vorbehalten.Lieferumfang Funk-RauchmelderKücheSchlafzimmer Schlafzimmer Paar Deer 9V 6F22/6LR61, GP 9V 1604S/1604A, Mustang 9V 6F22 Paar Deer 3 1.5V LR6/AA, GP 3 1.5V GP15AU, Mustang 3 1.5V LR6/AA BedienungsanleitungSymbol-Erklärungen, Aufschriften Dieses Symbol weist Sie auf besondere Gefahren bei Handhabung, Betrieb oder Bedienung hin.Das Pfeil-Symbol steht für spezielle Tipps und Bedienhinweise.Sicherheitshinweise Bei Schäden, die durch Nichtbeachten dieser Bedienungsanleitung verursacht werden, erlischt die Gewährleistung/Garantie! Für Folgeschäden übernehmen wir keineHaftung! Bei Sach- oder Personenschäden, die durch unsachgemäße Handhabung oder Nichtbeachten der Sicherheitshinweise verursacht werden, übernehmen wir keine Haftung! In solchen Fällen erlischt die Gewährleistung/Garantie! Aus Sicherheits- und Zulassungsgründen (CE) ist das eigenmächtige Umbauen und/oder Verändern des Produkts nicht gestattet. Das Produkt ist kein Spielzeug, es gehört nicht in nhausWohnzimmerSchlafzimmerEinzelne EtageWohnzimmerTreppenhausGebäude mit mehreren EtagenRauchmelder für minimalen SchutzRauchmelder für optimalen Schutz Platzieren Sie Rauchmelder in unmittelbarer Nähe der Schlafzimmer. Versuchen Sie außerdem,Fluchtwege von Schlafzimmern zu sichern, da diese Räume gewöhnlich am weitesten vom Ausgang entfernt sind. Sollte mehr als ein Schlafzimmer existieren, bringen Sie weitere Rauchmelder in jedem Schlafzimmer an.Dies gilt auch für andere Räume mit Schlafgelegenheit (etwa Kinderzimmer, Gästezimmer o.ä.). Bringen Sie Rauchmelder an, um Treppen zu abzusichern, denn Treppen können leicht alsSchornsteine für Rauch und Feuer dienen und zur weiteren Ausbreitung beitragen. Verwenden Sie dieses Produkt nicht in Krankenhäusern oder medizinischen Einrichtungen. Obwohl das Produkt nur relativ schwache Funksignale aussendet, könntendiese dort zu Funktionsstörungen von lebenserhaltenden Systemen führen. Gleichesgilt möglicherweise in anderen Bereichen. Achten Sie darauf, zumindest einen Rauchmelder auf jeder Etage anzubringen. Das Produkt darf nicht feucht oder nass werden! Bei größeren Räumen ist es empfehlenswert, mehr als einen Rauchmelder zu installieren. Bekleben Sie das Produkt nicht (z.B. mit Tapete), überstreichen/Lackieren Sie esniemals! Rauch und andere Verbrennungsrückstände steigen nach oben an die Zimmerdecke und verbreiten sich horizontal. Bringen Sie Rauchmelder an der Raumdecke in der Mitte des Zimmersan, da dies der Punkt ist, der am nächsten zu allen anderen Orten im Raum ist. Verwenden Sie das Produkt nicht in Räumen oder bei widrigen Umgebungsbedingungen, wo brennbare Gase, Dämpfe oder Stäube vorhanden sind oder vorhandensein können! Es besteht Explosionsgefahr! Das Produkt darf keinen extremen Temperaturen, starken Vibrationen oder starkenmechanischen Beanspruchungen ausgesetzt werden. Lassen Sie das Verpackungsmaterial nicht achtlos liegen, dieses kann für Kinder zueinem gefährlichen Spielzeug werden. Gehen Sie vorsichtig mit dem Produkt um, durch Stöße, Schläge oder dem Fall ausbereits geringer Höhe wird es beschädigt. Bringen Sie einen Rauchmelder in jedem Raum an, in denen sich elektrische Geräte oder Betriebsmittel (z.B. Fernseher im Wohnzimmer) befinden. Gerade bei solchen Geräten besteht oftdie Gefahr von starker, giftiger Rauchentwicklung.Die Montage an der Raumdecke wird in herkömmlichen Wohngebäuden empfohlen. In Wohnwägen oder Wohnmobilen wird jedoch wird das Anbringen an den senkrechten Wänden erforderlich sein, um eine thermale Barriere, die sich an der Decke bilden kann, zu verhindern. Sollten Sie den Rauchmelder an der Decke installieren, achten Sie darauf, dass er mindestens50 cm von der Seitenwand und 60 cm von jeder Ecke entfernt ist.Der Rauchmelder muss entweder an einer von der Decke abgehängten Strebe oder ähnlichenPunkten befestigt werden. Beachten Sie unbedingt die Mindestabstände von Raumecken undWänden.In Räumen mit schrägen Zimmerdecken (Dachgeschoß) ist es empfehlenswert, je einen Rauchmelder an jeder Dachschräge zu montieren.

Ungünstige Montageorte für RauchmelderFolgende Montageorte sollten vermieden werden: Küche/Bad und WC: Die in diesen Räumen vorhandenen Küchen- und Wasserdämpfe könneneinen Fehlalarm auslösen. Garagen: In Garagen können die Fahrzeugabgase einen Fehlalarm auslösen. In der Nähe von Heizungen oder Klimaanlagen Räume, in denen die Temperatur unter 5 C fällt oder über 38 C steigt Dachgiebel: Hier könnte sich heiße Luft sammeln (z.B. im Sommer oder beim Heizen desRaums), was den Rauch eines gefährlichen Schwelbrandes davon abhält, an den Rauchmelderzu gelangen. Raumdecken in Wohnwägen o.ä.: Sonnenstrahlen erwärmen die Raumdecke und damit auchdie Luft im oberen Teil des Wohnwagens. Diese heiße Luft hält den Rauch eines gefährlichenSchwelbrandes davon ab, an den Rauchmelder zu gelangen. Wände in ortsfesten Wohngebäuden: Hierbei wird der Rauch erst sehr spät erkannt, was eineAlarmierung verzögert. Ecken in Gebäuden: Hierbei wird der Rauch erst sehr spät erkannt, was eine Alarmierung verzögert.Montage & Einlegen der Batterien Der Funk-Rauchmelder kann ohne Batterien oder mit leeren Batterien nicht arbeiten.Anlernen weiterer Funk-RauchmelderMehrere baugleiche Funk-Rauchmelder können aneinander angelernt werden. Löst später einerder Funk-Rauchmelder Alarm aus, so alarmieren kurz darauf auch alle anderen Funk-Rauchmelder(sofern sie sich in Reichweite befinden).Auf diese Weise löst Rauch im Wohnzimmer nicht nur den Funk-Rauchmelder im Wohnzimmer aus,sondern ebenso alle anderen Funk-Rauchmelder in der ganzen Wohnung (sofern diese aneinanderangelernt wurden). Bestimmen Sie einen der Funk-Rauchmelder als „Master“. Nur an diesem einen FunkRauchmelder können weitere Funk-Rauchmelder als „Slave“ angelernt werden. Bei großen Wohnungen oder Häusern ist es aber möglich, mehrere Funk-Rauchmelder-Gruppen unabhängig voneinander zu betreiben (Beispiel: Eine Gruppe im Erdgeschoß, eine Gruppe im 1. Stock usw.). Unabhängig davon, ob ein „Master“ oder ein „Slave“ Rauch erkennt, werden alle FunkRauchmelder der jeweiligen Gruppe einen Alarm auslösen. Andere Gruppen werdenjedoch keinen Alarm auslösen (Beispiel: Wenn die Gruppe im Erdgeschoß einen Alarmauslöst, so bleibt die Gruppe im 1. Stock davon unbeeinflusst und löst keinen Alarmaus). Unabhängig davon, ob einer der Funk-Rauchmelder einer Gruppe nicht funktionsfähig ist, lösen alle anderen Funk-Rauchmelder der Gruppe Alarm aus, wenn sie sich inReichweite befinden.Gehen Sie wie folgt vor: Wenn das „Batterie schwach“-Signal ertönt (ein kurzes Tonsignal alle 60 Sekunden),müssen die Batterien gegen neue ausgetauscht werden. Tauschen Sie immer alle Batterien des Funk-Rauchmelders aus. Wenn der „Master“-Funk-Rauchmelder bereits an der Raumdecke montiert ist, so nehmen Sieihn für den Anmeldevorgang von der Raumdecke ab. Legen Sie den „Master“-Funk-Rauchmelder neben den neuen anzumeldenden „Slave“-Funk-Rauchmelder. Testen Sie den Funk-Rauchmelder einmal wöchentlich und nach jedem Batteriewechsel, indem Sie die „TEST“-Taste für etwa 3 Sekunden gedrückt halten. Der Funk-Rauchmelder gibt danach einen Signalton ab und die LEDs blinken. Beachten Sie außerdemdas Kapitel „Funktionstest“. Drücken Sie an dem „Master“-Funk-Rauchmelder die Taste „LEARN“ so oft kurz, bis die daneben liegende LED grün leuchtet (ausgehend vom normalen Betriebszustand: Taste „LEARN“ 2xkurz drücken). Verwenden Sie aus Gründen der Betriebssicherheit niemals wiederaufladbare Akkus,sondern nur nicht wiederaufladbare Batterien. Drücken Sie an dem anzumeldenden „Slave“-Funk-Rauchmelder die Taste „LEARN“ so oft,bis die daneben liegende LED rot leuchtet (ausgehend vom normalen Betriebszustand: Taste„LEARN“ 1x kurz drücken). Der Funk-Rauchmelder lässt sich aus Sicherheitsgründen nicht ohne eingelegte Batterien auf der Montageplatte fixieren. Lösen Sie die Montageplatte durch eine Drehbewegung vom Funk-Rauchmelder und nehmenSie sie ab (Oberteil nach links gegen den Uhrzeigersinn drehen, siehe Markierung „G TWIST TOREMOVE“). Verwenden Sie die Montageplatte als Bohrschablone und zeichnen die Bohrlöcher an den beiden äußeren versenkt liegenden Öffnungen an. Befestigen Sie die Montageplatte mit geeigneten Schrauben und ggf. Dübeln.Achten Sie beim Festschrauben bzw. Bohren darauf, dass keine Kabel oder Leitungen beschädigt werden. Aufgrund des hohen Gewichts raten wir aus Sicherheitsgründen von einer Montageper Klebepad oder Magnetplatte ab. Setzen Sie eine 9 V-Blockbatterie polungsrichtig ein. Beachten Sie entsprechende Markierungen im Batteriefach. Setzen Sie drei Batterien vom Typ AA polungsrichtig in das zweite Batteriefach ein. AchtenSie auch hier auf entsprechende Markierungen im Batteriefach. Der rote Hebel am Rand desBatteriefachs muss mit der Batterie nach innen geschwenkt werden. Die 9 V-Blockbatterie dient für die Elektronik des Rauchmelders (nicht für die Funkübertragung); die drei Batterien vom Typ AA werden für die Funktion der Funkübertragungbenötigt. Legen Sie deshalb immer sowohl eine 9 V-Blockbatterie und die drei Batterien vom TypAA ein. Der Funk-Rauchmelder lässt sich aus Sicherheitsgründen nicht ohne eingelegte Batterien auf der Montageplatte fixieren. Setzen Sie den Funk-Rauchmelder auf der Montageplatte auf und verriegeln Sie ihn durch eineDrehung nach rechts (Oberteil nach rechts im Uhrzeigersinn drehen, siehe Markierung „TWISTTO TIGHTEND“).BatteriewechselWenn die Batterien leer werden, gibt der Funk-Rauchmelder alle 60 Sekunden ein Tonsignal aus.Wechseln Sie dann umgehend die verbrauchten Batterien gegen neue aus.Gehen Sie wie folgt vor: Lösen Sie die Montageplatte durch eine Drehbewegung vom Funk-Rauchmelder und nehmenSie sie ab (Oberteil nach links gegen den Uhrzeigersinn drehen, siehe Markierung „G TWIST TOREMOVE“). Tauschen Sie die 9 V-Blockbatterie aus. Legen Sie die neue Batterie polungsrichtig ein. Beachten Sie entsprechende Markierungen im Batteriefach. Tauschen Sie die drei Batterien vom Typ AA aus. Legen Sie die drei neuen Batterien polungsrichtig in das Batteriefach ein. Achten Sie auch hier auf entsprechende Markierungen imBatteriefach. Der rote Hebel am Rand des Batteriefachs muss mit der Batterie nach innen geschwenkt werden. Setzen Sie den Funk-Rauchmelder auf der Montageplatte auf und verriegeln Sie ihn durch eineDrehung nach rechts (Oberteil nach rechts im Uhrzeigersinn drehen, siehe Markierung „TWISTTO TIGHTEND“). Der Funk-Rauchmelder lässt sich aus Sicherheitsgründen nicht ohne eingelegte Batterien auf der Montageplatte fixieren.Der Anmeldevorgang ist für die nächsten ca. 20 Sekunden möglich. Halten Sie nun an dem „Master“-Funk-Rauchmelder die Taste „TEST“ für etwa 5 Sekundenlang gedrückt, um das Funksignal für den Anlernvorgang an den „Slave“-Funk-Rauchmelderauszusenden. Lassen Sie dann die Taste wieder los.Beide LEDs blinken und der „Master“-Funk-Rauchmelder gibt einen Signalton aus. Der „Slave“Funk-Rauchmelder, der das Funksignal empfängt, gibt ebenfalls einen Signalton aus. Drücken Sie nun an dem „Slave“-Funk-Rauchmelder die Taste „TEST“ ebenfalls für etwa5 Sekunden (beide LEDs blinken und ein Signalton wird ausgegeben), um das Funksignal zum„Master“-Funk-Rauchmelder zurückzusenden, so dass dieser den Anmeldevorgang abschließen kann. Lassen Sie die Taste wieder los.Wenn der „Master“-Funk-Rauchmelder das Funksignal empfängt, gibt dieser ebenfalls einenSignalton aus. Nach einigen Sekunden wird der Signalton beider Funk-Rauchmelder deaktiviert und die LEDserlöschen.Der „Slave“-Funk-Rauchmelder ist am „Master“-Funk-Rauchmelder angelernt.Löschen eines „Slave“-Funk-Rauchmelders; Rücksetzen auf denAuslieferzustandSoll einer der am „Master“-Funk-Rauchmelder angemeldeten „Slave“-Funk-Rauchmelder aus derGruppe gelöscht werden, gehen Sie wie folgt vor: Drücken Sie an dem „Slave“-Funk-Rauchmelder die Taste „LEARN“ so oft kurz, bis die danebenliegende LED grün leuchtet (ausgehend vom normalen Betriebszustand: Taste „LEARN“ 2x kurzdrücken). Halten Sie nun an dem „Slave“-Funk-Rauchmelder die Taste „TEST“ etwa 5 Sekunden lang gedrückt. Beide LEDs blinken und der Funk-Rauchmelder gibt einen Signalton aus. Lassen Sie die Taste wieder los.Der „Slave“-Funk-Rauchmelder ist gelöscht und reagiert nicht mehr auf die Signale des„Master“-Funk-Rauchmelders.Der Funk-Rauchmelder befindet sich jetzt wieder im Auslieferzustand. Der Funk-Rauchmelder kann wieder an einem „Master“-Funk-Rauchmelder angelerntwerden. Alternativ können Sie den Funk-Rauchmelder natürlich als „Master“ verwenden, umeine weitere Gruppe von Funk-Rauchmeldern daran anzulernen. Wie bereits beschrieben, besteht eine Gruppe an Funk-Rauchmeldern aus einem einzelnen „Master“ und ein oder mehreren „Slave“-Funk-Rauchmeldern. Die Gruppensind voneinander unabhängig. Sind aus einem „Master“-Funk-Rauchmelder alle „Slave“-Funk-Rauchmelder gelöschtworden, so kann dieser jetzt auch als „Slave“ an einer anderen Gruppe angemeldetwerden.

FunktionstestReichweite Während der normalen Funktion blinkt die rote LED neben der Taste „TEST“ alle 40 Sekundenkurz auf.Die Reichweite der Übertragung der Funksignale zwischen zwei Funk-Rauchmeldern beträgt unteroptimalen Bedingungen bis zu 60 m. Um den Alarmton zu testen, halten Sie die Taste „TEST“ für einige Sekunden gedrückt. Daraufhin gibt der Funk-Rauchmelder einen kurzen Alarmton aus und beide LEDs blinken. Dies zeigteine korrekte Funktion des Funk-Rauchmelders und der Batterien an. Bei dieser Reichweiten-Angabe handelt es sich jedoch um die sog. „Freifeld-Reichweite“ (Reichweite bei direktem Sichtkontakt zwischen Sender und Empfänger, ohnestörende Einflüsse).Sollte kein Alarmton ausgegeben werden bzw. die LEDs nicht blinken, dann könnten die Batterien leer sein. Ersetzen Sie die Batterien und führen Sie einen erneuten Funktionstest durch. Hilftauch dies nichts, so tauschen Sie den Funk-Rauchmelder aus.Im praktischen Betrieb befinden sich jedoch Wände, Zimmerdecken usw. zwischen Sender undEmpfänger, wodurch sich die Reichweite entsprechend reduziert. Es wird dringend empfohlen, den Funk-Rauchmelder wöchentlich zu testen, um eineordnungsgemäße Funktion sicherzustellen. Ein Funktionstest der Funkübertragung ist möglich, indem Sie beispielsweise in einender Funk-Rauchmelder Zigarettenrauch blasen. Es gibt im Zubehörhandel auch spezielle Test-Sprays für Rauchmelder. Hier müssen alle Funk-Rauchmelder der Gruppe(der einzelne „Master“-Funk-Rauchmelder und alle daran angelernten „Slave“-FunkRauchmelder) einen Alarm auslösen.Fluchtplan erstellen und Ernstfall üben Erstellen Sie einen Plan Ihrer Wohnung bzw. Ihres Hauses, der alle Türen und Fenster aufzeigtund jedem Raum möglichst zwei Fluchtwege zuweist. Für Fenster im zweiten Stock könnte eineStrickleiter notwendig sein. Berufen Sie ein Familientreffen ein, um den Fluchtplan zu besprechen und jeder Person zu erklären, was im Falle von Feuer/Rauch zu tun ist. Bestimmen Sie einen Ort außerhalb Ihres Hauses als Treffpunkt. Machen Sie jeden mit dem Alarmton des Funk-Rauchmelders vertraut; jeder muss wissen, dassdaraufhin sofort das Haus zu verlassen ist, sollte dieses Geräusch ertönen. Üben Sie einen Rauch-/Feueralarm mindestens alle 6 Monate. Übungen helfen Ihnen, IhrenFluchtplan vor dem Notfall zu testen. Es kann passieren, dass Sie ihre Kinder bei einem Brandnicht erreichen. Es ist wichtig, dass diese wissen, was zu tun ist und wie sie sich verhaltensollen.Was tun bei einem Alarm? Erkennt einer der Funk-Rauchmelder der Gruppe (der einzelne „Master“-Funk-Rauchmelderund alle daran angelernten „Slave“-Funk-Rauchmelder) Rauch, so lösen alle Funk-Rauchmelder der Gruppe einen lauten Alarmton aus.Der Alarmton hört auf, wenn die Luft wieder frei von Rauch ist. Verlassen Sie im Alarmfall sofort die Wohnung bzw. das Haus laut dem von Ihnen erstelltenFluchtplan. Jede Sekunde zählt, also verschwenden Sie keine Zeit durch Ankleiden oder Mitnehmen von Wertgegenständen. Beim Verlassen öffnen Sie keine Tür ohne vorheriges Befühlen der Oberfläche. Ist diese heißoder wenn Sie Rauch unter der Tür hereinströmen sehen, öffnen Sie die Tür nicht! Stattdessenbenutzen Sie den alternativen Fluchtweg.Ist die Oberfläche der Tür kühl, pressen Sie Ihre Schulter dagegen, öffnen Sie die Türe nur leichtund seien Sie bereit, sie wieder zuzuschlagen, falls Hitze und Rauch aus dem dahinter liegendenRaum hervordringen. Halten Sie sich nah am Boden, wenn die Luft voller Rauch ist. Atmen Sie durch ein Tuch, das(wenn möglich) mit Wasser befeuchtet ist. Haben Sie die Wohnung bzw. das Haus verlassen, gehen Sie zu ihrem vereinbarten Sammelplatzund stellen Sie sicher, dass jeder dort ist. Rufen Sie die Feuerwehr vom Haus ihrer Nachbarn an, nicht von Ihrem eigenen! Begeben Sie sich nicht zurück in die Wohnung bzw. das Haus, bis es Ihnen Ihre Feuerwehrwieder erlaubt.Falscher AlarmZigarettenrauch oder auch Dampf, der beim Kochen entsteht, kann den Funk-Rauchmelder aktiveren. Ein Fehlalarm ist auch möglich durch Staubbelastung bei Schleifarbeiten (etwa bei einer Renovierung eines Raums) und durch das Versprühen von zuviel Haarspray/Deo in einem Raum o.ä. as Rauchen von Zigaretten im Raum wird den Funk-Rauchmelder normalerweise nichtDauslösen; sondern nur wenn der Rauch direkt an den Rauchmelder geblasen wird.Sollte der Funk-Rauchmelder einen Alarm melden, so prüfen Sie zuerst, ob ein Brandherd wirklichexistiert. Sollte ein Feuer oder Rauch entdeckt werden, informieren Sie ggf. Ihre Angehörigen undverlassen Sie alle das Gebäude. Rufen Sie die Feuerwehr. Sollte kein Feuer bzw. Rauch existieren,prüfen Sie, ob die oben erwähnten Gründe den Alarm ausgelöst haben könnten.Aufgrund der unterschiedlichen Einflüsse auf die Funkübertragung kann leider keine bestimmteReichweite garantiert werden. Normalerweise ist jedoch der Betrieb in einem Einfamilienhausohne Probleme möglich.Die Reichweite kann teils beträchtlich verringert werden durch: Mauern, Stahlbetondecken, Trockenbauwände mit Metallständerbauweise Beschichtete/bedampfte Isolierglasscheiben Nähe zu metallischen & leitenden Gegenständen (z.B. Heizkörper) Nähe zum menschlichen Körper Andere Geräte auf der gleichen Frequenz (z.B. Funkkopfhörer, Funklautsprecher) Nähe zu elektrischen Motoren/Geräten, Trafos, Netzteilen, ComputernEntsorgunga) AllgemeinE ntsorgen Sie das Produkt am Ende seiner Lebensdauer gemäß den geltenden gesetzlichen Bestimmungen. Entnehmen Sie die eingelegten Batterien und entsorgen Sie diese getrennt vom Produkt.b) Entsorgung von gebrauchten BatterienAls Endverbraucher sind Sie gesetzlich (Batterieverordnung) zur Rückgabe aller gebrauchten Batterien verpflichtet; eine Entsorgung über den Hausüll ist untersagt! Schadstoffhaltige Batterien sind mit nebenstehendem Symbol gekennzeichnet, das aufdas Verbot der Entsorgung über den Hausmüll hinweist. Die Bezeichnungen für dasausschlaggebende Schwermetall sind: Cd Cadmium, Hg Quecksilber, Pb Blei.Ihre verbrauchten Batterien können Sie unentgeltlich bei den Sammelstellen Ihrer Gemeinde, unseren Filialen oder überall dort abgeben, wo Batterien verkauft werden!Sie erfüllen damit die gesetzlichen Verpflichtungen und leisten Ihren Beitrag zum Umweltschutz!Technische DatenStromversorgung. Paar Deer 9V 6F22/6LR61, GP 9V 1604S/1604A,Mustang 9V 6F22Paar Deer 3 1.5V LR6/AA, GP 3 1.5V GP15AU,Mustang 3 1.5V LR6/AASende-/Empfangsfrequenz.433,92 MHzReichweite.bis 60 m (siehe Kapitel „Reichweite“)Lautstärke des Alarmtons. 85 dB/3 mUmgebungsbedingungen. Temperatur -10 C bis 40 C; Luftfeuchte 0% bis 95% relativ, nicht kondensierendAbmessungen (Ø x H).125 x 48 mmGewicht.340 g (ohne Batterien)Service-Adresse des Herstellers:Conrad Electronic SE, Klaus-Conrad-Straße 1, D-92240 Hirschau/Deutschland.Intended for Fire Safety and installed in buildingsEssential characteristic 1: PassEssential characteristic 2: PassEssential characteristic 3: PassEssential characteristic 4: PassEssential characteristic 5: PassEssential characteristic 6: PassEssential characteristic 7: PassEssential characteristic 8: PassWartung und ReinigungDas Produkt ist bis auf einen gelegentlichen Batteriewechsel für Sie wartungsfrei.Reinigen Sie die Außenseite des Produkt mit einem weichen, sauberen, trockenen Tuch.Staub auf dem Funk-Rauchmelder kann mit Hilfe eines weichen, sauberen, langhaarigen Pinselsund einem Staubsauger leicht entfernt werden; dies sollte in Räumen mit höherer Staubbelastung(etwa in einem Schlafzimmer) mindestens einmal im Jahr durchgeführt werden.Verwenden Sie auf keinen Fall aggressive Reinigungsmittel oder chemische Lösungen, da dadurchdas Gehäuse angegriffen oder die Funktion beeinträchtigt werden könnte.Aus Sicherheitsgründen ist der Rauchmelder nach einer Betriebsdauer von 8 Jahren gegen einenneuen auszutauschen.Konformitätserklärung (DOC)Hiermit erklären wir, Conrad Electronic SE, Klaus-Conrad-Straße 1, D-92240 Hirschau, dass sichdieses Produkt in Übereinstimmung mit den grundlegenden Anforderungen und den anderen relevanten Vorschriften der Richtlinie 1999/5/EG befindet.Die Konformitätserklärung zu diesem Produkt finden Sie unter: www.conrad.comDies ist eine Publikation der Conrad Electronic SE, Klaus-Conrad-Str. 1, D-92240 Hirschau (www.conrad.com).Alle Rechte einschließlich Übersetzung vorbehalten. Reproduktionen jeder Art, z. B. Fotokopie, Mikroverfilmung, oder die Erfassung inelektronischen Datenverarbeitungsanlagen, bedürfen der schriftlichen Genehmigung des Herausgebers. Nachdruck, auch auszugsweise, verboten. Die Publikation entspricht dem technischen Stand bei Drucklegung. Copyright 2016 by Conrad Electronic SE.

Battery notes1608320832-CPR-F1822DOP NO.: 1274868EN 14604:2005/AC:2008SMOKE ALARMLM-101LDDo not put rechargeable batteries into the wireless smoke detector. Use only non-rechargeable batteries to ensure a safe and the longest possible operation. Batteries should be kept out of the reach of children. Do not leave batteries lying around in the open; there is a risk of them being swallowed bychildren or pets. If they are swallowed, consult a doctor immediately. Leaking or damaged batteries can cause burns if they come into contact with the skin. Youshould therefore wear suitable protective gloves. Batteries must not be short-circuited, opened or thrown into a fire. There is a risk of explosion!G Operating instructionsWireless Smoke Detector “LM-101LD“Item no. 1274868Intended useThe wireless smoke detector uses the scattered light principle and detects the smallest amountsof smoke particles already that penetrate into its housing. Installation and operation must be carried out in dry and dust-free interiors, where under normal use no steam or smoke developmentoccurs (e.g. kitchens, open fires).The wireless smoke detector is used for the early detection of smoke formation in private livingrooms and bedrooms, and as soon as smoke is detected it emits a loud alert warning the residentsearly on. Do not recharge normal, non-rechargeable batteries; there is a risk of explosion! Please pay attention to the correct polarity (plus/ and minus/-) when inserting the batteries.Selecting the installation locationGeneral InformationA fire is not necessarily dangerous because of the flame, but due to the toxic smoke producedduring combustion. A few breaths, especially while asleep, can already lead to unconsciousness.This is why the site of the installation must be chosen carefully.Recommended installation sites for smoke detectors 60 cmCeilingHeat, smoke, fireSeveral wireless smoke detectors of the same type can be interlinked via the built-in radio transmitter/receiver. If one of the wireless smoke detectors sets off the alarm due to smoke development, all other wireless smoke detectors will give alarm.Ideal site to installSafety instructions must be followed by all means! Please read the operating instructions carefully and do not discard them. If you pass the product on to a third party, please hand over theseoperating instructions as well.Corner (deadspace, never!)Any use other than that described above will lead to damage to the product and will expose youto additional risks, such as short-circuiting, fire, etc. No part of the product may be modified orconverted!This product complies with the applicable national and European requirements. All names of companies and products are the trademarks of the respective owners. All rights reserved.Package contentsKitchenBedroomBedroom Wireless smoke detector Pair Deer 9V 6F22/6LR61, GP 9V 1604S/1604A, Mustang 9V 6F22BedroomHallwayBedroomBathroomStaircaseLiving roomLiving room Pair Deer 3 1.5V LR6/AA, GP 3 1.5V GP15AU, Mustang 3 1.5V LR6/AABedroom Operating instructionsExplanation of symbols, labels This symbol indicates specific risks associated with handling, operation or use.The arrow symbol indicates special tips and operating information.Individual storeyStaircaseBuilding with several floorsSmoke detector for minimum protectionSmoke detector for maximum protectionSafety instructions Damage following the failure to observe these operating instructions will void thewarranty! We do not assume any liability for any resulting damage! We do not assume any liability for material and personal damage caused by improperuse or non-compliance with the safety instructions! In such cases, the warranty willbe null and void! Install smoke detectors in close proximity of the bedrooms. Also plan for escape routes frombedrooms; those rooms are usually the farthest from the exit. If there is more than bedroom,install additionally a smoke detector in every bedroom.This also extends to other rooms providing sleeping facilities (such as children’s room, guestroom, etc.). The unauthorised conversion and/or modification of the product is not permitted forsafety and approval reasons (CE). Install smoke detectors in order to safeguard stairways; stairways act easily like chimneys forsmoke and fire, and may contribute to further fire spread. The product is not a toy and should be kept out of the reach of children! Make sure to install at least one smoke detector on each floor. Do not use this product in hospitals or medical institutions. Although the product onlyemits relatively weak radio signals, these may lead to the malfunction of life-supportsystems. The same may also apply to other areas. Locate a smoke detector in every room where electrical appliances are present (e.g. TV in theliving room). Often those devices in particular pose a risk of heavy, toxic smoke formation. The product must not get damp or wet! Do not stick anything over the product (e.g. wallpaper); do not varnish/paint! Do not use the product in rooms with adverse environmental conditions, where combustible gases, vapours or dust are or may be present! There is a risk of explosion! It

Funk-Rauchmelder „LM-101LD“ Best.-Nr. 1274868 Bestimmungsgemäße Verwendung Der Funk-Rauchmelder arbeitet nach dem Streulichtprinzip und erkennt bereits kleinste Mengen an Rauchpartikeln, welche in das Geh