Transcription

FAKULTÄT IVElektrotechnik und rINFORMATIKBachelor of Science3185249573125489572021/22

ImpressumHerausgeber: Fakultät IV Elektrotechnik und Informatik der TU BerlinRedaktion: Mona Niebur, Ekaterina FaltinGestaltung und Gesamtherstellung: zweiband.media, BerlinStand: September 2021

FAKULTÄT IVElektrotechnik und InformatikStudienführerINFORMATIKBachelor of ScienceAusgabe 2021/22

2Technische Universität Berlin FAKULTÄT IV Elektrotechnik und Informatik StudienführerInhaltVorwort des Studiendekans 3Ihr Studium Studienziele und Abschluss Aufbau des Bachelorstudiengangs Empfohlener Studienverlauf Mentoring Angebote für internationale Studierende Studieren im Ausland 4446778Modulübersicht des Studiengangs 10Studien- und Prüfungsordnung I.Allgemeiner Teil II. Ziele und Ausgestaltung des Studiums III. Anforderung und Durchführung von Prüfungen 16161619Auf einen Blick Die Fakultät IV Zentrale Beratung der TU Berlin Wichtige Links 21212323Abkürzungen 24Campusplan 26Hinweis zur Benutzung des StudienführersIn diesem Studienführer sind viele Informationen komprimiert dargestellt. Dafür bietet er jedochauch zahlreiche Hinweise auf weiterführende Informationen, die Sie auf unserer Fakultätsweb seite unter www.eecs.tu-berlin.de finden. Einfach die in diesem Studienführer mit dem Symbolgekennzeichnete Nummer auf unserer Fakultätswebseite oben rechts unter „Direktzugang“ ein fügen und die gewünschte Seite aufrufen. Alternativ können Sie aus der digitalen Publikation her aus die betreffenden Internetseiten auch direkt ansteuern.

INFORMATIK Bachelor of Science Vorwort des Studiendekans3Vorwort desStudiendekansLiebe Studierende!Wir freuen uns, Sie zum BachelorstudiengangInformatik an der TU Berlin zu begrüßen. In die sem Studienführer haben wir viele nützlicheInformationen rund um das Studium zusam mengestellt. Sie erfahren, welche Module alsPflichtmodule zu Ihrem Studiengang gehörenund welche Möglichkeiten Sie im Wahlpflichtsowie im Wahlbereich haben, das Studium ge mäß Ihren individuellen Vorstellungen und Zie len zu gestalten.Bevor wir Ihnen unsere Studientipps an dieHand geben, möchte ich zunächst auf die zu er wartende Studiensituation an der TU Berlin ein gehen: Nachdem drei Semester pandemiebe dingt im Wesentlichen als Online-Semesterstattgefunden haben, hoffen wir durch die ak tuelle Entwicklung, zumindest Veranstaltungenmit einer kleinen Teilnehmer*innenzahl, bei spielsweise Seminare, Übungen, Tutorien oderProjektgruppen, in Präsenz anbieten zu können.Dies bedeutet, dass Sie unser Lehrangebot indiesem Wintersemester nur vor Ort vollständigwahrnehmen können. Wir möchten Ihnen zu mindest in kleinem Umfang das ermöglichen,was während der letzten drei Semester an derUniversität trotz vieler engagierter und innovati ver Online-Angebote gefehlt hat: der persönlicheAustausch mit Kommiliton*innen und Lehrendenin Lehrveranstaltungen sowie das gemeinsameLernen in Gruppen und das Campusleben.Die Lehre im Wintersemester 2021/22 wird al lerdings nach wie vor von der Pandemieent wicklung abhängig sein, und Entscheidungenwerden weiterhin in Abstimmung mit dem Ber liner Senat und den anderen Berliner Hoch schulen getroffen werden. Bitte informieren Siesich auf der zentralen TU-Webseite über dieaktuellen Entwicklungen rund um Studium &Lehre, um auf dem Laufenden zu bleiben. Dortfinden Sie auch aktuelle Informationen zuSprechstunden und Beratungs- oder Mento ringangeboten. Nehmen Sie diese wahr, suchenSie den Kontakt sowohl zu Ihren Kommili ton*innen als auch zu Tutor*innen und Do zent*innen. So lassen sich eventuelle Schwie rigkeiten schon im Vorfeld vermeiden bzw.frühzeitig ausräumen.Damit wir Sie bei kurzfristigen Änderungenschnell und zuverlässig informieren können,seien Sie bitte stets über Ihre E-Mail-Adresseder TU Berlin erreichbar. Am Anfang ist allesetwas ungewohnt. Haben Sie Geduld und blei ben Sie am Ball.Ich wünsche Ihnen eine anregende und erfolg reiche Zeit bei uns.Prof. Dr. Benjamin BlankertzStudiendekan der Fakultät IVElektrotechnik und Informatik

4Technische Universität Berlin FAKULTÄT IV Elektrotechnik und Informatik StudienführerIhr StudiumStudienziele und AbschlussZiel des Bachelorstudiengangs Informatik istdie Berufsbefähigung basierend auf einer um fassenden wissenschaftlichen Grundausbil dung. Absolventinnen und Absolventen kennennicht nur die wichtigsten fachlichen Inhalte undMethoden der Informatik, sondern können dieseauch sicher anwenden. Ihre außerdem im Stu dium erlernten Fähigkeiten zum selbstän digenund teamfähigen Arbeiten, zur Abstrak tion undKreativität und der Präsentation ihrer Ergeb nisse sind wichtige Voraussetzungen für ihrespätere Tätigkeit im Bereich der Entwicklungvon Problemlösungen. Absolventinnen und Absolventen erhalten den akademischen Grad„Bachelor of Science“ (B. Sc.) und können an schließend direkt in den Arbeitsmarkt einstei gen oder ihre akademische Ausbildung mit demMasterstudiengang fortsetzen.Aufbau des Bachelorstudiengangs Das Bachelorstudium gliedert sich in ein Grund lagen- und ein Fachstudium, wobei sich auchein Auslandsaufenthalt integrieren lässt. Zu nächst erhalten Sie Basiswissen in den Berei chen Informatik und Mathematik. Im Fach studium wählen Sie Module in den BereichenTechnische Informatik, Theoretische Informa tik, Programmierpraktikum sowie aus einemumfangreichen und vielseitigen Katalog der In formatik. Sie erhalten zudem Kenntnisse rundum Gesellschaft und Recht, sodass Ihre künf tigen Tätigkeiten in einen politischen, sozialenund ethischen Rahmen gestellt werden. ImWahlbereich können Sie weitere Module an derTU Berlin oder anderen Hochschulen in Berlinund Brandenburg wählen. Darüber hinaus kannim Wahlbereich auch ein Anwendungsfach ge wählt werden (s. dazu: 70681). Am Ende desStudiums steht Ihre Bachelorarbeit.Mit dem Bachelor of Science (B. Sc.) erhaltenSie einen international anerkannten, berufs qua lifizierenden Abschluss.Module und LehrveranstaltungenDer Studiengang gliedert sich in einzelne Mo dule, die wiederum in der Regel aus mehrereninhaltlich aufeinander abgestimmten Lehrver anstaltungen bestehen. Die oder der Modul verantwortliche ist ansprechbar für Fragenrund um ihr bzw. sein Modul. Der Umfang einesModuls wird in Leistungspunkten (LP) angege ben, mit denen der zeitliche Aufwand gemes sen wird, der von den Studierenden zum erfolg reichen Abschluss des Moduls erwartet wird.Ein Leistungspunkt entspricht 30 Zeitstunden,ein Modul erstreckt sich höchstens über zweiSemester. Zum erfolgreichen Abschluss einesModuls gehört in der Regel auch eine bestan dene Prüfung. Die Übersicht über die Moduleund einzelne Modulbeschreibungen sind aufMOSES zu finden (s. S. 23). MOSES ist eine

INFORMATIK Bachelor of Science Ihr Studium5 atenbank für Module sowie ein System zurDPlanung und Verwaltung von Veranstaltungen,Tutorien und Klausuren.Arbeit an Rechnern oder im Labor oder zur Besprechung von Übungsaufgaben im Frontal unterricht.Es gibt drei Arten von Modulen:Integrierte Lehrveranstaltung (IV): Das Ver mitteln und Durcharbeiten der Lehrin halte, dasin der Regel in Kleingruppen erfolgt, ist in einerVeranstaltungsform zusammengefasst, dieVorlesungs- und Übungsanteile verbindet.1.Pflichtmodule: Module, an denen die Teilnahme verpflichtend ist,2.Wahlpflichtmodule: Module, die im Rah men eines Katalogs ausgewählt werdenkönnen,3.Wahlmodule: Module aus dem Lehrange bot der Universitäten in Berlin und Bran denburg sowie gleichgestellter Hochschu len im In- und Ausland, die frei gewähltwerden können.LehrveranstaltungsformenEs gibt verschiedene Lehrveranstaltungsfor men, die im Folgenden erläutert werden. Bittebeachten Sie allerdings, dass während diesesdigitalen Semesters von Präsenzlehre weit gehend abgesehen wird und Lehrveranstaltun gen hauptsächlich im Online-Format angebo ten werden.Vorlesung (VL): Die Inhalte werden durch Do zierende in regelmäßig abgehaltenen Vorträ gen vermittelt.Übung (UE): Die Inhalte einer zugehörigen Vor lesung werden unter Mitarbeit der Studieren den ergänzt, durchgearbeitet und eingeübt.Übungen können in folgenden Varianten ange boten werden: als Tutorium zur angeleitetenArbeit in Kleingruppen, als betreute praktischePraktikum (PR): Hier geht es primär um die rlangung methodischer Fähigkeiten durchEpraktisches Arbeiten der Studierenden in klei nen Gruppen und sekundär zur Ergänzung undVertiefung der in anderen Lehrveranstaltungenbehandelten Inhalte. Die Studierenden lernendie Handhabung und den zweckmäßigen Ein satz von Werkzeugen und Geräten kennen undgewinnen Erfahrung mit der Teamarbeit beimLösen praktischer Probleme.Projekt (PJ): Hier sollen gleichermaßen die inanderen Lehrveranstaltungen behandelten In halte vertieft und methodische Fähigkeiten beider Lösung umfangreicher Aufgaben in Grup pen erlangt werden. Im Projekt ist meist einPro jektbericht zu erarbeiten, der die bearbeiteteAufgabe darstellt und die Lösung dokumentiert.Seminar (SE): Hier geht es vor allem um das ei genständige wissenschaftliche Arbeiten. Stu dierende lernen, sich durch Literaturstudienüber ein Thema zu informieren, das erarbeiteteMaterial mündlich in einem Vortrag darzustel len, ihre Stellungnahme in der Diskussion zuvertreten und/oder ihre Arbeitsergebnisse inForm einer schriftlichen Ausarbeitung nieder zulegen.

Technische Universität Berlin FAKULTÄT IV Elektrotechnik und Informatik Studienführer6Bachelor Informatik – StudienverlaufsplanDer Studienverlaufsplan ist eine Orientierungshilfe, in welcher Reihenfolge die Module besucht werden sollten, um das Studium innerhalb der Regelstudienzeit abzuschließen.1. Semester27 LPRechner organisation(6 LP)Einführung in dieProgrammierung(6 LP)Informatik Propädeutikum(3 LP)2. Semester30 LPSystem programmierung(6 LP)Algorithmen undDatenstrukturen(6 LP)Informationssys teme und Daten analyse (6 LP)Formale prachen undSAutomaten (6 LP)Diskrete Strukturen(6 LP)3. Semester30 LPRechnernetzeund VerteilteSysteme (6 LP)Softwaretechnikund Program mierparadigmen(6 LP)Wissenschaft liches Rechnen(6 LP)Berechenbarkeitund Komplexität(6 LP)Logik(6 LP)Wahlpflicht Technische Informatik (6 LP)Wahlpflicht Programmier praktikum (6–9 LP)4.–6.Semester93 LPAnalysis I und Lineare Algebra fürIngenieur wissenschaften (12 LP)Wahlpflicht T heoretischeInformatik (6 LP)Stochastik fürInformatik (9 LP)Informatik undGesellschaft(6 LP)WahlpflichtbereichKatalog Informatik (27–33 LP)Bachelorarbeit(12 LP)Wahlbereich (15–18 LP)LP Leistungspunkte nach dem ECTS-System (1 LP entspricht etwa 30 Zeitstunden)Technische Grundlagen der InformatikTheoretische InformatikGrundlagen der MathematikMethodisch-praktische Grundlagen der InformatikGrundlagen des wiss. Arbeitens/Informatik in gesellschaftlicher RelevanzWahlpflichtbereichWahlbereichEmpfohlener StudienverlaufDie Grafik oben zeigt den in der Studien- undPrüfungsordnung empfohlenen Studienverlauf.Selbstverständlich gibt es darüber hinaus meh Bachelorarbeitrere Varianten, die zum Ziel führen. Der dar gestellte beispielhafte Studienverlauf verdeut licht vielmehr, wie Sie Ihr Bachelorstudiumangehen können und fungiert damit als Beispielund Hilfe stellung.

INFORMATIK Bachelor of Science Ihr StudiumStudienplanungFür ein erfolgreiches Studium ist eine frühzeiti ge und kontinuierliche Studienplanung uner lässlich. Daher empfehlen wir Ihnen, sich frühmit Ihren Interessen und Ihrer Studiengebiets wahl auseinanderzusetzen, schließlich dientdas Masterstudium Ihrer fachlichen Speziali sierung. Versuchen Sie, Prüfungen so früh wiemöglich abzulegen und ziehen Sie gegebenen falls die Möglichkeit eines Auslandssemestersin Erwägung, die Fakultät hält vielfältige Ange bote bereit.Informieren Sie sich auch zu den fachspezi fischen Prüfungsmodalitäten wie Anmelde fristen oder Anzahl und Form abzulegenderPrüfungen und deren Anforderungen und na türlich zu allen Regelungen in der Studien- undPrüfungsordnung (StuPO) Ihres Studiengangs(Lesefassung S. 16).Online finden Sie die für Ihr Studium gelten de StuPO sowie die Allgemeine Studien- undPrüfungsordnung der TU Berlin unter www.tu.berlin/go1301.MentoringStudieren bedeutet, sich neuen Heraus for derungen zu stellen. Der Studien beginn ist verbunden mit dem Zurechtfinden an der Uni versität und der Orientierung im eigenen Stu diengang. Gleichzeitig möchte man die neuenKommiliton*innen kennenlernen und muss sichim Studienalltag organisieren, um keine Fristenzu verpassen oder um sich rechtzeitig auf Prü fungen vorzubereiten. Damit Sie in dieser Pha se nicht auf sich allein gestellt sind, gibt es für7alle Bachelorstudiengänge der Fakultät IV dasErstsemestermentoring. Studierendenteamsaus höheren Semestern unterstützen und be gleiten Erstsemester in Kleingruppen währendder ersten Wochen im Studium.Nähere Informationen zum Mentoring ander Fakultät IV sowie Angebote für einenerfolg reichen Studienstart haben wir für Sieunter mentoring.eecs.tu-berlin.de zusam mengestellt, weitere Mentoringangebote un terschiedlicher Schwerpunkte finden Sie unterwww.tu.berlin/go6564.Angebote für internationaleStudierendeStudierende, die aus dem Ausland an die TUBerlin kommen, stellen sich einer besonderenHerausforderung. Schließlich ist es nicht soleicht, sich in einem ungewohnten universitä ren Umfeld zurechtzufinden und gleichzeitigden neuen Alltag in Deutschland zu organi sieren. Die Fakultät IV und die TU Berlin habenbesondere Lehr- und Beratungsangebote fürinternationale Studierende zusammengestellt.Diese können in den ersten Bachelorsemes tern bei den Grundlagenveranstaltungen un terstützen.Ein zentrales Angebot unserer Fakultät sind dieFachmentorien für Grundlagenfächer, die zu sätzlich zu den regulären Lehrveranstaltungenund Tutorien stattfinden. Die Teilnahme ist frei willig und auch für alle weiteren Studierendenoffen, die im Studium mit fachlichen Schwierig keiten kämpfen oder sich einfach mehr Orien tierungshilfe im deutschen Hochschulsystemwünschen. Darüber hinaus beraten unsere

8Technische Universität Berlin FAKULTÄT IV Elektrotechnik und Informatik StudienführerFachmentor*innen auch bei Problemen rundum das Studierenden- und Alltagsleben inDeutschland und organisieren Austauschtref fen und Themenabende zur Vernetzung inter nationaler Studierender.Das gesamte Angebot ist auf der fakultätseige nen Informationsplattform „ISIS“ unter isis.tu-berlin.de/course/view.php?id 660 zu fin den. Bei weiterführenden Fragen und Anliegenverfügt aber auch die TU-zentrale AbteilungInternationales über ein umfassendes Bera tungs- und Serviceangebot ( 6986).Studieren im AuslandIn einer Zeit der Globalisierung sind bei Hoch schulabsolvent*innen neben guten Fremd sprachenkenntnissen auch zunehmend Aus landserfahrungen erwünscht. Ein längererAuslandsaufenthalt ist sowohl ein Pluspunktbei einer späteren Bewerbung als auch einewichtige persönliche Erfahrung. Neben fach lichem Know-how vermitteln Praktika, Stu diense mester oder Berufspraxis im AuslandKennt nisse über Sprache, Kultur und Lebendes Gastlandes. Die dadurch erworbene inter kulturelle Kompetenz sowie die mit einem Aus landsaufenthalt unter Beweis gestellte Flexi bilität und Einsatzbereitschaft sind für vielespätere Arbeitsfelder von großem Nutzen.Ein Auslandsaufenthalt muss gut vorbereitetsein, damit er erfolgreich ist. Daher ist es rat sam, frühzeitig vor dem geplanten Aufenthaltmit der Vorbereitung zu beginnen. Die Fakultätbietet in den ersten Wochen eines jeden Se mesters eine Informationsveranstaltung zumAuslandsstudium an, die rechtzeitig online an gekündigt wird.Für ein Studium im Ausland gibt es vieleAustauschprogramme, u. a. Erasmus , DAADund Fulbright. Das Referat für Studierendenmobilität und internationale Studierende derTU Berlin ( 5190) ist zuständig für die Ko operationen und Programme, die universitäts weit gelten. Es berät Studierende und hilft ih nen bei organi satorischen Angelegenheiten.Einen Überblick über die wichtigsten Punkterund um einen Praktikumsplatz im In- und Aus land finden Sie beim Career Service unter165150.Austauschprogrammean der Fakultät IVDie Fakultät unterhält im Rahmen des Aus tauschprogramms Erasmus zu derzeit über40 Universitäten in 15 europäischen LändernKooperationsbeziehungen. Sie nimmt Studie rende aus diesen Universitäten bei sich aufund schickt eigene Studierende an diese Uni ver sitäten. Unter dem Direktzugang 96169 finden Sie die aktuelle Broschüre mit den Ange boten der Fakultät.Außerhalb des Programms Erasmus unterhältdie Fakultät zwei Austauschprogramme mitUniversitäten in Porto Alegre im Süden Brasi liens, und zwar mit der Universidade Federaldo Rio Grande do Sul (UFRGS) und der Pontifí cia Universidade Católica do Rio Grande do Sul(PUCRS). Ein weiteres außer europäisches Aus tauschprogramm besteht mit der Shanghai JiaoTong University in China ( 150631).

INFORMATIK Bachelor of Science Ihr Studium9Double-Degree-Programmean der Fakultät IVDie Krone der Auslandserfahrung im Studiumist zweifellos die Teilnahme an einem Double- Degree-Programm. Das Studium verteilt sich aufzwei Universitäten, die TU Berlin und eine Part nerhochschule im Ausland, und am Ende erhältman zwei akademische Abschlüsse. Die Fakultäthat für einige Studiengänge Double- DegreeAbkommen vereinbart, die von deutschen undausländischen Studierenden genutzt werdenkönnen. Die Partneruniversitäten befinden sichin Brasilien, China, Frankreich, Korea und Polen.Eine Aufstellung über diese Programme undStudiengänge finden Sie unter 150631.Double- Degree-Programm, bei dem die Stu dierenden das erste oder zweite Jahr an der TUBerlin studieren können und das jeweils andereJahr an einer der momentan 17 Partneruniver sitäten in einem von sieben europäischen Län dern. Die Studierenden können in diesem Pro gramm einen von mehreren Technical Majorswählen und belegen gleichzeitig das NebenfachInnovation & Entrepreneurship. Die Bewerbungerfolgt über die Webseite der Master School.Einen Überblick über das Programm sowieKontaktinformationen beispielsweise zum Studiengangskoordinator des Masterstudien gangs an der TU Berlin, Chi-Thanh ChristopherNguyen, finden Sie unter 137815.Neben diesen Double-Degree-Abkommen derFakultät IV gibt es weitere Möglichkeiten, imanschließenden Masterstudium einen Doppel abschluss zu erlangen.Informationen zu allen Programmen der Fakultät IV 150321.Die Fakultät IV unterstützt ihre Studierendenbei der Vorbereitung und Durchführung vonAuslandsaufenthalten durch den Beauftragtenfür das Auslandsstudium, Wolfgang Branden burg, Kontakt 147520.Der von der EIT Digital Master School angebo tene Masterstudiengang ICT Innovation ist ein

10Technische Universität Berlin FAKULTÄT IV Elektrotechnik und Informatik StudienführerModulübersicht desStudiengangs1PflichtbereichGrundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens in der InformatikModultitelInformatik wortlich6PMSCGerfersTechnische Grundlagen der ch-Praktische Grundlagen der twortlichEinführung in die Programmierung6SODSHauswirthAlgorithmen und Datenstrukturen6PNEUROBlankertzSoftwaretechnik und Programmier paradigmen6PSESEGlesnerInformationssysteme und Datenanalyse6PDIMAMarklWissenschaftliches Rechnen6PCGAlexaTheoretische Grundlagen der antwortlichFormale Sprachen und Automaten6PMTVNestmannBerechenbarkeit und alisierungen vorbehalten. Aktuelle Modulbeschreibungen finden Sie u nter https://moseskonto.tu-berlin.deNote wird bei der Ermittlung der Gesamtnote mit null gewichtet.

INFORMATIK Bachelor of Science Modulübersicht des Studiengangs111Grundlagen der ltätVerantwortlichAnalysis I und Lineare Algebrafür I ngenieurwissenschaften 212SFak. IIMathe-ServiceDiskrete Strukturen6PLaSKreutzerStochastik für Informatik9SFak. Verantwortlich6PISEPallasInformatik in ihrer gesellschaftlichen RelevanzModultitelInformatik und GesellschaftWeiterer Pflichtbestandteil im Bachelorstudiengang bereichTechnische ale Systeme6SQUMöllerRechnernetze – Ergänzung6PTKNDresslerVerteilte Systeme6PCITKaoTheoretische e Systeme6MMTVNestmannLogische Methoden der rammierpraktikumModultitelPraktikum: Intelligente Softwaresysteme 3Praktikum: Kommunikationstechnologien(Softwarepraktikum) 3Programmierpraktikum: Verteilte Systeme23Note wird bei der Ermittlung der Gesamtnote mit null gewichtet.3unbenotet

Technische Universität Berlin FAKULTÄT IV Elektrotechnik und Informatik tVerantwortlichProgrammierpraktikum:Cyber-Physical Systems 36PSESEGlesnerProgrammierpraktikum: Datenmanagementund Web-basierte Anwendungssysteme ³6PISETaiDBPRO – Datenbankprojekt ³6PDIMAMarklProgrammierpraktikum: Wettbewerbs orientierte Algorithmik kum Algorithmen undDatenstrukturen 36PLEDieckerhoffProgrammierpraktikum: Modelle Dynamischer Systeme 36PMTVNestmannProgrammierpraktikum: Skalierbare Systeme 36PCITKaoProgramming Project in Python 36PMKPSprekelerProgrammierpraktikum: Moderne verteilteAnwendungen 36PODSHauswirthProgrammierpraktikum Batterien36PEETKowalProgramming Project: Data Science inPython and R36PPSYCOMaertensProgrammierpraktikum Leistungselektronik3Katalog ntwortlich5G and Ilot Project9PAVMagedanz5th Generation Mobile Networks6SAVMagedanzAES Bachelor-Projekt6PAESJuurlinkAgent Competition: Multi Agent Contest6PAOTAlbayrakAgent Competition: RoboCup6PAOTAlbayrakAgententechnologien: Grundlagen und Anwendungen6PAOTAlbayrakAktuelle Themen der Algorithmik 43PAKTNiedermeierAktuelle Themen zu eingebetteten Systemen gorithm Engineering9PAKTNiedermeierAlgorithms, Games, and the Internet9SALGOBrillAlgorithmische Graphentheorie6MLaSKreutzerAmbient Assisted Living6PAOTAlbayrakAngewandte Logiken 43PLaSKreutzerArchitektur Eingebetteter Systeme6PAESJuurlinkunbenotet4Dieses Modul enthält ein Seminar.

INFORMATIK Bachelor of Science Modulübersicht des tVerantwortlichBachelor-Seminar: Operating SECTSeifertBiometric Identification 43PQUMöllerCommunication acoustics6SQUMöllerComputational Social Choice6SAKTNiedermeierComputer Security – Small Project6PSECTSeifertComputer Graphics I (Fundamentals)6PCGAlexaContinuous Software Engineering6PISETaiDBPRO – Datenbankprojekt 36PDIMAMarklDBSEM – Seminar Advanced Topicsin Database and Information ystems3PDIMAMarklDas AMOS Projekt9PODSHauswirthData Warehousing and Business klDigital Democracy 43PALGOBrillDigitale Systeme6SQUMöllerElectronic Commerce6MSNETKüpperEmbedded Operating Systems6MSECTSeifertEmbedded Systems Security Lab6PSECTSeifertEntwurf eingebetteter Systeme 49PSESEGlesnerEinführung in die IT-Sicherheit3PSECTSeifertGrundlagen der Rechnersicherheit6SSECTSeifertGrundlagen des Softwaretestens6SODSHauswirthHistory of Computer Systems3PTKNDresslerHot Topics in Fog Computing 43PMCCBermbachIT Security Lab: Vulnerability Assessment6PSECTSeifertImplementierung digitaler Systeme zur Echtzeit-Signalverarbeitung6PCommITKortkeInfMod II/Advanced Information Modeling6PDIMAMarklInformatik und Entwicklungsländer6PZiikPerozInformation Retrieval Systeme6MAOTAlbayrakInformation Retrieval Systeme Projekt9PAOTAlbayrakInnovation Engineering in IKT 43PAOTAlbayrakIntelligente Software Systeme 43PAOTAlbayrakIntroduction into Interactive Theorem Proving3MMTVNestmannunbenotet4Dieses Modul enthält ein Seminar.

Technische Universität Berlin FAKULTÄT IV Elektrotechnik und Informatik tVerantwortlichIntroduction to Technology Ethics andTechnology Assessment: Automation,Robotics, AI (Project)6PPHILTECHAmmonApplied Computer Vision6SCVHellwichIntroduction to Physiological Computing 46PQUMöllerKognitive Algorithmen 46SMLMüllerKünstliche Intelligenz: Grundlagen und Anwendungen6PKIOpperKünstliche Intelligenz: Grundlagen, Anwendungen und Seminar 49PKIOpperLambda-Kalkül und Typ-Systeme6MMTVNestmannLogik und Komplexität6MLaSKreutzerLogische Methoden der Informatik6MLaSKreutzerModellgetriebene Software-Entwicklung6SODSHauswirthModern network technologies6MTKNDresslerMultimodal Interaction6PQUMöllerNetwork Architectures – Basics6SINETSchmidNetwork Architectures – Internet Multimedia Lab9PINETSchmidNetwork Architectures RouterLab9PINETSchmidNetwork Architectures – Seminar 43PINETSchmidNetwork Architectures Specialization (small) 46MINETSchmidNetwork Protocol Programming Lab6PTKNDressler9MINETSchmidNetwork Architectures - Bachelor Praxis 4Programmierpraktikum: Verteilte Systeme39PCITKaoProjekt Kommunikationstechnologien6PTKNDresslerProjekt: Symbolische Künstliche Intelligenz6PAOTAlbayrakQuality & Usability 43PQUMöllerReaktive Systeme6MMTVNestmannRechnernetze – Ergänzung6PTKNZubowResearch Oriented Course (ROC) on DataScience and Engineering Systems and Technologies9PDIMAMarklRobotics: Fundamentals6PROBBrockSmart Communication Systems9PAOTAlbayrakSoftware Engineering cyber-physischer Systeme6PSESEGlesnerSpeech Signal Processing and Speech Technology6PQUMöllerunbenotet43Dieses Modul enthält ein Seminar.

INFORMATIK Bachelor of Science Modulübersicht des VerantwortlichStudy Project Quality & Usability (6 CP)6PQUMöllerStudy Project Quality & Usability (9 CP)9PQUMöllerThe Software Horror Picture Show 43PMTVNestmannUsability Engineering6PQUMöllerVerteilte d Topics in Economics and Computation43PALGOBrillAktuelle Themen zu Software andEmbedded Systems Engineering43PSESEGlesnerAktuelle Forschung an Energiewandlernund Energiespeichern43PEETKowalComputer Security – Big Project9PSECTSeifertDistributed Systems Prototyping:Cloud, Fog, Blockchain12PISETaiInternational Information Security Contest12PSECTSeifertOpen Distributed Systems - Seminar43PODSHauswirthSeminar Aktuelle Forschung an Batterien43PEETKowalSeminar Energiespeicher6PEETKowal3PPSYCOMaertens4Visuelle Wahrnehmung beim Menschen undBildqualität4

Technische Universität Berlin FAKULTÄT IV Elektrotechnik und Informatik Studienführer16Studien- undPrüfungsordnungLesefassungDer Fakultätsrat der Fakultät IV Elektrotechnikund Informatik der Technischen UniversitätBerlin hat am 28. Mai 2014 gemäß § 18 Abs. 1Nr. 1 der Grundordnung der Technischen Universität Berlin, § 71 Abs. 1 Nr. 1 des Gesetzesüber die Hochschulen im Land Berlin (BerlinerHochschulgesetz – BerlHG) in der Fassungvom 26. Juli 2011 (GVBl. S. 378), die folgendeStudien- und Prüfungsordnung des Bachelorstudiengangs Informatik beschlossen (zuletztgeändert am 22. Januar 2020):I.Allgemeiner Teil§ 1 GeltungsbereichDiese Studien- und Prüfungsordnung regelt dieZiele und die Ausgestaltung des Studiums sowiedie Anforderungen und Durchführung der Prü fungen im Bachelorstudiengang Informatik. Sieergänzt die Ordnung zur Regelung des allgemei nen Studien- und Prüfungsverfahrens der Tech nischen Universität Berlin (AllgStuPO) um studi engangspezifische Bestimmungen.§ 2 Inkrafttreten/Außerkrafttreten(1) Diese Ordnung tritt am Tag nach ihrer Ver öffentlichung in Kraft.(2) Die Studien- und Prüfungsordnung fürden Bachelorstudiengang Informatik vom06. Februar 2013 (AMBl. TU 5/2013 S. 47)tritt sechs Semester nach Inkrafttretendieser Ordnung außer Kraft. Studierende,die ihr Studium nach der Ordnung gemäßSatz 1 zu diesem Zeitpunkt noch nicht ab geschlossen haben, werden automatischin die vorliegende Ordnung überführt. Derzuständige Prüfungsausschuss entschei det über die Anrechnung der bisher er brachten Leistungen.(3) Die vorliegende Ordnung gilt für Studie rende, die nach deren Inkrafttreten imBachelorstudiengang Informatik an der Technischen Universität Berlin immatriku liert werden. Studierende, die vor Inkraft treten dieser Studien- und Prüfungsord nung im Bachelorstudiengang Informatikan der Technischen Universität Berlin im matrikuliert waren, entscheiden sich mitder Meldung zur nächsten Modulprüfung,nach welcher Ordnung sie ihr Studium wei terführen möchten. Diese Entscheidung istunwiderruflich und bei der entsprechendenzentralen Stelle zu dokumentieren.II. Ziele und Ausgestaltung desStudiums§ 3 Qualifikationsziele, Inhalte und berufliche Tätigkeitsfelder(1) Die Absolventinnen und Absolventen ken nen die grundlegenden fachliche Methodenund Herangehensweisen der Informatik

INFORMATIK Bachelor of Science Studien- und Prüfungsordnungund können diese sicher anwenden. Sie sindmit den Kernkompetenzen der Informatik,etwa der Analyse, Abstraktion und for malen Beschreibung von Problemen sowieder Umsetzung der Lösungen in Hard- undSoft waresystemen, vertraut und könnendiese zur Problemlösung in konkreten An wendungsszenarien einsetzen. Die Absol ventinnen und Absolventen können grund legende Probleme aus dem Bereich derInformatik analysieren und zielorientiert lösen sowie fachliche Inhalte strukturierenund diese in angemessener Form schrift lich und mündlich präsentieren. Sie besit zen die Fähigkeit zu wissenschaftlichem Denken, zu kritischem Urteilen, zu ver ant wor tungsbewusstem Handeln sowie zurKommu nikation und Kooperation. Sie besit zen eine hohe interkulturelle Kompetenzund sind für Gender- und Diversitätsthe men sensi bili siert.(2) Die Absolvent

Katalog Informatik (27–33 LP) Informatik und Gesellschaft (6 LP) Wahlbereich (15–18 LP) Bachelorarbeit (12 LP) LP Leistungspunkte nach dem ECTS System (1 LP entspricht etwa 30 Zeitstunden) Technische Grundlagen der Informatik Methodisch praktische Grundlagen der Informatik Theo