Transcription

Vorteile die überzeugen: Maßgenau und wertbeständig – Grundrißabmessungen bis 3500 x 1800 mm (B xH)– 5 Geschosse übereinander einsetzbar– glatte, geschlossene Untersichten(pflege- und wartungsarm) Variantenreiche Gestaltungsmöglichkeit des Grundprogramms durch Eck- und Gelenkverbinder(Innen- und Außenecken) Unterschiedliche Randprofile für statischeAnforderungen (170 mm, 185 mm und 200 mmBauhöhe) Komplette, einfache und saubere Vorfertigung durchpaßgenaue Eck- und T-Verbinder Als Bodenbelag: Beton-Werksteinplatten in unterschiedlichen Farbvarianten Trittschalldämmung durch EPDM-Dichtungenzwischen Bodenbelag und Bodenträger Kontrolliertes, innenliegendes Entwässerungssystem 90 und 135 -Dichtstücke für den Gehrungsbereich Kombinierbar mit Geländer- und Überdachung sowieStützensystemen in vielen Gestaltungsvarianten Ausführung als Zwei- oder Vier-Stützenversion oderDoppelbalkon Ein Gesamtsystem für Bodenplatten, Stützen,Geländer und Details Systemmäßig abgestimmte Stützfüße, wahlweise mitoder ohne integrierter Höhenregulierung Stützenkonsole als Verbindungsglied untereinander(Stecksystem) Niveauangleichender Einbau mit Oberkante-Fertigfußboden OKFF (d. h. Rollstuhl- und Altengerecht) Unterschiedliche, wandseitige Befestigungssysteme:– starre Wandanker– Gleitanker für verschieden Einbausituationen Einfache kurze Endmontage durch Stecksystem undhohem Vorfertigungsgrad Nur einen Ansprechpartner zur Gesamtkoordinationalles aus einer Hand Keine Terminverzögerung durch WitterungsabhängigkeitXI–365.2002

TypenauswahlAluminium-BalkoneAnbau-BalkoneDie kostengünstigen Varianten für den Neubaubzw. Nachrüstungen bei vorhandenen Gebäuden sind die so genannten Anbaubalkone mitAluminium- oder Stahlbeton-Bodenplatten. Siewerden frontseitig durch Stützen getragen undwandseitig durch Konsolen mit dem Gebäudeverbunden. Der nachträgliche Balkonanbau istproblemlos und steigert den Wert einer bisherbalkonlosen Immobilie erheblich. Durch eine attraktivere Gebäude-Optik, mehr individuelle Lebensqualität und damit mehr Wohn- und Mietwert.Typ 4Vorstell-BalkoneDiese frei stehende, nachträglich angebrachteBalkonkonstruktion wird auf vier Stützen vor dieFassade gestellt und durch Befestigungselemente sicher mit dem Bauwerk verankert. Eineideale Lösung für die Totalsanierung: Die altenBalkone werden einfach abgetrennt und dieneuen Aluminium-Leichtbaubalkone vor die Fassade gestellt. Alle Arbeiten werden von außenausgeführt. Schmutz, Lärm und die Dauer derBautätigkeit halten sich für die Bewohner deshalbin Grenzen.Typ 1Typ 2Typ 1aTyp 2aTyp 1bTyp 2bTyp 5Typ 6ÓÓÓÓÓÓÓÓTyp 32 Stützen an der Frontseitedes Balkons. Anbindung andie Fassade durch starreWandanker.Typ 3aTyp 74 Stützen an allen Balkonecken. Baukörperanschlussmit Gleitanker.Kragarm-BalkoneWenn Toreinfahrten, Gehwege oder Stellplätzekein Fundament und Stützen zulassen, ist derauskragende, vorgehängte Balkon die Lösungdes Problems. Wandseitige Randstützen, diepunktuell je Geschossdecke befestigt werden,dienen zur Lastabtragung und zum Anhängenvon attraktiven Aluminium-Balkonen.Freitragende Lösung, diekein Fundament undkeine Stützen benötigt.5.2002XI–37

ProfilübersichtAluminium-BalkoneZubehör301 060Randprofile301 710226 126226 025227 963237 922227 990228 361237 923305 430 (3,6 m)305 440 (5,5 m)305 450 (6,5 m)305 460 (3,6 m)305 470 (5,5 m)305 480 (6,5 m)Bodenprofile305 490 (3,6 m)305 500 (5,5 m)305 510 (6,5 m)305 520 (4,0 m)305 530 (4,8 m)305 540 (6,5 m)305 550 (4,0 m)305 560 (4,8 m)305 570 (6,5 m)Stützen224 934301 520301 470 (5,6 m)305 370 (6,5 m)Stützenverbinder305 580 (3,7 m)305 590 (4,9 m)301 190305 700 (4,5 m)305 710 (5,6 m)305 720 (6,5 m)301 510 (5,6 m)305 380 (6,5 m)305 680 (5,6 m)305 690 (6,5 m)305 670 (6,0 m)305 600 (3,7 m)305 610 (4,9 m)305 620 (4,1 m)305 630 (4,9 m)301 640 (4,5 m)301 630 (5,6 m)305 390 (6,5 m)301 870 (4,5 m)301 500 (5,6 m)305 400 (6,5 m)305 410 (5,6 m)305 420 (6,5 m)301 650 (6,0 m)Stützen-Konsolen227 974227 985305 240 (3,06 m)Stützen-Abdeckkappen und Auflager227 975227 986305 250 (30,6 m)227 976227 987305 260 (3,06 m)227 977305 270 (3,06 m)237 907305 660 (3,06 m)ÁÁ ÁÁ227 970228 078227 971228 019227 972227 967227 968227 969Wandanker und HülsenÁ237 910237 909Stützenfüße227 075237 162237 061305 360 (3,2 m)227 996Auflagewinkel227 802Gleit-Wandanker227 966227 989307 310 (2,97 m)237 944305 340 (3,0 m)XI–38227 460307 300 (2,97 m)237 943305 340 (3,0 m)307 330 (2,97 m)237 057305 340 (3,0 m)5.2002

Aufbau und Zusammenfügender BodenplatteGrundprinzip AluminiumbalkoneLagenweiser Aufbau der Balkon-Bodenplatte (Arbeitsfolge)1 umlaufender Rahmen aus Randprofil2 Bodenblech3 Bodenträger4 Trittschalldichtung5 Beton-Werksteinplatte543211Detail 1 (Zusammenbau)Detail 1305 430305 430227 963227 963226 023227 964DichtstückAustragsdüse227 964EckausbildungDurch eingeklebte, genagelte Eckverbindungenentsteht eine formstabile, dichte Rahmenausführung.5.2002Abdichtung der innenliegendenEntwässerungsebeneIn den Gehrungsecken des umlaufendenRahmenprofils wird ein transparentesDichtstück eingesetzt und mit dem Dichtstoff298 130 ausgespritzt.XI–39

Stützen und RandträgerGrundprinzip AluminiumbalkoneAusführungsvariantenD Vielfältige Gestaltungsvarianten durch Rundrohroder Doppel-T-Stützen und L- bzw. U-förmigeRandträger.D Effektive Befestigungstechnik von Stützen undStützenkonsolen mit einheitlicher Optik.Rundstütze ø 80 mm und170 mm RandträgerStütze mit Stahloptik 80 / 110 mmund 170 mm Randträger (Stahloptik)Konturstütze 105 mmund 185 mm RandträgerRundstütze ø 110 mmund 200 mm RandträgerHinweis:Alle Stützenformen sind mit allenRandträger-Bautiefen kombinierbarXI–40Statik-Rundstütze ø 110 mmund 200 mm Randträger(mit Nut)5.2002

Grundprinzip AluminiumbalkoneFußpunktausbildung undVerbindung der Stützen untereinanderAnbindung der StützenDie Stützenkonsole wird mitdem Randprofil verschraubt.Mit einem innenliegendenStützenverbinder werden dieStützen untereinander verbunden.Ausgleichsbereich30-100 mmFußpunktausbildungVerstellbarer Stützenfuß mit Gewinde zumAusgleich von Fundament-Differenzen undoptimaler Höhenanpassung.ÁÁÁÁÁÁÁÁalternativer StützfußStandard-Stützenfußfür eine sichere Verbindung von Stützen undFundament. Sehr montagefreundlich ÁÁXI–41

BauprinzipGrundprinzip AluminiumbalkoneSchnittdarstellung mit derBefestigung durch Wandanker, der hier durch eineFassade mit Wärmedämmung geführt wurde. DieBalkonstütze ist mit einemverstellbaren Fußpunktausgestattet.TragfähigerWandanker dermittels einer Kernbohrung mit dem Baukörperverbunden wird.(2 Stützen Version)XI–42SCHÜCO-Aluminium-BalkonDie Balkonplattform dieser Balkone ist eine Aluminium-Konstruktion, bestehend aus Randprofil,Bodenblech, Bodenträger und Betonwerksteineindeckung. Je nachBalkongrößen und statischen Erfordernissen sind die Randprofilevon 170 mm bis 200 mm Höhe einsetzbar. Jeweils 4 Randprofile werden mit der SCHÜCO-Eckverbindertechnik zu einem stabilen Balkonrahmen verbunden. In denRandprofilen ist eineWandbefestigungenumlaufende Entwässerung integriert, die über spezielle Ablaufstutzen einfach an die bauseitigenRegenfallrohreangeschlossenwerden. Die Balkongeländer können je nach Ausführungsart anoder auf dem Randträger befestigtwerden. Die Trittflächen der Balkonplattform bestehen aus frostbeständigen Werksteinplatten, dieauf den Bodenträgern mit integrierter Trittschalldämmung aufliegen.Die Balkonunterseiten sind miteinem Aluminiumblech verkleidet,beschichtet im Farbton nach Wahl.WandbefestigungenGleitwandankerals verschiebbareWandbefestigung(4 Stützen Version)5.2002

Aluminium-BalkoneAnbaubalkone2 Stützen-VersionTürschwelle mit Wandankerhülse* dauerelastischabdichten237 162237 075227 966WDVS237 162Wandankerhülse ø 98zum Einsatz in Beton und Mauerwerk in Verbindung mit Art.-Nr.237 075. Aus Aluminium, mitSpezialbeschichtung,Ø 98 x 750 mm lang227 966Auflagewinkel 100aus Aluminium-Gußzur Befestigung des Rahmenprofilesam Wandanker5.2002237 075WandankerZur Verankerung der BalkonBodenplatte im Baukörper(Beton und Mauerwerk). AusAluminium-Guß, mit Spezialbeschichtung.XI–43

VorstellbalkoneAluminium-Balkone4 Stützen-VersionHöhenversetzte Türschwelle mit Gleitwandanker* rektbefestigung211 Wandanschluss2 Gleiteinheit3 Balkonanschlussplatte3Gleit-Wandanker EigenfertigungZur horizontalen Ablastung bei Balkonen mitvier Stützen. Einsetzbar direkt auf den Baukörper.XI–445.2002

VorstellbalkoneAluminium-Balkone4 Stützen-VersionBehindertengerechte Türschwelle mit GleitwandankerRiffelblechEigenfertigung* dauerelastischabdichtenDirektbefestigung211 Wandanschluss2 Gleiteinheit3 Balkonanschlussplatte3Gleit-Wandanker EigenfertigungZur horizontalen Ablastung bei Balkonen mitvier Stützen. Einsetzbar direkt auf den Baukörper.5.2002XI–45

Abdichtung der innenliegenden Entwässerungsebene . Detail 1 305 430 5 2 4 3 1. Stützen und Randträger Ausführungsvarianten XI–40 5.2002 Grundprinzip Aluminiumbalkone Vielfältige Gestaltungsvarianten durch Rundrohr- . Türschwell