Transcription

22. MCC-KONGRESSInnovativesVersicherungs- denMa- Digitalisieren - Vernetzen - Kooperieren - Organisieren -Das Kongress-Highlight für den Schadenmarkt!1. und 2. Dezember 2021 in KölnModeration:Ihre Top-Experten:MathiasScheuberVorstandsvors., ERGOVersicherung AGJochenHaugMgl. des Vorstands der AllianzVersicherungs-AG/ Vorstand Schaden,Allianz Versicherungs-AGPeterPhilippehem. Direktor Hauptabteilung Haftpflicht-/Unfall-/Sachschaden, SV SparkassenVersicherungRalphEisenhauerVorstand Unfall/ Schaden,SV Sparkassen VersicherungJamesWallnerVorsitzender des Vorstands, ADACAutoversicherung AGChristianKramsVorstand im Konzern VersicherungskammerMit freundlicher Unterstützung von:www.innovatives-schadenmanagement.de

Innovatives2021SchadenManagementIhr Moderator:Ihre ExpertenInnen:PeterPhilippMathiasScheuberehem. Direktor HauptabteilungHaftpflicht-/Unfall-/Sachschaden,SV SparkassenVersicherungJochenHaugVorstandsvors., ERGOVersicherung AGMgl. des Vorstands der AllianzVersicherungs-AG/ Vorstand Schaden,Allianz ng Partner, Plan DP&C Claims and UW Director,Allianz TurkeyRalphEisenhauerVorstand Unfall/Schaden,SV SparkassenVersicherungThomasGeckLtr. Schaden-/ Prozessmanagement, HUK-COBURG Mirja Geh / UbimetDr. RobertHeilDr. MichaelFassnauerLeitungbereich Kraft Privat,Allianz Versicherungs-AGCEO, UBIMET GmbHBjörnHinrichsGeschäftsf., 3C Deutschland GmbHProf. Dr.Jürgen JensenLeiter des Forschungsinstituts Wasserund Umwelt (fwu), Universität SiegenDagmarKlusReferatsleiterin Referat E II 1(THW-Leitung, Technik), THWDr. JörgJanelloExecutive Director Claims Strategyand technical Functions,AXA Konzern AGMichaelKleiterGeschäftsf.,JAROWA GmbHChristianKramsVorstand im Konzern Versicherungskammer2

. Haftpflicht-, Unfall-, SachSchaden, HDI Versicherung AGCarstenMaiwaldGeschäftsf., carexpert GmbHDr. NilsMahlowChristianMayerGründer und CEO, claimsforce GmbHLeiter Vertrieb und Marketing,POLYGONVATRO GmbHSimonMozesDr. MarcusMayerVP Insurance, Ubimet GroupDr. VolkerMeiseDirector Insurance CloudSolutions, SoftProject GmbHDirector Portfoliomanagement &New Products, Eucon Digital GmbHDirkPörsClaims Manager, ARTE-GeneraliMartinSchachtschneiderHead of Business Development,BELFOR Deutschland GmbHDieterSchäferGeschäftsf., Rocket EnterpriseSolutions ter Sach-/Haftpflicht-Schaden (SH),SV SparkassenVersicherungGeschäftsf., CyberdirektMichaelSchmidmeisterGeschäftsf., SPN Service PartnerNetzwerk GmbHDr. DetlefSpeerClaims Director Region East,Chubb European Group SEDr. JochenTenbiegRechtsanwalt (ehem. Senior ExecutiveConsultant, Allianz SE)ThomasVerduzo-WeiselDirector Central Europe, CoreLogicJamesWallnerVorsitzender des Vorstands, ADACAutoversicherung AGDr. MarkWilhelmPartner, Wilhelm Partnerschaftvon Rechtsanwälten mbB3

Innovatives2021SchadenManagementTHEMEN Innovatives SchadenManagementim Post-Corona-Zeitalter – Lessons learned? Hybrid- und Homeoffice im Schadenbereich unter Effizienz- und Effektivitätsbetrachtungen Resilienz der Schadenorganisation Einsatz von neuen Techniken Steuerung von Sachverständigenund weiteren Partnern SchadenManagement 2030 – Quo vadis? Neue politische, rechtliche und regulatorischeRahmenbedingungen Betriebsschließungsversicherung (BSV) Versicherbarkeit/Bedingungswerk Überholende Kausalität Gesetzliche Vorgaben für denVertrieb Werbeaussagen auf dem Prüfstand Aktuell: KatastrophenManagement im Fokus Intelligentes SchadenManagement im Katastrophenfall Möglichkeiten und Grenzen von Vorhersagen Analyse der vorhandenen Strukturen und Prozesse Katastrophenpläne auf dem Prüfstand Zusammenarbeit von Betroffenen, Polizei, Feuer-wehr, THW, Bundeswehr, Schadendienstleistern, Behörden und Hilfsorganisationen Die Zukunft der Elementarversicherung Cyber-Schäden im Fokus Neue Dimension Home-Office Neue Dimension IoT Aktives Kfz-SchadenManagement Strategische Kooperationen auf dem Prüfstand Digitalisierung an der Schnittstelle VU/Partnerwerkstätten Herausforderung Reparaturkomplexität Innovative IT-Optionen im SchadenManagement Schaden Ökosysteme und Supply Chain Integration IoT – Möglichkeiten und Grenzen Intelligentes Process-Engineering mit Bordmitteln Die Welt der Schadendienstleister (SDL) im Fokus Wettbewerbsverzerrungen durch neuerliche M&A-Aktivitäten? Neue Kooperationen mitVersicherern Innovatives Schnittstellenmanagement zwischen Dienstleister und Versicherer Diversifikation von SDL: Ausweitung des Leistungsprogramms auf neue Produkte und Märkte Produktivitätssteigerungspotenziale verwirklichen mit KI Transformationsmöglichkeiten durch KI Triagierung von Schäden durch KI Digital Claims Management– Keep it simple Augmented Intelligence: Die nächste Entwicklungsstufe?POLYGONVATRO ist Teil der weltweit vertretenen Polygon-Gruppe mit Hauptsitz in Schweden. Damit vereinen wir globale Stärke undlokale Präsenz:Mit über 75 Niederlassungen in Deutschland, dem Kunden-Service-Center in Olpe und den Technischen Zentren in Wenden und Magdeburg können wir schnell und professionell auf kleine undgroße Schadenfälle reagieren. 2.400 Mitarbeiter sind dafür täglich im Einsatz.Die Sanierung von Brand- und Wasserschäden ist unsere Kernkompetenz. Darüber hinaus bieten wir Ihnen gezielte Klimalösungen und spezielle Sanierungsleistungen, die etwa bei anspruchsvollen Maschinen oder Windkraftanlagen erforderlich sind. Wir bleiben dabei nicht einfach stehen, sondern erweitern unseren Wissensstand kontinuierlich und suchen stetig nach neuen, nocheffektiveren Lösungen und Methoden.Unser Anspruch ist hoch: Wir wollen die Besten in unserer Branche sein. Wenn wir sagen „Wir machen das für Sie“, bedeutet das: Unsere Mitarbeiter sind zuverlässig und schnell vor Ort, umSie tatkräftig zu unterstützen und das Ausmaß des Schadenfalls direkt zu mildern. Wir lassen Taten sprechen.POLYGONVATRO GmbH Raiffeisenstraße 25 57462 Olpe Tel.-Nr. 49 2761 93810 Fax-Nr.: 49 2761 938140 [email protected] www.polygonvatro.de4

GRUßWORTESehr geehrte Damen und Herren, werte Teilnehmerinnen und Teilnehmer,Corona, Elementarschäden und Afghanistan,das waren die beherrschenden Themen der letztenZeit. Zwei von diesen Themen werden uns im Rahmenunseres diesjährigen Kongresses intensiv beschäftigen. Zusätzlich natürlich auch das immer noch nichtabgeschlossene Thema der Betriebsschließungsschäden in Gaststätten, Hotels und sozialen Einrichtungen, wasunmittelbar mit der COVID-19 Pandemie verbunden ist.Ich freue mich sehr, dass die aktuelle Lage es voraussichtlich gestattet, dass wir uns im Dezember wieder live in Köln sehen können.Die katastrophalen Überschwemmungsschäden insbesondere in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen haben wiedereindrücklich gezeigt, dass das Klima und das hier raus resultierenden Wetter für die Zukunft keine Entspannung erwarten lässt.Die hieraus resultierenden Schäden sind nicht nur katastrophal,sondern fordern das Versicherungssystem bis an die Grenzen. Zwarversicherungsrechtlich nicht entscheidend, aber eine Tragödie sinddie über 180 Toten der Flutkatastrophe.Ob in einem Industrieland wie der Bundesrepublik Deutschlanddies unvermeidlich war, bedarf der Aufarbeitung. Wir haben Katwarn, Nina und teilweise Sirenen. Aber wer weiß schon, wie er sichzu verhalten hat. Da gilt es sicherlich auch nachzubessern.Allerdings wird nichts so bleiben, wie es mal davor war. Nicht nurüber neue Arbeitszeitmodelle ist nachzudenken, sondern auch inden Abläufen muss die KundenInnenorientierung stärker nachvorne kommen. Nicht nur in der Schadenanlage durch KundenInnen, sondern sogar auch in der Selbstregulierung sind wesentlicheFortschritte geschehen. Also gibt es noch viel zu tun.Die Betriebsschließungsversicherung war im letzten Jahr einbeherrschendes Thema. Die überwiegende Anzahl der veröffentlichen Urteile gibt der Versicherungswirtschaft recht. Es geht aberhier auch um die Wahrnehmung der VersichertenInnen und die daraus resultierenden Handlungsfelder. Dieses Thema ist ähnlich zubetrachten, wie die Diskussion über eine Pflichtversicherung in derElementarversicherung. Ausgang ungewiss.Ist Ihnen eigentlich bewusst, dass die letzten beiden Überschwemmungskatastrophen auch in Jahren mit Bundestagswahlen passiert sind? August 2002 das Elbe-Hochwasser und im Juni 2013 anElbe und Donau. Merkwürdige Zusammenhänge Auf unserem Kongress werden wir alle Themen ausreichend undintensiv beleuchten und auch wieder Gelegenheit haben, mit denExpertenInnen fachkundige Vertiefungen durchzuführen. Auchwird erstmals wieder die Möglichkeit bestehen, an den Ständender AusstellerInnen sich über neue Technologien und Entwicklungen zu informieren.Ein wichtiges Thema ist die neu aufbrandende Diskussion übereine Pflichtversicherung für Elementarschäden. Die aktuellenVeröffentlichungen deuten wohl darauf hin, dass die bisher vonder deutschen Assekuranz vertretene Meinung nicht mehr als Bollwerk dagegen zu sehen ist.Ich jedenfalls freue mich, Sie wieder einmal zu sehen und wünscheIhnen eine gute Anreise. Bleiben Sie gesund!Was hat uns die Pandemie in den Abläufen der Digitalisierungund den Arbeitszeitmodellen gelehrt? Erste zaghafte Versuche dieMitarbeiterInnen wieder in die Unternehmen zu holen, laufen an.Peter Philippehem. Direktor Hauptabteilung Haftpflicht-/Unfall-/Sachschaden,SV SparkassenVersicherung, Stv. Vors. der Kommission Sach-Schaden, GDVMeine sehr verehrten Damen und Herren, liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,mit MCC können auch Sie SICHER wiedervorne mit dabei sein!Die persönliche Kommunikation ist letztlich durchnichts zu ersetzen, wenn es um Networking, Kennenlernen, bilateralen Austausch, Vertrauensbildungoder gar Geschäftsanbahnungen und -abschlüssegeht. Da können kein Bildschirm und kein noch so gut gemachterChat mithalten.Wir werden uns treffen in 2G, dem „neuen Normal“ undauch so miteinander umgehen. Auf Händeschütteln, Umarmungen und andere Berührungen sowie intensive Begrüßungsszenarien werden wir weiterhin (aus kaufmännischer Vorsicht)verzichten.Ansonsten freue ich persönlich mich sehr darauf, mit Ihnen, allen(ich hoffe, dass ich das auch schaffe ) ein „Kölnischwasser zutrinken“. Aber das möchte ich ja schon eine ganz lange Zeit Auf dem nächsten – wiederum top-besetzten – FachkongressInnovatives SchadenManagement2021 erwarten Sie hochaktuelle und spannende Themen, wie Corona, Flutkatastropheund Digitalisierung.Bleiben Sie mit MCC weiterhin am State of the Art.Unser Bewusstsein hat sich so geändert, dass es – wie vor derKrise – einfach nicht weitergeht. Die Digitalisierung kann vielmehr bewirken, als wir es bisher zuließen. Und wir müssen über„Bernd“, „Sabine“, „Eugen“ und Co. reden.Ich gehe davon aus, dass wir uns am 1. und 2. Dezember 2021 inKöln persönlich treffen!Corona führte neben allem Ärger und Leid auch zu einem wahnsinnigen Push in der Digitalisierung sowohl technisch als auchmenschlich. Die Akzeptanz für Digitales und das damit verbundene Handling ist so groß wie nie zuvor. Massive Produktivitätssteigerung-Potenziale tun sich auf, die man sich vor zweiJahren noch wünschen aber niemals kurzfristig damit rechnenkonnte.Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung und melden Siesich jetzt an!Es gibt viel zu tun und es wird Zeit, damit anzufangen!Herzlichst IhrHartmut LöwGeschäftsf. Partner, MCC5

Mittwoch, 1. Dezember 20211. Kongresstag:8:00h9:15hCheck-In der TeilnehmerInnen, Quick-Breakfast und „Meet & Greet“Begrüßung und Einführung in das Thema mitPeter Philipp und Hartmut LöwPeter Philipp, ehem. Direktor Hauptabteilung Haftpflicht-/Unfall-/Sachschaden, SV SparkassenVersicherungHartmut Löw, Geschäftsf. Partner, MCCKeynote ASchadenManagement 2030 – Quo vadis?9:30hEffizientes Katastrophenmanagement im digitalen ZeitalterMathias Scheuber, Vorstandsvors., ERGO Versicherung AG Intelligentes Schadenmanagement im Katastrophenfall Bedeutung digitaler Schadenprozesse Kundenorientierte Schadenregulierung9:50hStrategisches Schadenmanagement und Operation Modelle im digitalenZeitalter – Innovation, Digitalisierung – Und der Mensch als KümmererChristian Krams, Vorstand im Konzern Versicherungskammer Veränderung der Schadenbearbeitung: Fortschreitende Digitalisierung undNext-best-Action Moment of Truth: Kundenkontakt im Schadenfall Neue Operating Modelle für Versicherer10:10hDISKUSSIONSRUNDE: Die Zukunft des eration: Peter Philipp10:25h6Gemeinsame Kaffeepause und Ausstellungsbesuch

Mittwoch, 1. Dezember 20211. Kongresstag:Innovatives SchadenManagement im Post-Corona-Zeitalter – Lessons learned?10:55hHybrid- und Homeoffice im Schadenbereich: Effizienz, Qualität,Zufriedenheit?Frank Manekeller, Ltr. Haftpflicht-, Unfall-, Sach-Schaden, HDI Versicherung AG 11:15hErfahrungen in den verschiedenen Corona-PhasenEffizienz und Qualität der Schadenbearbeitung im Home-Office besser?Gesundheit beim häufigen Arbeiten zu HauseZukünftige Arbeitsorganisation im „New Work“ SchadenTrends und neue Lösungen im SchadenmanagementDr. Jochen Tenbieg, Rechtsanwalt (ehem. Senior Executive Consultant, Allianz SE) 11:35hKauf von Dienstleistern durch VersicherungenKfZ-Totalschaden-Management 2.0No-Code-PlattformenNext Generation DatenextraktionDISKUSSIONSRUNDE: Corona – Was blieb hängen?Dr. JochenTenbiegFrankManekellerDr. JörgJanelloExecutive Director Claims Strategy andtechnical Functions, AXA Konzern AGModeration: Peter PhilippAktives Kfz-SchadenManagement11:50hNeue strategische Kooperationen auf dem Prüfstand:Kfz-Versicherung zwischen Wunsch und WirklichkeitJames Wallner, Vorsitzender des Vorstands, ADAC Autoversicherung AGDr. Robert Heil, Leitungbereich Kraft Privat,Allianz Versicherungs-AG Daten und Fakten ADAC Autoversicherung Ziele und Anspruch Umsetzung im Schadenmanagement Live Steam Kalkulation Schaden Assistent Live Update zum Schaden KI geschützte Belegprüfung7

Mittwoch, 1. Dezember 20211. Kongresstag:12:10hStatementDigitalisierung an der Schnittstelle VU/Partnerwerkstätten – HerausforderungReparaturkomplexitätThomas Geck, Ltr. Schaden-/ Prozessmanagement, HUK-COBURG12:20hDISKUSSIONSRUNDE: Zwischen Servicequalität und Kostendruck – Wo bleibt der Kunde?JamesWallnerDr. RobertHeilThomasGeckModeration: Peter PhilippDie Fadata-Gruppe ist ein führender Anbieter von Softwarelösungen für Versicherungsunternehmen weltweit.Mit den Lösungen von Fadata bleiben Versicherer in der digitalen Wirtschaft wettbewerbsfähig, indem sieProzesse implementieren, die für eine schnellere und effizientere Verbindung mit ihren Kundenund Vertriebspartnern erforderlich sind.Fadata wurde von den Analysten von Gartner und Celent als marktfüh-render Lösungsanbieter eingestuft und hatKunden in über 30 Ländern in Europa, im Nahen Osten, in Afrika und Lateinamerika. Fadata hat seinen Hauptsitz inMünchen und verfügt über ein umfangreiches inter-nationales Netzwerk an Vertriebs- und Implementierungspartnern.Weitere Informationen unter www.fadata.euBELFOR ist mit 450 Niederlassungen in 55 Ländern mit 11.100 Mitarbeitern weltweit Marktführer für dieBeseitigung von Schäden nach Brand-, Wasser- und Elementarereignissen.Über ein bundesweites Niederlassungsnetz erbringt BELFOR in Deutschland Leistungen aus einer Hand.Gebäude-, Inventar-, Vorrätesanierung. Maschinensanierung/Instandsetzung. Elektroniksanierung/Datenrettung. Mess-/Trocknungstechnik. Warenverwertung. Schimmelpilzbeseitigung. RED ALERT Notfallreaktionskonzept.BELFOR Deutschland GmbH · Keniastraße 24 · 47269 Duisburg · Ansprechpartner: Frank Rohrer · Tel. 49 203 75640-407 · E-Mail: [email protected] · www.belfor.de24-Stunden-Notruf: 0180 1234566 (Festnetzpreis 3,9 ct/min., Mobilfunkpreise max. 42 ct/min.)claimsforce entwickelt innovative Software Produkte für den Komposit Schadenbereich von Versicherungsunternehmen. Die claimsforce Module werden hierbei als „Intelligence Layer“ im Zusammenspiel mit der existierenden Schaden Infrastruktur eingesetztund lassen sich mit minimalem Aufwand konfigurieren. claimsforce basiert alle Produkte auf datenzentrierten Modellen, wodurchEntscheidungen und Prozesse im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen und Ansätzen signifikant optimiert werden.claimsforce GmbH · Am Sandtorkai 23 · 20457 Hamburg · www.claimsforce.com8

Als einziger Anbieter auf dem Markt sind wir Digitalisierungspartner und Experte für Daten- und Prozessintelligenz im Kfz- und Sachschadenmanagement. Unsere Lösungen unterstützen den gesamten digitalen Schadenprozess von der Aufnahme über die Steuerung und Prüfung bis hin zur Endverhandlung. Dabei setzen wir aufeine perfekte Mischung aus Daten, neuester KI-Technologie und jahrelangem Expertenwissen.Eucon Digital GmbH · Martin-Luther-King-Weg 2 · 48155 Münster · Deutschland · E-Mail: [email protected] · Tel. 49 251 14496-225Die 3C Deutschland GmbH ist der führende Anbieter zur Automatisierung von Schadenprozessen. Viele Versicherer vertrauen auf unsere Kompetenz und setzenkonsequent auf 3C-Lösungen. Das Produktportfolio orientiert sich dabei an den Schadenprozessen in den Sparten K-Schaden und Sach-Schaden. Die Angebotevon 3C reichen von Systemen zur Disposition von Aufträgen bis hin zu integrierten Prüf- und Controllingverfahren.Der Einsatz modernster Portaltechnologie vereint ein Höchstmaß an Sicherheit, mit umfassenden und modularen Funktionen sowie einfacher Handhabung.3C ist Garant für die zuverlässige und sichere Anbindung aller Kommunikationswege – GDV, Audanet, DATNet, Webservices oder Email.Alle gängigen Datenformate werden ausgelesen und in ein einheitliches und standardisiertes Datenformat integriert - das 3C-XML. Daten aus Dokumentenwerden in einem vorgelagerten OCR/ICR-Prozess aufbereitet und ebenfalls in das 3C-XML eingebunden.Ansprechpartner: Björn Hinrichs · Edisonstraße 19 · 74076 Heilbronn · DeutschlandunternehmensgruppeDie Herrmann Unternehmensgruppe ist seit über 20 Jahren ein erfahrenes Unternehmen für die Ursachenfindung und Beseitigung vonWasserschäden. Mit über 100 Mitarbeitern an 4 Standorten und über 80 Einsatzfahrzeugen betreuen wir unsere Kunden schnell, sauber und zuverlässig mit Fachkompetenz und Qualität. Unsere Erfahrung und Kompetenz ist Ihr Vorteil! Zum Einsatz bringen wir deshalb modernste Technologienmit. Unser Team besteht aus qualifizierten und motivierten Mitarbeitern. Die zeitliche und sachliche Koordinierung der Sanierungsarbeiten, die zurSchadensminimierung und Kostensenkung möglichst schnell durchgeführt werden sollten, ist außerordentlich wichtig. Wir sind Ihnen gerne dabeibehilflich. Hierbei steht im Vordergrund, dass alle Maßnahmen praxisbezogen und kostengünstig realisiert werden.Fazit: Bei Wasserschaden Herrmann fragen!Ansprechpartner: Frank Braun Deusener Str. 100 44369 Dortmund Rufnummer: 0231-793030-14Plan D begleitet die Versicherungsbranche bei der datengetriebenen Transformationin allen Bereichen – vom digitalen Schadenmanagement bis hin zur Entwicklungvon völlig neuen Geschäftsmodellen mit künstlicher Intelligenz.WWW.PLAN-D.COMWir entwickeln Strategien, Technologien und Produkte –und machen unsere Kunden zu datengetriebenen Unternehmen. Wir sind besser, weil wir die Herausforderungenunserer Kunden ganzheitlich betrachten: Von der erstenIdee bis zur letzten Codezeile. Dafür bringen wir ein Teamaus Strategen, Manager, Nerds und Branchenexpertenzusammen. Wir suchen mit unseren Kunden nach neuenPerspektiven, wollen radikale Entscheidungen treffenund visionäre Ideen umsetzen. Wir gestalten gemeinsamDigitalisierung – und laufen ihr nicht hinterher.YOURFUTURESHAPEDBY DATADie Firma Rocket Enterprise Solutions GmbH mit Sitz in Berlin hat sich spezialisiert auf die Entwicklungvon Software für die gesamte Versicherungsbranche. 2015 gestartet mit dem Produkt „rocketform“, welchesaktuell bei vielen renommierten Versicherungsunternehmen im Bereich der Außendienstregulierung im Einsatzist werden nun auch aktuell weitere Produkte zur Digitalisierung und Optimierung von Geschäftsprozessen angeboten. Zu diesen Produkten gehören u.a. Videolösungen für Schadenbegutachtungen sowie Lösungen für dieAgenturregulierung.Rocket Enterprise Solutions GmbH · Reichsstraße 108 · 14052 Berlin · Deutschland · E-Mail: [email protected] · Tel. 0049 30 55607861Seit dem Jahr 2000 bietet die SoftProject GmbH Produkte und Services für alle Branchen rund um die Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen. Bereits 6 der 10 größten deutschen Versicherungsunternehmen nutzen die Cloud-basierten Lösungen für die Steuerung undÜberwachung von Komposit-Schäden. Mit nur einer Schnittstelle lassen sich über das praxiserprobte Insurance Gateway 70 Dienstleister anbindenund Abläufe maßgeblich beschleunigen. Eine digitale, automatisierte Auftragssteuerung – von der mobilen Schadenmeldung über die Online-Terminvereinbarung bis hin zum Austausch von Mitteilungen und Dateien – zählt ebenso zu den SoftProject-Lösungen, die sich schnell und einfach inunterschiedlichste IT-Landschaften integrieren lassen und umgehend einsetzen lassen.Simon Mozes Director Insurance Cloud Solutions SoftProject GmbH 49 7243 56175-166Durch die Zusammenführung von Radar-, Satelliten- , Blitz- und Stationsdaten mit hauseigenen lokalen und globalen Modelldaten, baut dasengagierte UBIMET-Team von Meteorologen und IT-Experten die einzige meteorologische künstliche Intelligenz weltweit. Mit dieser Technologie generiert UBIMET maßgeschneiderte und skalierbare, hoch aufgelöste Wetterinformationen sowohl für automatisierte Prozesseals auch menschliche Entscheidungsträger, deren Ziel es ist, Kosten zu senken, den Umsatz zu steigern und/oder die Sicherheit zu erhöhen.Dem globalem Innovationsführer vertrauen Top-Unternehmen aus Versicherungs- und Energiewirtschaft, Infrastruktur, Medien und Sport bishin zu Champions der New Economy. So vertrauen 80% aller Sach- und Unfallversicherer in Deutschland, 90% aller Medien in Österreichund der Schweiz, sowie alle staatlichen Bahnbetreiber in der DACH-Region auf UBIMET.Dr. Marcus Mayer · [email protected] · UBIMET GmbH · ARES Tower, Donau-City-Straße 11 · A-1220 Wien · Tel. 43 1 263 11 22 · www.ubimet.com9

12:35h Open-Space-Schaden-RangeWas geht ab? Neue Partner undLösungen im SchadenmanagementDr. Marcus MayerVP Insurance,Ubimet GroupDr. Jochen TenbiegRechtsanwalt (ehem.Senior Executive Consultant, Allianz SE)Liebe MCC-Teilnehmerinnenund -Teilnehmer,erleben Sie Innovatives SchadenManagement noch direkter und intensiver! 30 Minutenungebremster Austausch!Hybrid- und Homeoffice im Schadenbereich: Effizienz, Qualität,Zufriedenheit?Frank ManekellerLtr. Haftpflicht-, Unfall-,Sach-Schaden, HDIVersicherung AGIoT – Einsatz im präventivenSchadenmanagementIn der Open-Space-Schaden-Rangebieten wir Ihnen diesmal sieben RoundTable-Discussions mit verschiedenenaktuellen Themen und hochrangigen Experten an.Dr. Detlef SpeerClaims Director RegionEast, Chubb EuropeanGroup SEDiskutieren Sie hautnah und aktiv mit. Blicken Sie „Ihrem” Experten dabei ganz tiefin die Augen.Treffen Sie Ihre Wahl: Bleiben Sie an einem Tisch oderrochieren Sie – Wie Sie wollen!Die Open-Space-Schaden-Range findet innerhalbder Fachaustellung statt und geht fließend ins gemeinsame Mittagessen über.Sollten Sie sich bereits ausreichend weitergebildethaben, haben Sie mehr Zeit, neue Kontakte zugenerieren und bestehende auszubauen bzw.zu vertiefen.Alle TeilnehmerInnen erhalten vor Ortnochmals weitere Infos zu Inhalten undAblauf.10„Bernd“ – Wie haben die Branchenin Schaden (VUen, Dienstleister,Vertriebe) auf dieses Sonderereignisreagiert?Dr. Jörg JanelloExecutive DirectorClaims Strategy andtechnical Functions, AXAKonzern AG

Mittwoch, 1. Dezember 20211. Kongresstag:13:05hGemeinsame Mittagspause und AusstellungsbesuchAktuell: KatastrophenManagement im Fokus – Teil IKeynote B14:05hNaturkatastrophe in Deutschland – Krisenmanagement in derSchadenorganisation und Kundenservice unter ExtrembedingungenJochen Haug, Mgl. des Vorstands der Allianz Versicherungs-AG/ Vorstand Schaden,Allianz Versicherungs-AG Steuerung über einen crossfunktionalen Krisenstab für schnelle Entscheidungsfindung Schnelle Umsetzung von Sofort-Maßnahmen für eine zügige Bearbeitungder Kundenanliegen Umfassende interne und externe Kommunikation zur Schaffung von Transparenzund Bereitstellung von Informationen14:25h14:30hFragen an Jochen HaugStatistische Einordnung von Hochwasserereignissen:Bemessung von Hochwasserschutz-Bauwerken vs. Höhere GewaltProf. Dr. Jürgen Jensen, Leiter des Forschungsinstituts Wasser undUmwelt (fwu), Universität Siegen 14:50hDie Hochwasserkatastrophe im Juli 2021 in der EifelStatistische Bemessung von HochwasserschutzbauwerkenWiederkehrintervalle von HochwasserereignissenSichere Bemessung vs. Höhere GewaltZusammenarbeit von Betroffenen, Polizei, Feuerwehr, THW, Bundeswehr,Schadendienstleistern, Behörden und HilfsorganisationenDagmar Klus, Referatsleiterin Referat E II 1 (THW-Leitung, Technik), THW15:10hDISKUSSIONSRUNDE: Sind wir für die nächsten Katastrophen gewappnet?Prof. Dr. JürgenJensenDagmarKlusDr. MichaelFassnauerCEO, UBIMET GmbHModeration: Peter Philipp11

Mittwoch, 1. Dezember 20211. Kongresstag:15:25hGemeinsame Kaffeepause und AusstellungsbesuchDie Welt der Schadendienstleister (SDL) im Fokus15:55hPrävention in der Kunstversicherung als ganzheitlicher AnsatzChristian Mayer, Leiter Vertrieb und Marketing,POLYGONVATRO GmbHDirk Pörs, Claims Manager, ARTE-Generali Kundenanforderungen im Bereich der Kunstversicherung Prävention im Sinne eines ganzheitlichen Lösungansatzes Koordination und Kooperation der Beteiligtenim Schadenfall16:15hPartneranbindung State-of-the-Art – So binden Sie Ihre Schadendienstleister zeitgemäß und nachhaltig anSimon Mozes, Director Insurance Cloud Solutions,SoftProject GmbHMichael Schmidmeister, Geschäftsf., SPN Service PartnerNetzwerk GmbH SPN Plattform im täglichen Einsatz Partnerverwaltung Werkstattnetz und weitere Partner Hürden und Erkenntnisse auf dem Weg zur digitalen Werkstatt– Was braucht der Werkstattpartner wirklich? Was erwarten dieVersicherer? Wie ist der Geschädigte involviert? Wohin geht dieReise in Zukunft? Welche Technik von SoftProject wurde eingesetzt? Wie SPN durchden Einsatz des Insurance Gateway als ein Modul der SaaS-PlattformX4 Claim Management stark profitiert.Nächste Schritte16:35hDISKUSSIONSRUNDE: Schadendienstleister – Versicherer: Eine symbiotische Beziehung?Dirk oderation: Peter PhilippInnovative IT-Optionen im SchadenManagement16:45h„Bionic Claims“ – Transformation von Schaden durch datengetriebene SoftwareDr. Nils Mahlow, Gründer und CEO, claimsforce GmbH12

Mittwoch, 1. Dezember 20211. Kongresstag:17:05hModerne Kumulschadenbearbeitung – Mobil, digital, effizientDieter Schäfer, Geschäftsf., Rocket Enterprise Solutions GmbH Was bringen digitale Lösungen wirklich? Erfahrungen aus Sicht eines Dienstleisters17:25hBrennpunkt Digitales Gebäudeschadenmanagement:Schaden-Ökosysteme und Supply-Chain IntegrationThomas Verduzo-Weisel, Director Central Europe, CoreLogic Wie funktioniert erfolgreiche Supply-Chain Integration? Kostentreiber und Ineffizienzen schneller identifizieren Der Weg zu mehr strukturierten Daten im Managementvon komplexen Gebäudeschäden17:45hIoT – Einsatz im präventiven SchadenmanagementDr. Detlef Speer, Claims Director Region East, Chubb European Group SE 18:05hDas Internet of Things – Was kann es im Schadenmanagement leisten?Was wird an Lösungen angeboten und bis heute tatsächlich erfolgreich eingesetzt?Welche Entwicklungen sind vorstellbar?Wie anfällig ist das IoT für Cybercrime?DISKUSSIONSRUNDE: Kundenorientierung UND Kostenreduktion durch Digitalisierung?DieterSchäferDr. NilsMahlowThomasVerduzo-WeiselDr. DetlefSpeerModeration: Peter Philipp18:20h19:30hEnde des ersten KongresstagesDie Schadenparty Christmas Editionlädt alle TeilnehmerInnen und ReferentenInnen zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Weitere Informationen erhalten Sienach Ihrer Anmeldung.KÖLSCH13

Donnerstag, 2. Dezember 20212. Kongresstag:8:30h9:15hCheck-In der TeilnehmerInnen und „Meet & Greet“Begrüßung und Einführung in das Thema mitPeter Philipp und Hartmut LöwPeter PhilippHartmut LöwAktuell: KatastrophenManagement im Fokus – Teil I I9:25hKatastrophenfall ElementarschadenRalph Eisenhauer, Vorstand Unfall/Schaden,SV SparkassenVersicherungMatthias Schwenk, Hauptabteilungsleiter Sach-/ HaftpflichtSchaden (SH), SV SparkassenVersicherung Elementarschäden im Lichte des Klimawandels Zukunft der Elementarversicherung9:45hDas Schadenjahr 2021 – Resümee aus Sicht eines SchadendienstleistersMartin Schachtschneider, Head of Business Development,BELFOR Deutschland GmbH 10:05hZahlen des JahresErlebtes, Gefühltes und SchadenbeispieleStand der TechnikWas kommt als nächstes?DISKUSSIONSRUNDE: Sind wir für die nächsten Katastrophen chtschneiderModeration: Peter PhilippJAROWA ist ein führendes, digitales Ökosystem, das Vertrauenspartner und effiziente Tools für institutionelle Kunden und Konsumenten aggregiert. Wir digitalisieren qualitativ hochwertige Netzwerke und steuern die Prozesse, von der Auftragszuweisung bis zur Rechnungsfreigabe. Die digitale SaaS-Plattform von JAROWA ist die ideale Lösung, um die Professionalisierung des Dienstleister- und Auftragsmanagements entscheidendvoranzutreiben. Unsere Kunden bestätigen: Diese klare digitale Anwendung bietet sowohl für Versicherungsnehmer und Versicherer als auch fürDienstleister qualitative und erhebliche administrative Vorteile!JAROWA hat es geschafft, moderne Prozesse und Hightech-Programmierung zu kombinieren und in ein großes Ganzes zu verschmelzen. Aufder Plattform erleben Sie einen geführten Ablauf – übergangslos, intuitiv und auf den Benutzer zugeschnitten. Nutzen Sie die starke, nachhaltigeLösung für alle Ihre relevanten Netzwe

Vorstand Unfall/Schaden, SV SparkassenVersicherung Ralph Eisenhauer Ltr. Schaden-/ Prozessmanage-ment, HUK-COBURG Thomas Geck Geschäftsf., 3C Deutschland GmbH Björn Hinrichs Leitungbereich Kraft Privat, Allianz Versicherungs-AG Dr. Robert Heil Managing Partner, Plan D Sebastian Bluhm Execu