Transcription

ANLEITUNG ZUR INSTALLATION UNDBEDIENUNGGaLiO Fire Pit Corten #2G20/G25 (Erdgas) G30/G31 tellt durch:Planika Sp. z o.o.Bydgoska 3886-061 BrzozaPolenCopyright Planika Sp. z o.o.www.planikafires.comIG0146#0422.02.20181

DIE KENNTNISNAHME DER MONTAGEANLEITUNG UND DERENAUFBEWAHRUNG SIND PFLICHT.INHALTSVERZEICHNIS1.EINFÜHRUNG . 32.SICHERHEITSHINWEISE . 32.13.4.5.6.Handhabung zur Nutzung der Gasflasche . 4INSTALLATION . 53.1Verpackungsinhalt. 53.2Auspacken und Installation . 53.3Aufstellen von Gasflaschen (nur LPG Version). 63.4Installation des Gasanschlusses . 73.4.1Anschluss an Erdgas . 73.4.2Anschluss und Austausch der Gasflasche (nur LPG Version) . 83.4.3Adapters für verschiedene Typen der Gasflaschen (nur LPG Version) . 103.4.4Austausch des Druckminderers (nur LPG Version) . 11BEDIENUNGSALNELTUNG . 134.1.Allgemeine Informationen . 134.2.Batterientausch . 134.3Bedienung mit dem Touch-Panel . 164.3.1Automatisches Umschalten auf Standby-Modus. 174.3.2Automatisches Umschalten des Gerätes . 18ÜBERPRÜFUNGEN . 185.1Überprüfung der Gasausströmung . 185.2Überprüfung des Flammenbildes. 18WARTUNG . 196.1Überprüfung und Reinigung. 197.STÖRUNGSBEHEBUNG . 208.TECHNISCHE DATEN . 219.KONTAKTDATEN DES HERSTELLERS . 21Copyright Planika Sp. z o.o.www.planikafires.comIG0146#0422.02.20182

1.EINFÜHRUNGDie Feuerstelle GaLiO Fire Pit Corten ist ein dekoratives Gerät mit Brennstoffeffekt und ausschließlich zur Nutzungim Außenbereich bestimmt. Bevor man das Gerät installiert und in Betrieb nimmt, soll man sich sorgfältig mit derMontage- und Betriebsanleitung vertraut machen. Die vorliegende Montageanleitung soll für die ganzeVerwendungsdauer aufbewahrt werden.2.SICHERHEITSHINWEISE Lesen Sie diese Anleitung vor der Inbetriebnahme sorgfältig.Verwenden Sie das Gerät nur im Freien.Die Feuerstelle unterliegt einer fachmännischen Installation und einer jährlichen Wartung, die anhand dervorliegenden Montageanleitung und deren Landesvorschriften über die mit Gas betriebenen Gerätedurchgeführt werden sollten (Installation und Nutzung).Die Montage des Gerätes muss eine problemlose Herausnahme für Servicezwecke ermöglichen.Überprüfen Sie, ob die Daten auf dem Spezifikationsbrett mit dem lokalen Typ des Gases und Druckübereinstimmen.Sowohl die Änderung der Gerätkonstruktion und der mit Plomben versehenen Bauteile, als auch dieModifizierung der Fabrikeinstellungen der Feuerstelle sind verboten!!!Das Aufstellen von zusätzlichen Deko-Steinen oder glühenden Kohlen auf den Brenner oder Brennkammernist nicht erlaubt!!!In der Nähe des Gerätes muss sich ein mit Pulver oder CO2 gefüllter Feuerlöscher befinden.Bei der ersten Inbetriebnahme muss die Feuerstelle für ein paar Stunden bei maximaler Leistung brennen,sodass alle Bauteile komplett erwärmt werden, um alle Lack-, Farbe und Schmiermittelrückstände restlos zuverdampfen.Das Gerät vor der Einbaumontage nicht anschalten.Die Feuerstelle wurde für Dekorationszwecke entwickelt. Die Oberflächen des Gerätes sowie dieHartglasscheiben können sich auf über 100 C aufheizen. ACHTUNG!!! Vor Kindern schützen!!!Das Gerät jeweils mit den beigefügten Glasscheiben gebrauchen.Von brennbaren Materialien fernhalten, d.h. mindestens 1 Meter Abstand vom Gehäuse und 2 Meter Abstandüber den Flammen einhalten.Das Gerät in Betrieb vor Regen schützen!!!Das Gerät nach dem Betrieb vor Wettereinflüssen schützen und das Hauptventil der Gasflasche verschließenbzw. zudrehen.Copyright Planika Sp. z o.o.www.planikafires.comIG0146#0422.02.20183

Bei längerer Nichtverwendung ist es empfohlen, die Feuerstelle GaLiO Fire Pit Corten in einem Innenraumaufzubewahren.Der Rostungsprozess der Oberfläche der Gehäuses ist ein natürlicher Prozess beim Corten-Stahl und macht istzusätzliche Schonung des Gehäuses bei schlechten Wetterverhältnissen.Die übrigen Teile von GaLiO Fire Pit Corten sind aus rostfreien Materialien hergestellt.Die Feuerstelle darf nur unter Aufsicht betrieben werden!Die Feuerstelle nicht an Orten aufstellen, wo Kinder, unbefugten Personen und Tiere leichten Zugang haben,da der direkte Kontakt mit den Flammen und heißen Oberflächen zu Verbrennungen führen kann.Das Gerät keinen direkten Wind aussetzen. Die Feuerstelle (das Gerät) sofort ausschalten.Beim Feststellen von Gasgeruch das Gerät sofort ausschalten und das Hauptventil der Gasflasche verschließenbzw. zudrehen.Nach der Benutzung ist das Hauptventil der Gasflasche zu verschließen bzw. zuzudrehen.2.1 Handhabung zur Nutzung der Gasflasche Das Gerät darf nur mit den vom Hersteller bestimmten Gas Sorten und Drücken betrieben werden. Die Gasflasche darf nur senkrecht aufgestellt werden, sowohl während des Betriebes als auch beim Transport. Die Gasflasche nur an leicht zugänglichen Orten aufstellen, sodass deren Verschließen jederzeit möglich ist. Während der Installation niemals mit Feuer oder glühenden Gegenständen an die Gasflasche kommen. Den Mindestabstand von 1,5 Meter zwischen der Gasflasche und der Feuerstelle einhalten. Mögliche Gasausströmungen kann man mit einer Mischung von Reinigungsmitteln (Spülmitteln) und Wassersichtbar machen. Luftblasen weisen auf Gasausströmung hin (Undichten, Lecks). Alternativ nutzen Sie einenLecksuch-Spray bzw. ein elekt. Lecksuchgerät. Immer Druckminderer zwischen der Gasflasche und der Feuerstelle verwenden. Der Austausch vomDruckminderer muss jedes fünfte Jahr stattfinden! Die zugelassenen Betriebsdrücke: 30mbar, 37mbar(empfohlen), 50mbar. Nur Druckminderer nach der EU-Norm EN16129 verwenden. Nur geprüfte und zertifizierte Gasanschlüsse bzw. Gasschläuche verwenden. Der Austausch von diesenKomponenten muss jedes zweite Jahr stattfinden. Den elastischen Schlauch für die Gaszufuhr weit von scharfen Kanten oder heißen Oberflächen fernhalten.Schlauchbiegungen und Schlauchverdrehungen auf der ganzen Länge vermeiden. Die Gasflasche immer in einen gut belüfteten Raum aufstellen. Propan ist schwerer als Luft und kann in hohenKonzentrationen in der Luft zu explosionsfähigen Gemischen führen. Bei der optionalen Verkleidung für die Gasflasche muss eine ausreichende Belüftung vorhanden sein mit jezwei Lüftungsöffnungen, eine im oberen Bereich (von mindestens 1/100 der Grundfläche), als auch im unterenBereich (von mindestens 1/50 der Grundfläche). Die Gasflasche verschließen, sobald das Gerät außer Betrieb ist. Mit der Füllung der Gasflaschen nur zertifizierte Fachbetriebe beauftragen. Den Austausch von Gasflaschen nur in zertifizierten Tauschstellen vornehmen.Copyright Planika Sp. z o.o.www.planikafires.comIG0146#0422.02.20184

3.INSTALLATION3.1 Verpackungsinhalt 1x komplette Gasfeuerstelle 1x Touch panel (vormontiert) 4x AA Batterien 5x Tüten mit Steinen 1x Gummischlauch für Gas 4m – vormontiert (nur LPG Version) 1x Druckminderer (37mbar) – vormontiert (nur LPG Version) 1x Euro Set Adaptern (nur LPG Version) 1 x Magnetgreifer 1x Montage- Betriebsanleitung3.2 Auspacken und Installation Vom Verpackungsinhalt die Schaumfolie sorgfältig entfernen. Die Tüten mit Deko-Steinen aus der Brennerrinne herausziehen und zur Seite legen. Styroporplatten vom Produkt entfernen. Heben Sie das Gerät vorsichtig hoch und ziehen Sie die Scheiben in Kartonverpackung und andere einzelneElemente heraus. Die Vollständigkeit anhand vom Verpackungsinhaltsverzeichnis überprüfen. Überprüfen, dass der Einsatz und seine Komponente beim Transport nicht beschädigt wurden. JedeBeschädigung unverzüglich dem Beförderungsunternehmen melden. Stellen Sie die Feuerstelle auf eine ebene harte Fläche, am besten direkt an den Ort des Gebrauchs. Auf derSeite des Regelventils und der Zündanlage lassen Sie freien Raum im Umkreis von mind. 1 Meter. Die Deko-Steine in der Rinne regelmäßig verteilen und somit den Brenner komplett bedecken. ACHTUNG!!! Die Deko-Steine dürfen die Öffnung der Verkleidung für die Zündanlage nicht abdecken oder sichin der Öffnung befinden (siehe Bild 1).Bild 1Copyright Planika Sp. z o.o.www.planikafires.comIG0146#0422.02.20185

Um das optimale Flammenbild zu erreichen, sollte man im Fall des mit Erdgas betriebenen Gerätes dieBrennerrinne nur mit einer Schicht der Deko-Steine belegen und c. jede 2-3 cm einen größeren Abstandzwischen den Steinen lassen (Siehe Bild 2).Bild 2 Sobald alle Schritte der Montageanleitung durchgeführt wurden, darf man die Gasflasche anschließen (siehePunkt 3.4).3.3 Aufstellen von Gasflaschen (nur LPG Version) Die dem Gerät beiliegende Gasleitung ermöglicht die Installation der Gasflasche in der maximalen Entfernung3 Meter vom Bedienpanel. Die Gasflasche darf aber nicht näher als 1,5 Meter von der Feuerquelle installiertwerden. Die optionale Verkleidung für die Gasflasche darf NIEMALS dicht geschlossen sein!!! Bei Verkleidung für dieGasflasche muss eine ausreichende Belüftung vorhanden sein mit je zwei Lüftungsöffnungen, eine im oberenBereich (von mindestens 1/100 der Grundfläche), als auch eine im unteren Bereich (von mindestens 1/50 derGrundfläche). Die Masse der Verkleidung können je nach dem Typ der Gasflasche unterschiedlich sein, dochausreichend für die ungehinderte Installation der Flasche sein.Copyright Planika Sp. z o.o.www.planikafires.comIG0146#0422.02.20186

3.4 Installation des GasanschlussesACHTUNG! Die Montage, Überprüfungen und Wartung müssen verpflichtend von qualfizierten und berechtigtenPersonen wie geschulte Monteure oder Mitarbeiter der spezialisierten Unternehmen durchgeführt werden.Bevor Sie mit dem Anschluss an die Gasflasche anfangen, sollen Sie alle Aktivitäten für die ordnungsgemäßeInstallation des GaLiO Einsatzes durchgeführt haben. Halten Sie den elastischen Schlauch für die Gaszufuhr weit vonscharfen Kanten oder heißen Oberflächen fern. Vergewissern Sie sich, dass der Schlauch nicht verdreht ist.3.4.1 Anschluss an ErdgasPrüfen Sie zuerst, ob das anzuschließende Gerät für die Gasart bestimmt ist, die sich in der Gasinstallation befindet.Alle notwendigen Informationen zu den erforderlichen Gasparametern befinden sich am Typenschild des Geräts.Bevor Sie die mit dem Gas versorgenden Leitungen anschließen, sollen sie durchgeblasen werden, um aus ihnen dieFeilspäne und andere Verschmutzungen zu entfernen. Das System der automatischen Gassteuerung soll vorFeuchtigkeit und Staub gesichert werden. Diese Faktoren können eine unumkehrbare Beschädigung einzelnerBauelemente verursachen. Die Leitung, die den Kamin mit Gas versorgt, soll mit einem Kugelventil mit einemDurchmesser von mindestens 1/2 in. ausgestattet sein. Einzelne Elemente der Gasinstallation dürfen nicht mit Hilfeeines Teflonbands oder eines PTFE-Bands abgedichtet werden.Das Gasventil am Gasrohr ist gemäß den geltenden nationalen Vorschriften zu installieren. Bevor Sie Gas anschließen,sorgen Sie dafür, dass es in den Gasrohren und Anschlüssen keine Verschmutzungen gibt. Der Gasanschluss endet miteinem Außengewinde 3/8”.In Bezug auf den Gasanschluss gelten folgende Anforderungen: Ein Gasrohr entsprechender Größe ist zu verwenden, damit keine Druckverluste entstehen. Ein Kugelgasventil soll an einem leicht erreichbaren Ort installiert werden und mit einer entsprechendenCE-Kennzeichnung versehen sein.Copyright Planika Sp. z o.o.www.planikafires.comIG0146#0422.02.20187

3.4.2 Anschluss und Austausch der Gasflasche (nur LPG Version)GaLiO Insert wird zusammen mit einem elastischen Gasschlauch geliefert, der einerseits mit dem Geräteventil undandererseits mit einem zum Anschluss an die Gasflasche bestimmten 37 mbar Druckminderer (angeschraubteVersion) verbunden ist. Man soll die Haltbarkeitsdaten des Druckminderers und des Gasschlauches kontrollierenund wenn nötig (e.g. der Schlauch ist gerissen, geschnitten, abgenutzt) die Komponente gemäß den nationalen undregionalen Vorschriften austauschen.GaLiO Insert kann an die Metall-, Stahl- oder Kompositflaschen, die mit Propan-Butan- oder Propangas gefüllt sind,angebunden werden. Dem Gerät wird ein angeschraubter Druckminderer von 37 mbar Betriebsdruck beigefügt. Erdarf gegen einen separat verkauften Druckminderer mit Schnellkupplung von 37 mbar Betriebsdruck umgetauschtwerden.ACHTUNG!!! NIEMALS eine unstabilisierte Gasströmung oder einen Druckminderer von einem anderen Druckwertbenutzen.Für die Gasflaschen dienen zwei Typen der Steckverbindungen: Schneideringverschraubung: der wichtigste Teil ist schwarzer Gummi-Ring. Überprüfen Sie jeweils ob derGummi-Ring da ist und ob er während des Gasflaschenaustausches nicht beschädigt wurde. MancheVerschraubungen besitzen Knebelgriffe, die zum Festschrauben dienen. Bei anderen soll man Schlüsselverwenden und das Linksgewinde fest zudrehen. Beim Schlüsselgebrauch soll man Gewinde nicht überdrehen,da es die Ringbeschädigung verursachen kann. Schnellkupplung: bei diesen Steckverbindungen benötigt man keine Werkzeuge. Die Öffnung/Verschließungder Gasströmung ist durch ein Umschalter am Druckminderer oder an einem speziellen Verbinder möglich.Beim Gebrauch von einem Verbinder und dem Druckminderer mit Gewindetüllen des alten Typs beachten Sie,dass die Mutter fest mit einem Gabelschlüssel zugeschraubt ist.Anschluss der 1. Überprüfen Sie, ob das Gasventil GESCHLOSSEN 1. Entfernen Sie die Schutzkappe. Verwenden Sieist, indem Sie es im Uhrzeigersinn drehen.hierfür kein Werkzeug. Lassen Sie die2. Entfernen Sie die Schutzkappe und bewahrenSchutzkappe frei hängen.Sie diese auf.3. Bevor Sie die Gasflasche anschließen2. Vergewissern Sie sich, dass alle Geräteventileüberprüfen Sie, ob der schwarze Gummi-Ringgeschlossen sind und dass der Umschalter in dernicht beschädigt ist.OFF-Stellung ist.Copyright Planika Sp. z o.o.www.planikafires.comIG0146#0422.02.20188

4.Sieden„schnellverbundenen”Verbinden Sie die Überwurfmutter mit dem 3. SetzenDruckminderer aufs Gasventil fest und drückenAnschlussgewinde mithilfe eines richtigenSie ihn nach unten. Wenn der Umschalter richtigGabelschlüssels oder eines Knebelgriffes angeschlossen ist, hören Sie einen „Klick“.(Linksgewinde). Achten Sie darauf, dieVerschraubungen nicht zu überdrehen.5. Für die Öffnung der Gasströmung drehen Sie das 4. Um die Gasströmung zu öffnen, drehen Sie denGasventil gegen den Uhrzeigersinn.Umschalter bis zur ON-Stellung (oder zumFlamme-Symbol). Stellen Sie die Gasflasche im entsprechenden Abstand von der Feuerstelle (mindestens 1,5 m).ACHTUNG!!! Alle Anschlüsse sollen auf ihre Dichtigkeit überprüft werden. Bei der Erkennung einerUndichtigkeit oder des Gasgeruchs schließen Sie das Flaschenventil sofort. Das Gerät darf nicht in Betriebgenommen werden, sobald welche Undichtigkeiten bestehen.Nach der Beseitigung der Undichtigkeiten darf man das Flaschenventil wieder öffnen.Abklemmen der 1. Schalten Sie das Gerät GaLiO Fire Pit Corten aus – die OFF-Stellung. Hauptbrenner undZündflamme müssen gelöscht sein.2. Drehen Sie das Flaschenventil zur AUSStellung (im Uhrzeigersinn).Copyright Planika Sp. z o.o.www.planikafires.com2. Drehen Sie den Umschalter zur OFF-Stellung.IG0146#0422.02.20189

3. DenDruckminderer(oderdieÜberwurfmutter) NIEMALS beim offenenFlaschenventil trennen.4. TRENNEN Sie den Druckminderer (oder dieÜberwurfmutter)mithilfeeinesGabelschlüssels oder eines Knebelgriffes(Linksgewinde).3. Trennen Sie den „schnellverbundenen”Druckminderer, indem Sie dem Umschalterwaagerecht drücken und den ganzenDruckregler gleichzeitig nach oben ziehen.5. SETZEN Sie die Ventilschutzklappe auf der4. SETZEN Sie die Ventilschutzklappe auf derleeren oder halbleeren Flasche AUF, auchwenn sie nicht mehr benutzt wird.leeren oder halbleeren Flasche AUF, auchwenn sie nicht mehr benutzt wird.3.4.3 Adapters für verschiedene Typen der Gasflaschen (nur LPG Version)In Fällen, in welchen der im Gerät vorinstallierte Druckminderer zum Gasflaschenventilgewinde nicht passt,verwenden Sie einen der dem Gerät beigefügten Adapters.1 - Italien, die Schweiz: Außengewinde M10;2 - Italien, Griechenland, Österreich, Slowenien: Innengewinde W20X1/14 LH;3 - Großbritannien, Finnland, Island, Norwegen, Portugal, Schweden: Außengewinde M14x1,5;4 - Belgien, Großbritannien, Frankreich, die Niederlande, Irland, Kroatien, Litauen, Luxembourg, Mazedonien,Montenegro, Serbien, die Slowakei, Slowenien, die Schweiz, Spanien, Tschechen: Innengewinde W21,8x1/14 LH.Copyright Planika Sp. z o.o.www.planikafires.comIG0146#0422.02.201810

3.4.4 Austausch des Druckminderers (nur LPG Version)1. Immer Druckminderer zwischen der Gasflasche und der Feuerstelle verwenden. Der Austauschvom Druckminderer muss jedes fünfte Jahr stattfinden! Die zugelassenen Druckhöhen: 30mbar,37mbar (empfohlen), 50mbar. Nur Druckregler nach der EU-Norm EN16129 verwenden.2. Schalten Sie GaLiO Fire Pit Corten aus – Stellung OFF. Hauptbrenner und Zündflamme müssenausgeschaltet sein.3. Trennen Sie den Druckminderer von der Gasflasche (die Anleitung oben).4. Lockern Sie die Metallbinde mit einemPhilips-Schraubendreher oder einemGabelschlüssel.5. Verschieben Sie die Metallbinde untendem Stutzen des Druckminderers.6. Ziehen Sie den Schlauch vom Stutzendes Druckminderers aus.Copyright Planika Sp. z o.o.www.planikafires.comIG0146#0422.02.201811

7. Setzen Sie einen neuen Schlauch aufden Stutzen des Druckminderers auf.8. Verschieben Sie die Metallbinde aufden Stutzen des Druckminderers zurückund drehen Sie bis zum Anschlag ndeaustauschen.Copyright Planika Sp. z o.o.www.planikafires.comIG0146#0422.02.201812

4. BEDIENUNGSALNELTUNG4.1.Allgemeine InformationenDie Feuerstelle GaLiO Fire Pit Corten Remote ist mit einem ferngesteuerten Ventil, einer verbauten Zündung und miteiner fließenden Steuerung der Flammengröße ausgestattet. Die Größe der Flamme kann entweder mit einerFernsteuerung oder mit einem Touch-Panel reguliert werden.Bild 3: Touch-Panel4.2.BatterientauschSollten Sie Batterien falsch installiert haben, können die Elektronik oder Ventilmotor unumkehrbar beschädigt werden.Man darf Batterien tauschen, sobald das Gerät ausgeschaltet ist.ACHTUNG! Wenn das Gerät mit Netzstrom (230 VAC) durch das Netzteil 6VDC gespeist ist, dürfen die Batterien zurVersorgung des Empfängers nicht genutzt werden.Die Batterien werden in zwei runden Öffnungen hineingesteckt (je zwei Batterien in einer Öffnung), die sich in demunteren Teil des kürzeren Seitenwand von Galio Corten befinden (Siehe Bild 4).Bild 4: Die Öffnungen für die BatterienCopyright Planika Sp. z o.o.www.planikafires.comIG0146#0422.02.201813

Schrauben Sie das Plastikteil mit Hilfe eines Schraubenziehers oder einer Münze ab.Bild 5: Die Deckel über den Öffnungen für die Batterien Mit Hilfe von Magnetgreifer die erste Batterie aus dem Batteriebehälter herausschieben (siehe Abbildung 6).Bild 6Copyright Planika Sp. z o.o.www.planikafires.comIG0146#0422.02.201814

Um die zweite Batterie herauszuschiebe, den Magnetgreifer in den Betteriebehälter hineinstecken (sieheAbbildung 7).Bild 7 Setzen Sie die neue Batterien in die Öffnung ein. ACHTUNG! Beachten Sie bitte die richtige Polarisierung derausgetauschten Batterien (siehe Abbildung 8).Bild 8Copyright Planika Sp. z o.o.www.planikafires.comIG0146#0422.02.201815

Schrauben Sie die Plastikteile wieder an. Wiederholen Sie den Austauschvorgang bei der zweiten Öffnung.4.3Bedienung mit dem Touch-PanelDie Feuerstelle GaLiO Insert wird mit Touch-Panel bedient werden. Hinter dem Gehäuse des Wandpanels kann manzusätzlich Batterien einsetzenBild 9: Touch-PanelCopyright Planika Sp. z o.o.www.planikafires.comIG0146#0422.02.201816

Einschalten des Gerätes Halten Sie die Taste ON-OFF (Bild 9) gedrückt, bis zwei kurze Signaltöne den Beginn der Zündungssequenzbestätigen. Lassen Sie die Taste wieder los. Bei erfolgreicher Zündung der Zündflamme fließt das Hauptgas zum Hauptbrenner.Standby-Modus Um das Gerät in den Standby-Modus mit Zündflamme zu setzen, halten sie die Taste(kleine Flamme)gedrückt.Manuelles Ausschalten des Gerätes Drücken Sie die Taste ON-OFF.Regulierung der Flammenhöhe Halten Sie die Taste(große Flamme) gedrückt, um die Flamme zu vergrößern. Halten Sie die Taste(kleine Flamme) gedrückt, um die Flamme zu verringern oder das Gerät aufStandby-Modus umschalten.ACHTUNG!!! nnenvorübergehende Probleme mit der Anzündung des Kamins entstehen. Esist ganz normal und ist mit dem Durchfeuchten des Zündelementsverbunden. Bitte warten Sie mit der Anzündung des Kamins bis das Zündelementvollständig getrocknet hat. Die Anzündung des Kamins kann man beschleunigen, indem man dasZündelement bläst, um die angesammelte Feuchtigkeit zu entfernen.4.3.1 Automatisches Umschalten auf Standby-ModusÜberhitzung des Empfängers Bei der Energieversorgung durch Netzstrom (6VDC) wird das Ventil auf Standby-Modus umschaltet, wenn dieTemperatur des Empfängers höher als 176 F (80 C) wird. Sollten sich im Empfänger Batterien befinden, darfdie Temperatur des Empfängers 60 C nicht überschreiten. Bei der Energieversorgung mit Batterien wird sich das Gasventil auf Standby-Modus umschalten, wenn dieTemperatur des Empfängers höher als 140 F (60 C) wird.ACHTUNG! Bei der Temperatur des Empfängers niedriger als 140 F (60 C) darf der Hauptbrenner erneut manuelleingeschaltet werden.Copyright Planika Sp. z o.o.www.planikafires.comIG0146#0422.02.201817

4.3.2 Automatisches Umschalten des GerätesBatterien im Empfänger sind zu schwachBei niedriger Batteriespannung im Empfänger schaltet das System die Flamme vollständig aus. Dies passiert nicht,wenn die Stromversorgung unterbrochen wird.Abschalten der Zündflamme nach längerer Inaktivität Diese Umweltfunktion stoppt den Gasverbrauch, indem die Zündflamme bei längerer Inaktivität des Motorsautomatisch gelöscht wird. Durch die begrenzte Nutzung, kann der Gasverbrauch verringert und damit die Kostengesenkt werden. Die Dauer bis zur Aktivierung dieser Funktion wird vom Geräte Hersteller festgelegt und kann nichtverändert werden.5. ÜBERPRÜFUNGENACHTUNG!!! DIE FEUERSTELLE DARF NIEMALS IN BETRIEB GENOMMEN WERDEN, WENN EIN GASGERUCHWAHRNEHBAR IST!!! Z. B. Propangas riecht nach faulenden Eiern.Sollten Sie jemals Gasgeruch wahrnehmen während die Feuerstelle in Betrieb ist, schalten Sie das Gerät sofort aus undstoppen Sie die Gaszufuhr von der Gasflasche!!! Ventil sofort zudrehen!!!5.1 Überprüfung der Gasausströmung Alle Anschlüsse sollten auf ihre Dichtigkeit überprüft werden. Für eine Überprüfung der Dichtigkeit sprühen Sie bitte alle Anschlüsse in einer Reinigungsmittel (Spülmittel)Wasser-Mischung oder nutzen Sie einen Lecksuch-Spray bzw. ein elekt. Lecksuchgerät. Luftblasen können auf eine Undichte hinweisen. Nach Feststellung von Undichtigkeiten bzw. Leckagen müssen diese umgehend beseitigt werden. Nach der Behebung der festgestellten Undichtkeiten muss erneut die Dichtigkeit überprüft werden. Nach der erneuten Überprüfung müssen alle Anschlüsse getrocknet werden. Das Gerät darf wieder in Betrieb genommen werden, nachdem alle Undichtigkeiten bzw. Leckagen beseitigtwurden. Sollte das Problem erneut auftauchen, setzen Sie sich bitte mit unserem Händler in Verbindung. Dennon empfehlen wir, bei Undichtigkeiten bzw. Leckagen einen Fachmann zur Seite zu ziehen.5.2 Überprüfung des Flammenbildes Stellen Sie das größte bzw. stärkste Flammenniveau ein und überprüfen Sie das Flammenbild. Die Flamme sollte eine durchegende Feuerlinie über die gesamte Länge des Hauptbrenners bilden. Falls deutlich größere Abstände oder Höhenunterschiede zwischen den Flammen entstehen sollten, schaltenSie die Feuerstelle aus, um nach einer kürzen Abkühlung die Deko-Steine besser auf der gesamten Fläche derBrennerniesche zu verteilen. ACHTUNG!!! Die Zündanlage darf auf keinen Fall mit Steinen abgedeckt werden!!! Nehmen Sie die Feuerstelle wieder in Betrieb und überprüfen Sie das Flammenbild erneut.Copyright Planika Sp. z o.o.www.planikafires.comIG0146#0422.02.201818

6. WARTUNGEs wird empfohlen, nach der Wintersaison die Zündanlage vor der erneuten Verwendung zu reinigen. Ebensoalle anderen Komponenten des Gerätes.6.1 Überprüfung und ReinigungBei der Sichtüberprüfung alle Teile, wenn notwendig, reinigen: dei dem Hauptbrenner sollten alle zerbröckelten Steine und Rußrückstände entfernt werden. be der Zündflamme und dem Thermoelement sollten Rußrückstände entfernt werden. Bei Beschädigungensetzen Sie sich mit dem Händler in Verbindung. bei der Zündelektrode (der Abstand zur Zündflamme darf maximal 4 mm betragen). im Bezug auf Glasscheiben mit starker Verschmutzung und eventuellen Kratzer oder Rissen sollten dieScheibe(n) ausgetauscht werden. Hierfür setzen Sie sich btte mit unserem Händler in Verbindung. bei Gasleitungen und Druckminderern ist auf die Haltbarkiet der Bauteile zu achten und wenn nötigauszutauschen. ACHTUNG!!! Bei auftretenden Störungen mit den Reglern, Gasleitungen, den Brenner und Ventilen führen Siebitte keine Selbstreparatur durch!!! Bitte setzen Sie sich jeweils mit dem Händler bzw. Verkäufer oder einemzertifizierten Serviceunternehmen in Verbindung, um die originalen Ersatzteile zu erhalten. Für eine optimaleEffizienz des Geräts verwenden Sie bitte nur originale Ersatzteile.Copyright Planika Sp. z o.o.www.planikafires.comIG0146#0422.02.201819

7. STÖRUNGSBEHEBUNGACHTUNG!!! Die Montage, Reparaturen und Wartung müssen von qualifizierten und berechtigten Personen wiegeschulte Monteure oder Mitarbeiter der spezialisierten Unternehmen durchgeführt werden.STÖRUNGGASGERUCHGasausströmung aus derGasflasche, demDruckminderer oderanderen AnschlüssenBrenner brennt nichtKein FunkeSinkende Effizienz,"knackendes" GeräuschRauschendes Geräuschdes DruckminderersIntensiv orange undrauchende FlammeCopyright Planika Sp. z o.o.MÖGLICHE URSACHEREPARATURDAS VENTIL VON DER GASFLASCHE SOFORT SCHLIEßEN!!!DAS GERÄT BIS ZUR FACHBERECHTEN FEHLERBEHEBUNG NICHT MEHRBENUTZEN.1. Loser Anschluss des1. Festziehen und überprüfen.Druckminderers.2. Ausströmen im Gasschlauch,2. Störung beim ServiceunternehmenDruckminderer oder Gasventilmelden.(Risse, Dichtungen).1. Leere Gasflasche.1. Gasflasche umtauschen.2. Kabel der Zündanlage nicht2. Kabel richtig verbinden,verbunden / defekt.kontrollieren.3. Kein Zündfunke.3. Austausch.4. Die Zündelektrode dem4. Die Zündelektrode richtigBrenner gegenüber falschausrichten. Überprüfung derausgerichtet (falscher Abstand).Abstände.5. Düsen verstopft (Rußpartikel).5. Brenner ausbauen, Düsen reinigen.6. Gasschlauch verdreht.6. Schlauch begradigen / neuauslegen. Die Schlauchlängenbeachten.7. Anschluss des Druckminderers 7. Festziehen und überprüfen.nicht fest.1. Unterbrechung im Stromkreis.1. Kabel richtig verbinden,kontrollieren.2. Ausfall des elektronischen2. Austausch.Moduls.3. Störung von der Elektrode.3. Austausch.1. Leere Gasflasche.1. Gasflasche wechseln.2. Düsen verstopft (Rußpartikel).2. Brenner ausbauen, Düsen reinigen.Das Absperrventil der GasflascheD

GaLiO Insert kann an die Metall-, Stahl- oder Kompositflaschen, die mit Propan-Butan- oder Propangas gefüllt sind, angebunden werden. Dem Gerät wird ein angeschraubter Druckminderer von 37 mbar Betriebsdruck beigefügt. Er darf gegen einen separat verkauften Druckminderer mit Schnellkupplung von 37